ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

USER_AVATAR
read
Ich konnte mit der Suchfunktion nichts über die für 2025 (?) gaplanten ID.1 und ID.2 finden. Wäre es möglich dafür ein Thema zu eröffenen?
Ich fand in diesem Artikel Hinweise über Abmessungen und der Batterie:

Einstiegs-E-Auto kriegt sichere Billig-Batterie
https://www.auto-motor-und-sport.de/neu ... 0000-euro/
Der Radstand ist gegenüber dem ID.3 nur um sieben Zentimeter auf 2,70 Meter gekürzt. Für die Außenlänge heißt das: Unter vier Meter wird nicht möglich, denn auch die Überhänge lassen sich des Crashverhaltens wegen nicht beliebig kürzen, die kleinste der zwei MEB-Radgrößen beträgt stattliche 710 Millimeter. Der ID.3 ist 4,26 Meter lang, sieben Zentimeter weniger Radstand macht dann 4,19 Meter Gesamtlänge. Wenn aus den Überhängen insgesamt etwa 15 Zentimeter zu holen wären, köme ein ID.1 wenigstens auf Polo-Länge (4,06 Meter).
VW plant für das "SMALL BEV" Lithium-Eisenphosphat Batterien – kobaltfrei. Im gleichen Kasten kommen weniger Module zum Einsatz, statt wie beim ID.3 minimal 48 kWh wird der Akku lediglich 38 kWh Kapazität haben.
Um dem vergleichsweise teuren Einstiegsmodell auch einen Mehrwert für den Kunden mitzugeben und um die anhaltend starke Nachfrage nach SUVs bedienen zu können, könnte der kleine ID.1 einen Crossover-Ableger (ID.2) in der Größe des T-Cross etwa bekommen, auch wenn sie als Stadt-Auto konzipiert sind.
Schade, dass wir vielleicht bis 2025 warten werden mussen...

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl
Anzeige

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

CaptainPicard
  • Beiträge: 888
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 292 Mal
read
Ein Kleinwagen mit deutlich unter 300 km Reichweite für 20.000 Euro im Jahr 2025 (wenn dann auch noch die Förderungen auslaufen) kann aber ohnehin nicht deren ernst sein.

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

USER_AVATAR
read
Wenn der "Kleinwagen" im Gegenzug mit einer hohen Ladeleistung kommt, wäre auch dieses leidige "der ist ja auch nur als Stadtwagen konzipiert" endlich weg! Ob ich Langstrecke mit einem Auto fahren möchte, möchte ich mir von meinem Rücken und nicht von einer schnarch-Ladeleistung mit Rapidgate vorschreiben lassen! (*

Die LiFePo-Zellen sollten das hergeben - ist neben ihrer Gutmütigkeit und Sicherheit ist nämlich eine hohe Ladeleistung ein weiterer Vorteil!

Nebenbei: bei allen steigenden Sicherheitsvorschriften und Komfortwünschen müssen wir uns (leider) eh von Kleinwagen = ungefähr 10-15 kEUR verabschieden.

Auch - und dort wegen der immer steigenden und kostentreibenden Anforderungen an die Abgasreinigung - gilt das besonders für Verbrenner!

(* falls sich jemand nach dem mini-rant über meine Signatur wundert... ich habe noch nen Tiguan als rückenschonendes Langstrecken-Fz. Der UP wird den Tiger von den täglichen Kurzstreckenfahrten im "urbanen Umfeld" (ich hasse diesen Hippster-Begriff!) entlasten...
e-Up! UNITED atlantic-blue+CCS+Fahrerass+4 Funksch+Notl.kab-eSound-WR-Raucher
bestellt:31.08.20 AB:10.09.20,20.10.20(LT:Feb21)
Lounge:19.10.:KW08/21 05.11.:KW02/21
16.12.:END_BODYSHOP
17.12.:END_PAINT_SHOP
18.12.:CP7

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

Schaumermal
  • Beiträge: 3787
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 897 Mal
  • Danke erhalten: 1142 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: Ein Kleinwagen mit deutlich unter 300 km Reichweite für 20.000 Euro im Jahr 2025 (wenn dann auch noch die Förderungen auslaufen) kann aber ohnehin nicht deren ernst sein.
Das habe ich auch irgendwie gedacht aber die Leute sind vernarrt nach e-honda und e-mazda und rennen dem e-twingo hinterher. Die haben nix im Akku und sind teuer.
Also gibt es dafür einen markt.
Ich denke, dass - wenn die reichweiten-Zielvorgabe von VW so bleibt - der Käuferkreis der höheren Reichweiten vom ID.3 abgedeckt werden soll. Die LiFePO4-Zellen können Zudem mit einigen Vorteilen eine geringere Reichweite kompensieren.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

USER_AVATAR
read
Das habe ich auch irgendwie gedacht aber die Leute sind vernarrt nach e-honda
Ist das so ? :old:
https://www.spiegel.de/auto/honda-e-ele ... 6a71853330
Golf GTE von 2018 - 2020
Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

USER_AVATAR
read
Der MEB Light soll ja nach unten verlinktem Artikel bis 45kWh verkraften können (wobei ich das leider außer der Äußerung im Text (und einer ähnlichen Erwähnung in der referenzierten Quelle des AUTOCAR, der diese Aussage Brandstätter zuweist) nirgendwo nähere Infos dazu gefunden habe).

De facto ist die größte Herausforderung diese Modelle erschwinglich zu machen. Und ein Großteil der Kosten macht immer noch der Akku aus. Aus Sicht des Portfoliomanagements von VW macht es durchaus Sinn die Kunden mit Wunsch nach höherer Reichweite zu den etwas größeren Modellen zu locken. Der Wunsch nach einem Kleinstwagen mit extremer Reichweite zu hohem Preis mag ja vereinzelt da sein, aber ich glaube der Markt ist jetzt nicht so groß. Die Fahrzeuge werden durch die Schnelladung "gelegenheitslangstreckenfähig" und mehr muss nicht sein. Wer mehr will muss eben zum ID.3 oder Derivat greifen. Mann konnte in der Vergangenheit auch keinen up! als 250PS Allrad Sportversion kaufen. Ich glaube auch nicht, dass die Konkurrenz in dieser Größe mit mehr Akku aufwarten wird (und günstiger ist). In den Texten wird die Zoe und e208 erwähnt, aber ich denke die sind teurer und größer. Die Konkurrenz ist eher der Twingo...

Sollte es einen ID.1 mit verschiedenen Akkugrößen geben, bin ich definitiv interessiert und nehme dann aber sicher die kleinste Variante.

https://insideevs.com/news/457082/volks ... -platform/
https://www.autocar.co.uk/car-news/new- ... ric-models
Zuletzt geändert von Super-E am So 29. Nov 2020, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
0?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

Schaumermal
  • Beiträge: 3787
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 897 Mal
  • Danke erhalten: 1142 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben:
Das habe ich auch irgendwie gedacht aber die Leute sind vernarrt nach e-honda
Ist das so ? :old:
https://www.spiegel.de/auto/honda-e-ele ... 6a71853330
Wenn du mal die Statistiken studierst wirst du feststellen, dass es tatsächlich Leute gibt, die ihn erwerben. Und nach Fanpost-Meinung ist das Jahreskontingent für Europa ausgeschöpft. Das habe ich allerdings nicht persönlich geprüft. :massa: verzeih mir bitte, dass das versäumt habe.

Das es trotzdem für die eu-c02-Bilanz nicht reicht ... na ja .. eben nicht ausreichende Produktionskapazität oder zu wenig Liebhaber.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

USER_AVATAR
read
verzeih mir bitte, dass das versäumt habe.
Ich verzeihe dir :mrgreen: :old:
Golf GTE von 2018 - 2020
Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

Herbs
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 200 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Mann konnte in der Vergangenheit auch keinen up! als 250PS Allrad Sportversion kaufen.
Zumindest gibt es den up! GTI und die „Polos“ der verschiedenen Marken gibt es ja auch sehr breit gefächert.
Die Frage ist, ob Volkswagen sich da dann etwas schlanker aufstellen will, um etwas mehr Skalen Effekte zu heben, oder ob sie weiterhin jeder Nische besetzen möchten. Zumindest über die verschiedenen Marken haben sie es da ja etwas leichter als andere.
e-Golf 11/2019 - ??/2021
ID.3 Style 01/2021 - ??/2021
ID.4 1st bestellt 10/20

Re: ID.1 und ID.2 mit LiFePO4 Batterie

Schaumermal
  • Beiträge: 3787
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 897 Mal
  • Danke erhalten: 1142 Mal
read
Nach den Artikel aus Autocar/insideEV

Es wird betont, dass VW - bislang kolportiert - nur 45 kwh in den Akku packen will. Da LiFEPO4-zellen erheblich robuster als die die Liio-Akkus sind und die Lade- und Reichweitenleistung von e-208/e-corsa/zoe nicht so bombastisch sind könnte das für einen Reichweiten-Gleichstand oder -Vorsprung reichen. Hinzu kommt die größere lebensdauererwartung, das die LiFePO4-Zellen schneller und beständig bis 100% vollgeladen werden sollen.
Das betrifft jetzt den ID.2 (Kleinwagenklasse)

Der ID.1 hat bisher als einzigen Wettbewerber bei den Kleinstwaagen den abzulösenden hauseigenen e-upmiigo und den e-twingo. Wenn dort auch die 45 kw verbaut werden hat man einen großen Vorsprung.

Man möchte intensiv mit chinesischen Kooperationspartnern zusammen arbeiten. Zellen kommen sowieso von dort .. soll die ganze Produktion nach China gehen?
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Volkswagen - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag