Der Vorstellungsthread

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
read
Moin aus dem Norden!
Wir haben heute eine Zoe bestellt (kommt im Oktober). Ich war auch vom Corsa angetan, aber
1. ist die Lieferzeit zu lang (Februar) und
b) ist die Ladeleistung zu schwach. (wir haben keine eigene Wallbox und wollen nur öffentlich laden[haben eine Ladestation in Fußläufiger Nähe])

Im Endeffekt muss ich sagen, dass ich mich ENDLICH für ein E-Fahrzeug entschieden habe...
Anzeige

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • Plkkr
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 7. Jul 2020, 11:23
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo zusammen,

schliesse mich dann mal für eine kurze Vorstellungsrunde an.
Mein Name ist Klaus und bin noch 53 Jahre alt. Ich bin gelernter E-Techniker....arbeite aber schon ewig nicht mehr in diesem Bereich sondern Koordinativ in der IT. Von daher ist das Thema E-Mobilität und die Technik nicht ganz unbekannt. Ich lese seit ein paar Tagen hier im Forum mit und habe schon einige sehr interessante Informationen abgreifen können.

Ich bin im Moment in der Überlegung mir ein E-Auto zu zu legen und einen unserer beiden PKW abzuschaffen.
Mein Fahrprofil wird überwiegend so aus sehen das ich den Stromer für die täglichen Fahrten zur Arbeit nutzen möchte.
Dies wären täglich hin und zurück ca. 120 km. Keine Steigungen ca 4 % Stadt 48 % Landstraße 48% Autobahn (Viersen/Köln/Viersen).
Zusätzlich noch die normalen Einkaufsfahrten und kürzeren Ausflüge am Wochenende. Insgesamt ca. 25.000 Km/Jahr
Da ich Eigenheimbesitzer bin habe ich vorgesehen eine 11 KW Wallbox in meiner Garage zu installieren bzw. Installieren zu lassen.

Ich bin bis jetzt den Opel e-Corsa und den Peugeot e 208 Probe gefahren. Vor 5 Jahren oder so auch mal den Renault ZOE.
(Probefahrten Kona und Ioniq noch in dieser Woche)
Aktuell würde ich zum e 208 tendieren, aber bei Lieferzeiten von eventuellen 40 Wochen ziehe ich im Moment jedoch den Hyundai Kona (Großer und kleiner Akku (MJ2020) als Alternative in betracht. Ebenfalls könnte der neue Ioniq eine Alternative sein, obwohl er mir äußerlich bisher nicht so recht gefallen hat.
Kauf oder Leasing ist noch in Klärung (bin hin und her gerissen)?. Was kommt noch in der Zukunft, ist Akkubetrieb oder Wasserstoff die Lösung?
Ist die Reichweite ausreichend, ist die Effizenz ok ? Haltbarkeit des Akkus? Wie wichtig sind in eurem täglichen Gebrauch die Ladezeiten?

Ich hab mir in der letzten Woche sehr viele Artikel und YT Videos angesehen. Aktuell habe ich einen Overflow an Informationen.
Es wäre schön wenn ihr mir ein Stückweit durch eure Erfahrungen und Ansichten dabei helfen könntet eine möglichst gute Entscheidung zu treffen.

(Meine Vorstellung war jetzt nicht ganz so kurz)

Vielen Dank und viele Grüße
Klaus

Aktueller Beritt: Opel Adam / VW Tiguan / 2 x E-Bike VADO
EZ 22.06.21 Peugeot e 208 GT Perlmutt Weiß + Schnickschnack, Heidelberg Energy Control

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • SoWatt
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Mo 6. Jul 2020, 14:45
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallole,

ich trage mich schon einioger Zeit mit dem Gedanken, auf E-Antrieb umzusteigen.Wasserstoff wäre eigentlich die erste Wahl gewesen, ist aber noch zu teuer und mit nur zwei Tankstellen im Umkreis von 100 KM etwas unpraktisch. Die wichtigen wirtschaflichen Argumente für ein E-Auto:
10 Jahre keine KFZ-Steuer, ungefähr ein Drittel weniger KFZ-Versicheruing und im Vergleich zu meinem jetzigen Benziner, einer Reduzierung der "Treibstoffkosten" pro km um 60% und deutlich geringer Wartungskosten. Über BMW i3 und Renault Zoe bin ich im März den Peugeot e208 und den e-Golf probegefahren. Abgesehen von der E-Technik habe ich mich dann doch für den Golf entschieden, weil er von der Ausstattung einfach besser ist. Es mögen Kleinigkeiten sein, aber schon bei meinem jetzigen Peugeot 3008 läßt sich z.B. die GRA erst bei Geschwindigkeiten ab 40 KM/h aktivieren, dass ist in den vielen 30er-Zonen hier echt blöd. Beim e208 ist das leider noch genauso. Auch die übrige Ausstattung hat mir beim Golf mehr geboten. Dazu kam dann noch ein Hammer-Angebotspreis meines Händlers.
Ich habe den e-Golf dann noch mal für ein Wochenende gehabt, um ihn in "meinen" Fahrsituationen zu testen. Ich komme mit wenig Autobahn auf ungefähr 260 KM Reichweite.
Da die nächsten "öffentlichen" Ladestationen etwa 1 KM von meiner Wohnung entfernt sind, werde ich eine Wallbox in meiner Garage installieren. Hier habe ich mich für den ADAC-Testsieger entschieden, die Heidelberg Wallbox Home Eco (ca. 500,00 Euro). Diese werde ich mit 400V betreiben, dazu habe ich mir ein separate Leitung (5x4 NYY) in die Garage gelegt, die von einer Fachfirma angeschlossen wird. Mein Netzbetreiber hat sich über die Anmeldung der Installation gefreut.
Durch die aktuellen Verzögerungen in der Produktion hat sich der für Juli geplante Liefertermin auf den September verschoben. Kann ich verschmerzen.
Leider kann man den "alten" e-Golf nicht mehr bestellen und der neue ID3 ist dann doch etwas teurer als erwartet.
Grüßle von In-Golf
* meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung *
e-Golf! seit 2.12.20 WB: Heidelberg Home Eco
Strom: Heidelberger Energiegenossenschaft, PV in Planung!

Re: Der Vorstellungsthread

Darobai
  • Beiträge: 160
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 07:47
  • Wohnort: Kettenheim
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Ach wie gut das ich den Thread dann nach nem Monat auch finde 🤚🏻Hallo erstmal 😂
Ich heiße Robin und bekomme noch im Juli einen Kia E Soul 64 Spirit 🥰 als Firmenwagen da ich täglich 100 km fahren muss.
Damit das immer schnell geht habe ich mir die Go e Charger wallbox mit cce Dose besorgt:) bin sehr gespannt auf die E Mobilität!
Angefangen hat das Interesse so richtig vor einem Halben Jahr. Als ich auf eine Messe in Wiesbaden einen Smart for4 gefahren bin 😅.
Danach mal den up und die Zoe.

Geplant für einen anderen Arbeitgeber war eigentlich ein E Up ohne alles 😭nicht so ccs bzw wollte er mir geben ..
Aber es kam anders und ich bin nicht mehr dort;)
Ich freue riesig auf den Wagen !
Kia E Soul Spirit 3 Phasen , Weiß 22.3 kWh seid 08.08.20

Re: Der Vorstellungsthread

stardust56
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Sa 28. Mär 2015, 22:07
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Moin aus dem schönen Holstein!
Ich bin Uwe. Als 63jähriger habe ich schon diverse Autos unterm Hintern gehabt, aber 2012 haben wir für meine Frau einen Toyota Yaris Hybrid gekauft. Die ersten ein, zwei Jahre habe ich nach Möglichkeit gewartet, bis meine Frau von der Arbeit nach Hause kam, um dann mit dem Hybrid meine Fahrten zu erledigen.
Da wir im selben Jahr eine PV-Anlage bekommen haben, ist so langsam der Wunsch gereift meinen damaligen Dacia-MCV-Diesel gegen einen Plug-In-Hybrid zu tauschen. Zum Jahreswechsel 2014/15 stand der Entschluss fest, einen Mitsubishi PHEV zu kaufen, denn das war damals der einzige, der einen vernünftigen Anhänger ziehen konnte. Etwas später oder zeitgleich gab's dann auch den Golf mit vergleichbarer Ausstattung zum gleichen Preis.
Von unserem letzten VW hatten wir uns schon 2002 verabschiedet, und wollten auch keinen wieder haben. Seitdem mit dem PHEV super zufrieden. Passt wie Faust auf Auge zu meinem Fahrprofil, da ich ca. 85% elektrisch fahren kann (und einen Teil des Stroms auch noch selbst produziere), aber eben auch den 1,3t-Anhänger ziehen und Langstrecken fahren kann.
Eigentlich wollten wir den Toyota noch zwei Jahre fahren und dann ein E-Auto kaufen, aber die erhöhte Förderung in Kombination mit der MwSt-Senkung hat uns bewogen, die Anschaffung vorzuziehen.
Finanzielle Möglichkeiten, Reichweitenwunsch und Liefertermine haben schlussendlich einen e-Soul 64kw Spirit mit Ledersitzen und 11kw-Lader aus dem Vorlauf des Händlers auf dem Bestellschein erscheinen lassen. Übergabe soll in KW 29 stattfinden. Drückt uns die Daumen, denn der Yaris ist schon verkauft und weg.
Herzliche Grüße
Uwe

'Hampelmanns' ZOE

USER_AVATAR
read
N'Abend allerseits,

ich suchte gerade hier im Forum eine Rubrik "Vorstellung", fand aber keine? Kenne ich aus anderen Foren aber anders!

Egal, dann stelle ich mich mal hier vor, obwohl ich mich bereits in einem anderen Thema "eingemischt" habe.

Ich heiße Peter und habe "schon" 56 Jahre auf dem Buckel ;) Meine zirkon-blaue ZOE (Intens 135, 52kWh) habe ich seit Anfang Mai, aber noch vor der Corona-Krise bestellt (was ich teilweise schon bereut habe, da ich seit drei Monaten, als schon lange im Home-Office Arbeitender, nun fast gar nicht mehr beruflich unterwegs bin).

Mit meiner ZOE bin ich noch keine 500km gefahren, daher sind meine Erfahrungen damit auch noch nicht so vollumfänglich wie bei vielen anderen hier. Geladen habe ich erst zwei Mal an meiner Wallbox in der Garage meines Eigenheims, welches im nördlichen Teil des schönen Münsterlandes zu finden ist.

Seit 2007 habe ich drei geleaste Toyota Hybride (2 x Prius, 1 x Auris) gefahren, die man wohl als Einstiegsdroge ;) zur reinen Elektro-Mobilität bezeichnen kann.

Der Umstieg von Toyota nach Renault ist für mich schon eine kleine Herausforderung, denn in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit können nicht viele Autohersteller den Japanern das Wasser reichen. Aber solange die ZOE mich dahin bringt, wohin ich will, ist alles gut (ich hoffe, dass wird lange so sein).

Aktuell wirkliches Ärgernis ist für mich die APP, die so wirklich keinen guten Start hingelegt hat. Glücklicherweise habe ich die Vorklimatisierung bis jetzt noch nicht wirklich benötigt, es würde mich aber etwas entspannter machen, wenn sie denn funktionieren würde.

Aber da ich da ja bei diesem Problem nicht alleine bin, darf man die Hoffnung nicht verlieren.

So, das wär's für's erste.

Viele Grüße
Peter
Grüße
Peter

Renault ZOE Intens 135, seit 05/2020

Re: 'Hampelmanns' ZOE

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4169
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 727 Mal
read
Was mich betriffst senkst Du damit den Altersdurchschnitt - aber nicht so kräftig ;-) Herzlichen Glückwunsch zur ZOE die noch immer ein gutes E-Auto ist dank der dritten Evolutionsstufe und noch immer einen Vorreiter in Sachen bezahlbarer E-Mobilität bildet.
Trotzdem drücke ich Dir und allen die unter der Corona Krise nicht zuletzt wirtschaftlich zu leiden haben die Daumen das die Ideen der Regierungen funktionieren und wir bald wieder eine funktionierende Weltwirtschaft haben und gleichzeitig einen ordentlichen Schritt in Richtung zukunftsfähiges wirtschaften in allen Bereichen schaffen.
PS ich bin der Michael und seit sechs Jahren mit Renault Kangoo ZE maxi (108000km) und Renault Kangoo ZE kurz (85000km) unterwegs.

MfG

Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 120000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 91500km, E-UP seit 2020, 5000km, C180TD seit 2019 27000km , max G30d seit 2020 350km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 3000km

Re: 'Hampelmanns' ZOE

USER_AVATAR
  • Roland M.
  • Beiträge: 359
  • Registriert: Mi 12. Feb 2020, 13:03
  • Wohnort: Graz, Österreich
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Hallo Peter!
Hampelmann hat geschrieben: ich suchte gerade hier im Forum eine Rubrik "Vorstellung", fand aber keine?
viewtopic.php?f=2&t=24684

Ich heiße Peter und habe "schon" 56 Jahre auf dem Buckel ;)
Mist! Knapp, aber doch (*) muss wohl ich dir die Zigaretten holen. ;)

Egal, willkommen im Forum!


Roland

(*) Werde bald 55, fühle mich aber noch wie 54! :twisted:
Volvo XC40 T5 Recharge PHEV (seit 07.2020)

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • Vincey
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 13. Jul 2020, 02:44
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo,

ich bin der Vincent bzw. Vincey.
Z.zt. lebe ich in Bayern und bin geboren in Holland und habe auch die Niederländische Staatsangehörigkeit.
Ich bin Familienvater und habe eine Frau und zwei Kinder.
Z.zt. fahre ich einen Mini 1,5L mit 102 ps als Zweitfahrzeug und kann mir einen Elektrofahrzeug als Erstfahrzeug nicht vorstellen bzw. gibt es gar kein passendes Fahrzeug da jeder Holländer ja einen Wohnwagen hat und das scheint kaum Kompatibel zu sein.
Deswegen hatte ich mich letztes Jahr für einen Mini SE entschieden den ich jetzt am 24.07.20 bekomme.
Ich versuche es mit dem Elektrischen Fahren jetzt mal als zweitfahrzeug, blicke aber auch nach längerem Nachforschen noch nicht so ganz durch wie das mit dem Laden funktionieren soll aber da muss wohl der Efrahrungswert her.
Ich hoffe auch regem Erfahrungsaustausch und auf Bald!

Grüße Vincey

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • mecki67
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Di 22. Jan 2019, 14:57
  • Wohnort: Dortmund
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Hallo,

ich heisse Michael und komme aus Dortmund. Ab übermorgen werde ich auch elektrisch fahren.

Ich habe mich für einen Hyundai Kona entschieden. Nachdem die Bundesregierung soviel Geld spendiert, konnte ich mich nicht mehr wehren. 😄
Ich spiele jetzt seit einigen Jahren mit dem Gedanken umzusteigen und eigentlich war das erst in 2 Jahren geplant. Aber wie gesagt,
das Angebot ist einfach zu gut gewesen.

Zur Zeit fahre ich noch einen Mazda CX5 Diesel mit dem ich auch sehr zufrieden bin, allerdings muss man halt immer zur Tanke.
Jetzt habe ich eine Tanke bei mir in der Garage. Ich habe mir bereits die Heidelberg Home Eco Wallbox installiert, die mit 11KW AC laden kann.

Bestellt habe ich den Kona Style mit Stoffsitzen und Navigationspaket. Zusätzlich habe ich noch die Anhängerkupplung mit bestellt,
da ich den für meinen Fahrradgepäckträger brauche. Ich bin mal sehr gespannt, was das für ein Kugelkopf wird. Die Fotos der letzten Auslieferungen zeigen ja, dass normale Köpfe montiert sind ohne den Käfig, der im Zubehörkatalog abgebildet ist. Wenn ich dann eventuell
noch meinen Grünschnitt wegfahren kann, wäre es natürlich perfekt 😊

So, jetzt noch zweimal schlafen, dann geht es los. Bin schon sehr gespannt.

Viele Grüsse
Michael
Hyundai Kona Electric Style
64kWh Akku und Navigationspaket
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „GoingElectric Forum“

Gehe zu Profile