Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Der etron wäre für mich kein Drittauto, sondern einfach das perfekte Fahrzeug. Ich fahre keine Langstrecken mit dem Auto und einmal im Jahr 600km in den Urlaub geht immer. Ich brauche aber zumindest ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung und ordentlich Zuglast. Allrad und etwas Bodenfreiheit sind ebenso erwünscht.

Allerdings bin ich (bzw. meine Frau) nicht bereit so viel Geld für ein Auto auszugeben und den mag ich dann eigentlich auch nicht für Holz aus dem Wald holen hernehmen. Da behalte ich lieber einen Verbrenner für den Zweck und für alle anderen Zwecke tut es auch ein einfacheres BEV... Ggf als Mehrjähriger Gebrauchter, wenn die early adaptor weiterziehen und sich das 1000km BEV holen, was man ja scheinbar zwingend benötigt ;-)
Zuletzt geändert von Super-E am Di 29. Jan 2019, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
0?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
egn hat geschrieben:Die Reisezeit von e-tron und MX100D sind durchaus vergleichbar, für ein paar 10.000 Euro weniger.

Aber nur, wenn man es schafft eine an genügend Ionities / Fastneds liegende Route zu basteln. Meine Pendelstrecke:

Model X100D
X100D.PNG
E-Tron
E-Tron.PNG
50min länger und 60km mehr bei einer Grundstrecke von nichtmal 400km, ist für mich schlicht indiskutabel.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
stelen hat geschrieben: Aber nur, wenn man es schafft eine an genügend Ionities / Fastneds liegende Route zu basteln. Meine Pendelstrecke:

Model X100D
X100D.PNG
E-Tron
E-Tron.PNG
50min länger und 60km mehr bei einer Grundstrecke von nichtmal 400km, ist für mich schlicht indiskutabel.
Meinst du nicht, daß man bei einem solchen Vergleich die Strecke gleich halten sollte ?

Ansonsten findet man auch Beispiele bei denen die Strecke für den Tesla länger ist. Und welche Aussagekraft hat nun diese Art von Rosinenpicken ? (Vorallem wenn sich die Dichte der Ladestationen für CCS noch deutlich erhöhen und in absehbarer Zeit die der SUC überschreiten wird.)

.........eben: keine !


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
In der gleichen Zeit fährt man die Strecke auch mit dem Zug. Herrlich entspannend. Ggf mit dem Auto zum nächstgrößeren Bahnhof und dann ein Taxi vor Ort. (Wer 100k für ein Auto ausgibt kann sich das auch leisten und die gewonnene Lebensqualität genießen) Alternativ kann man natürlich auch davon ausgehen, dass es vielleicht an der A1 auch mal was von Ionity geben wird...

Derzeit sagt google übrigens über 4h für die kürzeste Strecke - mit Verbrenner!
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
0?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Audi e-tron quattro - facts

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Meinst du nicht, daß man bei einem solchen Vergleich die Strecke gleich halten sollte ?

Die Strecke ist gleich, der Umweg kommt daher weil 0, Nada, Niente, Rien HP-Lademöglichkeiten auf der Strecke sind und ABRP ausgerechnet hat, das es mit dem Umweg immer noch schneller geht, als einen 50kW Schnarchlader zu benutzen.

Nein ich halte eine Strecke aus dem Hamburger Norden ins Ruhrgebiet nicht für eine Exotenstrecke.

Der E-Tron erinnert mich immer mehr an meinen Erstkontakt mit Tesla vor 4 Jahren. Eigentlich schönes Auto, aber aufgrund des nicht vorhandenen Ladenetzes außer für ein paar Nerds unkaufbar.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Audi e-tron quattro - facts

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Super-E hat geschrieben:In der gleichen Zeit fährt man die Strecke auch mit dem Zug. Herrlich entspannend.
Ich mußte die Strecke nach einem Motorradunfall ein paar Wochen per Bahn fahren. Da ist nichts herrlich entspannt, das war der blanke Horror.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Audi e-tron quattro - facts

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Was Tesla-Björn deutlich unterschätzt, ist die Verbrauchserhöhung durch die nasse Fahrbahn. Beim Boxberg-Test wurden Elektroautos solange mit 120 km/h im Kreis gefahren, bis die Batterie leer war. Die Temperatur war bei 5°C und es fiel Nieselregen. Der S 85 war bereits nach 184 km leer, und der i3 60 Ah nach 63 km. Bei trockener Fahrbahn wäre die Autos doch viel weiter gekommen. Es handelte sich um einen realen Fahrtest und eben nicht um eine Simulation oder Berechnung, wie manche hier gerne behaupten. Der e-tron wurde demnach von Tesla-Björn unter besonders schwierigen Bedingungen getestet, und er wäre eine gute Sache gewesen, wenn einfach jemand mit seinem Tesla hinterher gefahren wäre. Das wäre fair gewesen, und dann hätten wir aussagekräftige Vergleichswerte.
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: Audi e-tron quattro - facts

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Dein "Boxberg-Test" wurde bei 30°C mit Klima auf Volle Pulle gefahren und die Regen und Kältetests wurden hinterher in Labor simuliert.

Wenn ein S85 bei 184km leer gefahren werden könnte (was nur bei Dauervollgas auf deutscher Atuobahn überhaupt möglich ist) würde der E-Tron ungefähr 120km schaffen. Blanke Physik.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Audi e-tron quattro - facts

Odanez
  • Beiträge: 4381
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 519 Mal
read
@BMWFan hast du AMI's Beitrag überhaupt gelesen? Da steht genau drin warum das so war. Oder unterstellst du ihm jetzt noch das alles frei erfunden zu haben?
Verkauft: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Bild

Re: Audi e-tron quattro - facts

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Ich schätze ihm wird so langsam klar, das das mit dem E-Tron wohl doch keine so tolle Idee ist, wenn man ihn für mehr als die morgendliche Strecke zum Kindergarten braucht
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag