Wer behält seinen Fluence?

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Wer behält seinen Fluence, bzw. Hat jemand mit mietakku kein rueckkaufangebot bekommen?

menu
Benutzeravatar
folder Do 30. Mai 2019, 14:56
Hat jemand mit mietakku kein rueckkaufangebot bekommen?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Anzeige

Re: Wer behält seinen Fluence?

menu
Dirk
    Beiträge: 17
    Registriert: So 24. Feb 2013, 17:57
folder Mi 5. Jun 2019, 18:54
Hallo zusammen,
ich habe vor einem Jahr eine neue Batterie von Renault bekommen. Jetzt ist mein Fluence 7 Jahre alt knapp 90000km gefahren. Geplant war von mir den Wagen noch 3 Jahre zufahren. Werde ich auch machen, falls mir Renault kein besseres Angebot macht. Ich lasse mir auch keine Marke für einen Neuwagen vorschreiben. Bei den Ärger den ich mit Renault mit dem Wagen hatte werde ich es mir dreimal überlegen wieder ein Renault zu kaufen.

Re: Wer behält seinen Fluence?

menu
Stromlinie
    Beiträge: 1
    Registriert: So 3. Sep 2017, 11:21
folder Mi 12. Jun 2019, 10:39
xado1 hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 21:05
keiner der rechnen kann
Sorry ich kann rechnen und ich tendiere zum behalten, Akku bei ca 76% und bald fällig, das ist aber das Problem von Renault (rein vertragsrechtlich zumindest)
Bei einem Neuen verbrenne ich in den ersten drei Jahren ähnlich viel wie der Wert des Rückkaufangebotes. Behalte ich den Wagen, muss ich nichts Investieren, außer Verschleißteile. Beim Ersatzkauf (ausgenommen Töff-Töff von Dacia, was ein enormer Rückschritt wäre). aber einen beträchtlichen Betrag. Wenn nach zwei Jahren Sono Motors den Sion (vielleicht) liefern kann (Reservierung 2929) hat mein(e) Fluence dann einen neueren Akku und damit einen Nutzwert der möglicherweise kaum unter dem jetzigen Marktwert liegen dürfte.
Renault hat nur die Zoe als bedingt adäquaten Ersatz zu bieten und die erschwingliche Variante hat auch nicht mehr Akkukapazität und nur im Winter durch Wärmepumpe merklich mehr Reichweite, plus dem ca 30% Vorteil des neuen Akkus im Neuwagen.
Letzteres wäre eher ein Trennungsgrund doch wenn mein Akku unter die 75% geht muss Renault Ersatz liefern, so steht es im Vertrag.

Einziger und gleichzeitig extremer Vorteil der Zoe wäre die Ladegeschwindigkeit - da nach werde ich mich nur eine Woche lang sehnen.
Fahrt nach Berlin zur e-Mobilityparade (gut 600 km mit Ladeumwege) und wieder zurück in etwa einer Woche.

...aber auch ich bin noch am rechnen, ist aber eine Aufgabe mit vielen Unbekannten.

Re: Wer behält seinen Fluence?

menu
Berni230
    Beiträge: 455
    Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
    Wohnort: 63517 Rodenbach
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mi 12. Jun 2019, 19:22
Hallo,
Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
xado1 hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 21:05
keiner der rechnen kann
Sorry ich kann rechnen und ich tendiere zum behalten, Akku bei ca 76% und bald fällig, das ist aber das Problem von Renault (rein vertragsrechtlich zumindest)

sorry wenn ich Dir widersprechen muss.
Für den Fluence wird es keine neuen Akkus mehr geben, das ist für die Renault Bank unwirtschaftlich, deswegen ja das Rückkaufangebot.

Wenn dein Akku unter die Brutto 75% Ladeleistung gefallen ist bekommst du, wie im Vertrag festgelegt, eine prozentuale Anpassung der Akkumiete zur vertraglich mindestens vereinbarten Ladeleistung oder man baut dir dann einen Akku der zurückgekauften Fluence ein, der wieder 75% hat. Mehr gibt es da nicht.
Wenn das für dich ok ist fahre den Fluence weiter. Für kleines Geld bekommst Du kein Elektroauto in der Megane Klasse.

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Bei einem Neuen verbrenne ich in den ersten drei Jahren ähnlich viel wie der Wert des Rückkaufangebotes.

Das ist leider richtig, allerdings hast du dann ein Neufahrzeug, welches 5 Jahre Garantie hat und dieses lässt sich völlig problemlos wieder verkaufen wenn Du es nicht mehr möchtest.
Ein Fluence ist unverkäuflich, keine Unterstützung vom Hersteller, lange Ladezeit, kleine Akkukapazität, das kauft heutzutage keiner mehr.

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Behalte ich den Wagen, muss ich nichts Investieren, außer Verschleißteile.

Das ist auch richtig wenn Du noch irgend eine Garantie auf das Fahrzeug hast.
Wenn nicht, kann das ganz schnell extrem teuer werden, wenn der Motor oder die Elektronik einen defekt hat, da wird nämlich nix repariert, sondern nur modular ausgetauscht.

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Beim Ersatzkauf (ausgenommen Töff-Töff von Dacia, was ein enormer Rückschritt wäre). aber einen beträchtlichen Betrag.

So ein Töff-Töff hat aber einen reellen Marktwert und lässt sich zu diesem wieder verkaufen.

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Wenn nach zwei Jahren Sono Motors den Sion (vielleicht) liefern kann (Reservierung 2929) hat mein(e) Fluence dann einen neueren Akku und damit einen Nutzwert der möglicherweise kaum unter dem jetzigen Marktwert liegen dürfte.

Schön wäre es, träume weiter.
Der Marktwert von Autos sinkt pro Jahr, in zwei Jahren ist der derzeitige DAT Wert eines Fluence Dynamique Bauj. 2012, 35000Km, von derzeit EUR 5932.- auf EUR 4766.- gesunken.

Dieser Wert ist allerdings rein rechnerisch und nur relevant bei einem Unfall.

Wenn Dir jetzt einer in die Karre fährt und dies ein Totalschaden ist, bekommst Du die 5932.- EUR von der Versicherung, von Renault ist es viel mehr.

Kein Händler wird dieses Fahrzeug je in Zahlung nehmen wollen.
Kein Käufer wird 2021 ein Elektrofahrzeug kaufen wollen, für das es keine Unterstützung seitens des Herstellers gibt, mit allen bekannten Nachteilen.
Zum Vergleich: Eine 5 Jahre alte Zoe bekommt man doch schon jetzt für unter 8000 EUR, die ist schnelladefähig und es gibt keine Probleme mit Ersatzteilen.

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Renault hat nur die Zoe als bedingt adäquaten Ersatz zu bieten und die erschwingliche Variante hat auch nicht mehr Akkukapazität und nur im Winter durch Wärmepumpe merklich mehr Reichweite, plus dem ca 30% Vorteil des neuen Akkus im Neuwagen.
Letzteres wäre eher ein Trennungsgrund doch wenn mein Akku unter die 75% geht muss Renault Ersatz liefern, so steht es im Vertrag.

Na dann lies Dir bitte noch einmal genau Deinen Vertrag durch.
Die müssen gar nix liefern.
Es wird nur zugesichert, dass der Akku eine Ladeleistung von 75% der ursprünglichen Kapazität hat.
Wenn dem nachweislich nicht so sein sollte, hast Du Anspruch auf einen Akku mit einer Ladeleistung von 75% oder einer Anpassung der Akku Miete.

Ach ja, Ladeleistung ist das was beim Laden in den Akku hineingeht, nicht das was Du beim Fahren noch über den Innenwiderstand der Zellen herausbekommst!

Stromlinie hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:39
Einziger und gleichzeitig extremer Vorteil der Zoe wäre die Ladegeschwindigkeit - da nach werde ich mich nur eine Woche lang sehnen.
Fahrt nach Berlin zur e-Mobilityparade (gut 600 km mit Ladeumwege) und wieder zurück in etwa einer Woche.
...aber auch ich bin noch am rechnen, ist aber eine Aufgabe mit vielen Unbekannten.

Wenn Dir die Zoe vom Platz her ausreicht und Du kein Problem mit der Miete des Akkus hast, kauf Dir eine.
Für den Fluence wirst Du nie wieder so viel Geld bekommen wie jetzt bei dem Rückkauf Angebot.

Wenn die Zoe zu klein ist kauf einen Verbrenner der passt, fahre in eine Weile, bis es das Elektroauto gibt das du Dir wünschst und verkaufe den Verbrenner dann wieder.
Das Töff.Töff bekommst du immer los.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Prius IV

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future

Re: Wer behält seinen Fluence?

menu
Benutzeravatar
    jmbpinto73
    Beiträge: 13
    Registriert: Fr 16. Nov 2018, 15:55
    Wohnort: Arouca
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Mi 19. Jun 2019, 16:21
Helo all!

Could a third party come up with a replacement battery? My Fluence feels strong, but the battery will be ending sometime...
José Pinto
Bild

Re: Wer behält seinen Fluence?

menu
klwinkel
    Beiträge: 78
    Registriert: Do 14. Apr 2016, 09:49
folder Fr 21. Jun 2019, 16:23
jmbpinto73 hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 16:21
Helo all!

Could a third party come up with a replacement battery? My Fluence feels strong, but the battery will be ending sometime...
der comany New Electic BV in die Niederlande kann das, haben das auch fur Kangoo gemacht.
Kosted schwissen 7.000 und 9.000 euro, mit gebrauchte Leaf cellen...
mir zu teur.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Renault Fluence Z.E.“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag