Tesla vs Schweden

Re: Tesla vs Schweden

SandroMa
  • Beiträge: 981
  • Registriert: Mi 8. Feb 2023, 13:32
  • Hat sich bedankt: 517 Mal
  • Danke erhalten: 206 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Es geht darum einen Mitbewerber dem zu unterwerfen was man selber als Klotz am Bein hat.
Es geht um faire Arbeitsbedingungen für alle...da zeigen die Nordmänner eine beieindruckende Solidarität für ihre kollegen.
Anzeige

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7746
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1495 Mal
  • Danke erhalten: 1581 Mal
read
Nimm es nicht persönlich, das ist Gewetkschaftliches Geschwafel.
Zur Einhaltung von Europäischen oder Landesnormvorgaben Bedarf es einer Gewerkschaft?
Die Einhaltung dieser ist von der Behörde, und nicht von irgendwelchen Menschenschützern zu überwachen.
Aber, vermutlich hat Tesla nur nichtselbestimmte Individuen angestellt, denen man vom aussen helfen muss?
Une das gezielt?
Eher soll etwas erpresst werden.

Wie meinte Dieter Mateschitz als das gleiche bei Servus TV abging?
Ich schließe den Laden, da die Mitarbeiter bis heute es nicht schaffen Kostendeckend zu arbeiten.
Wer zahlt schafft an.
Wie sind in der EU.
Schliesdt den Laden, betreut das Land von aussen.
Dann könne die Mitarbeiter woanders Gewerkschaftlich organisiert arbeiten.

Ich war immer der Meinung dass Zufriedenheit am Arbeitsplatz wichtig ist und nicht, ob man für "Kollegen" mitverdienen muss.
Ja, die die nichts arbeiten müssen von den anderen bezahlt werden.
Nenne sich dann Freigestellte Gewerkschafter.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
read
Das funktioniert vielleicht bei Inhaber geführten Unternehmungen. Wer sagt bei mir bist Du sicher…ich sorge für Dich und mich. „Familie“. In Japan hat(te) es diese Tradition. Bis zum Umfallen. Von Wiege bis ins Grab. Handwerker denken so. Familien über Generationen.

Servus TV…RedBull…sind so Firmen die „Drecksbrühe“ an Kinder verkaufen. Die Sport und Medien korrupieren. „Super league“. Ausquetschen von Menschen. Für Unterhaltung im AboTV. Kein gutes Beispiel. Heuschrecken sind eine Plage!

Klage verloren
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 03266.html
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Tesla vs Schweden

SandroMa
  • Beiträge: 981
  • Registriert: Mi 8. Feb 2023, 13:32
  • Hat sich bedankt: 517 Mal
  • Danke erhalten: 206 Mal
read
Der Streik gegen den US-Autobauer Tesla in Schweden dauert bereits mehr als drei Monate - nun hat die Gewerkschaft IF Metall angekündigt, einzelne Reparaturen an Tesla-Fahrzeugen wieder zuzulassen.
https://www.n-tv.de/ticker/Streik-gegen ... 36357.html

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
read
Der Konflikt scheint nach dem Blackout völlig unter zu gehen. Richtig süss wie 2000 Arbeiter in Grünheide Teslas Art mit Mitbewohnern umzuspringen den Rücken stärken.
Diese würden einen Aufstand machen wenn es der eigene Garten wär. NIMBY.

Behaupte …das es Tesla am Ende gut tun wird klein beizugeben.
„Sogleich wurde in den Medien diskutiert, ob eine solche Ignoranz mit der Demokratie vereinbar wäre.“

Tesla-Protest am Sonntag: Grünheide könnte zum Lützerath des Ostens werden

Nach dem Brandanschlag ist der Konflikt um die Erweiterung der Tesla-Fabrik nicht gelöst. Nun entdeckt die bundesweite Protestszene Grünheide für sich.
https://www.berliner-zeitung.de/mensch- ... li.2194472

zu Schweden…
Bisher ist trotz allem keine Einigung in Sicht: "Der Konflikt scheint sich zu verlängern", erklärte die IF Metall am Mittwoch. Fahruntüchtige Teslas sollen vom 19. Februar bis 30. April wieder repariert werden. Allerdings nicht in reinen Tesla-Werkstätten, sondern nur in solchen, die sich um Marken verschiedener Hersteller kümmern. Zudem sollen die Fahrzeuge ein bestimmtes Alter erreicht haben und nicht im Rahmen einer Tesla-Garantie repariert werden. In Schweden sind rund 50.000 Autos von Tesla zugelassen.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
read
Es reicht, wenn du deine Meinung mit Links zu Grünheide im anderen "Elon zerstört...." Fred kundtust, dass muss hier nicht nochmal sein.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
read
ist ein doppelpost. Es geht hier aber eben auch um das Auftreten einer börsengetriebener Industrie…die Rücksichtslos handeln will. Auch Demokratie feindliche Unterstützung in der Landespolitik bedingt. Wenn die Gesellschaftswerte untergraben werden, ist es kein Loblied was zu hören ist.

Schweden ist sozial. Tesla eher anti, oder?

Und zu glauben, das nur die linken Medien Tesla als Feindbild erkoren haben ist wohl stark untertrieben. Es gibt kaum noch Prostimmen.
Kipppunkte kennt nicht nur das Klima.

Zu Schweden gehört Volvo. Wer gegen Tesla kämpft ist auch pro Polestar…pro Geely.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7746
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1495 Mal
  • Danke erhalten: 1581 Mal
read
Börsengetriebene Industrie.....
Da sollte man wohl in Deutschland mit den Dax Führern beginnen und nicht ein Ausländisches Unternehmen heraussuchen.

Mal wieder Teslabashing oder gar Wirtschaftsprotektionismus?

Hier geht es um Schweden, und das sollte man so belassen.

Mir gefällt dass Tesla gegen die Grosskotz-Gewerkschaftsbosse, welche immer mehr an Boden verlieren gegenhält.
Gewerkschaften waren in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts begründet und damals wichtig und.. richtig.
Heute als "Kämpfer" gegen Konzerne, welche sich, in einer freien Arbeitswelt mit Arbeitnehmern, welche zunehmend Jobhopping betreiben, überholt.

Was man in Gesprächen mit Human Resource- Betreuern auch mitbekommt.
Kündigte wegen..., das war in der 1; und auch noch 2. Hälfte des 19 Jahrhunderts, fast undenkbar, und auch noch bis zum 1. Weltkrieg eher unüblich.

Was mich dazu treibt das Gewerkschafter heute oft nicht sehe um was es geht.
Sie haben zu 90% Ihr Werk, dankenswerterweise, getan und sollte sich zurückziehen und nicht die freie Marktwirtschaft blockieren.
Dankenswerterweise, ohne zu verstehen dass es Betriebe gibt wo es ohne deren Mitwirken ( das geht ja gar nicht, da man so seine Pfründe verliert, und das vielleicht die Runde macht ?!) auch geht.
Man wollte ebenso Magna in Europa deren Reglemet aufzwingen.
168.000 Mitarbeiter arbeiten dort heute noch ohne Gewerkschaftlicher Vertretung und, interessant, es reden alle, mit denn man darüber spricht, gut über den Konzern.
Selbst wenn diese in vormals Gewerkschaftlich durchorganisierten Betrieben arbeiteten... Schon Sonderbar, und für Gewerkschafter?
Unvorstellbar.

Heute verkauft ein Arbeitnehmer seine Arbeitskraft meistbietend und kann den Arbeitgeber wechseln. So einfach, und so unverständlich für Gewrkschafter, die nur etwas darstellen... solange sie im gleichen Betrieb arbeiten..
Man suche den Denkfehler deren....
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Tesla vs Schweden

SandroMa
  • Beiträge: 981
  • Registriert: Mi 8. Feb 2023, 13:32
  • Hat sich bedankt: 517 Mal
  • Danke erhalten: 206 Mal
read
Heute verkauft ein Arbeitnehmer seine Arbeitskraft meistbietend und kann den Arbeitgeber wechseln. So einfach, und so unverständlich für Gewrkschafter, die nur etwas darstellen... solange sie im gleichen Betrieb arbeiten..
Scheint aber in Nordeuropa grundlegend anders zu sein. Da ist die Solidarität sogar Länder und Branchenübergreifend. Da wird vereint gegen schwarze Schafe vorgegangen.

Re: Tesla vs Schweden

Benutzeravatar
read
Betreibe kein Bashing…verteile auch keine Freibriefe. Mache deutlich das der kleine „David“ eben auch kein deut besser handelt als Ford im Urwald von Brasilien.
fordlandia…zwar kein Autowerk…aber das rücksichtslose Handeln wird deutlich.
https://youtu.be/v5KMhf_U-JE?si=YN36jOC2Fj1NHxgs

Warum sind die Kohlekumpel noch so Stolz auf Ihr Klimamassaker? Warum klotzt der Scheich in Beton noch mit Öleinnahmen? Der Norweger finanziert damit seine E förderung zum Teil. Auch weil es einen Pakt zwischen Gewerkschaften / Industrie / Politik gibt. Wohlstand/Verlässlichkeit.
Wollt Ihr wirklich in Knebelverträge alla Amazon/Tesla feiern?

Das Invest bei Berlin machte „Berlin“ erpressbar. Im Grunde untergräbt Tesla die Errungenschaften von 200 Jahren sozialen Verbindungen.

Schweden…die Gesellschaft wird durch die Unterhölung des Arbeits-Friedens herausgefordert. Es ist natürlich ein Stellvertreter Konflikt, der in Grünheide weiterschwingt. Und für Städter ist Tesla eh schon kein Mittel der Wahl. LA mag das anders sein. Amsterdam/Kopenhagen/Paris wollen eher AMI…cargobike. Andere Gemeinden auch. „Auto“ ist selbst auf dem Land ein Übel. Das Pendeln/Rasen wird als Beeinträchtigung gesehen.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag