Tesla Semi, jetzt doch?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
read
Wenn mal aufgehört werden würde, jeden Mist von Musk in schwachsinniger Art und Weise, mit ausgeschaltetem Oberstübchen wiederzugeben und die vollkommen überzogenen Versprechungen als bare Münze zu nehmen oder gar die eigenen Wünsche zu projezieren, hätte man in der Sache schon viel gewonnen.

Der Semi ist eine Zugmaschine, mit Leiterrahmen und Motoren, wie alle anderen auch - aus gutem Grund.

Bislang weiß niemand, was der Semi kosten soll - oder anders herum gesagt, wenn man sich den CT anschaut, warum sollt er nicht auch einfach mal 50% teurer werden?

Es zeigt sich beim Semi nichts, was wirklich innovativ wäre oder diesem überzogenen Hype rechfertigt.

Dieses dumme Musk-Gewäsch reicht jetzt langsam mal.
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers
Anzeige

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Optimus
  • Beiträge: 3291
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
Dein Wort in die Gehörgänge der vielen Medienredakteure. Die sind es doch hauptsächlich, die immer aus einer Mücke einen Elefanten machen und möglichst schnell alles verbreiten. Ohne Schlagzeilen keine Auflage/Bekanntheit. Tesla und Musk in der Schlagzeile bringt beides.
Wir müssen uns alle selber an die eigene Nase fassen und bei der Verbreitung nicht mitmachen.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Herbs
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 565 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Muss man sich über die Elon-Time dermaßen echauffieren ? Für mich ist wichtiger DAS der Semi kommen soll, nicht in welchem Monat .....
Auf Seite 5 (August 23) dieses Fadens gab es scheinbar auch eine Quelle, dass die Serienproduktion des Semi angelaufen ist und 2024 nach Europa kommen könnte.

Ich würde sagen zwischen kommen soll und kommen wird oder gar ist da, steht wie bei allen Produkten (Sparte/Marke egal) ein langer Weg.

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
read
Es zeigt sich beim Semi nichts, was wirklich innovativ wäre oder diesem überzogenen Hype rechfertigt.
Du wiederholst dich, hast du beim CT schon gemeint und wirst du bei jedem weiteren Teslaprodukt auch meinen......warte doch einfach mal ab bis weitere Details bekannt werden und außerdem: Welcher Hype ? Hype entsteht im Kopf, ich sehe beim Semi gar keinen Hype.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
read
@GTE_Ebi Ich setze da Kritik an, wo sie angebracht ist und wiederlege die überzogenen Marketing-Versprechen von Musk an seinen Produkten. Interessanter Weise scheinen sich meine Punkte auch belegbar zu bestätigen.

Ich wiederhole mich aufgrund von Fakten und Konstruktionspraktiken, die eben AUCH für Tesla gelten - hier kann keiner die Physik und Anforderung "mal eben so" aushebeln. Desweiteren lehne ich nicht pauschal und blind die üblichen Fahrzeuge ab von Tesla, sondern Aspekte die als "Industrie-Revolution" gefeiert werden, die keine sind - oder Zeitplanungen, die unhaltbar sind.

Denken wir an das Model "Compact", welches von manchen schon in diesem Jahr erwartet wurde - wo ich VOR Musks Statement bereits sagte, dass es eher 2026 wird und wenige Tage später Musk das selbst verlautbarte.

Weder sorgt das Gigacasting für eine nenneswerte Kostenreduktion, die Preissenkungen führen auch zu geringeren Margen.

Kurzum: Ich weiß von was ich rede, in diesen Dingen, ich bin war in der Konstruktion, ich bin im Maschinenbau-Projektgeschäft mittlerweile.

Weiter gehts: Noch ist der CT eine Technologie-Revolution, weder ist das ca. 2mm dicke Edelstahl, welches überhaupt keine tragende, strukturelle Funktion hat, eine Revolution, noch das 48V System, welchen eben NICHT als Energie UND Signal Übertragung aufgrund des Rauschens dient.

Noch ist FSD in irgend einer Weise so weit, wie gern Versprochen und dafür Geld verlangt wird.

Wenn man Ende 2017 einen eLKW, zu den Kosten einer üblichen Zugmaschine, vorstellt - welcher ca. 1,5 Jahre später (2019) in Serie gehen soll und ÜBER 7 JAHRE SPÄTER (2024) immernoch nicht serienreif ist - wo andere Hersteller nun wirklich bereits in Kleinserie oder in die Großserie kommen, dann hat die ursprüngliche Versprechung keinen Wert mehr.

Tesla scheint immernoch (entgegen der Versprechungen des Battery-Days) größere Probleme mit der trockenbeschichteten 4180er Zellen zu haben - die auch für den Semi (laut Aussagen) genutzt werden sollen.

Also zusammengefasst: Wenn wir noch keine Erprobungsträger/Nullserie des EU-Semi aktuell sehen, wird das Ding auch 2024 nicht in Serie gefertigt werden.

Der Semi ist wie alle andern LKW ebenfalls ein auf einem Leiterrahmen aufbauender LKW/eine Zugmaschine - hier gibt es aus der Konstruktionspraxis nichts, was man "revolutionär" ändern kann, die Kräfte und strukturellen Anforderungen sind komplett andere, als beim PKW.

Mit dem unreflektierten und irrationalen Nacheifern von Musks Gewäsch reicht es nun, die Projekt-Versprechungen gehen mittlerweile in die haltlose Richtung von Sono.
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
read
Ich gehe davon aus, dass der Semi erst dann kommt, wenn die Phase 2 gebaut worden ist. Also die neue Produktionshalle.

Ich sehe auch, dass man beim Semi weiterhin auf den Leiterrahmen setzt. Nur die Fahrerkabine kann man neu designen.

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
read
@adauris Du gibst die Antwort auf die Verzögerung des Semi ja selbst: Die 4680er Zellen waren nicht ausreichend verfügbar, dieses Problem scheint inzwischen behoben.

Natürlich wird der Semi nicht in 2024 in die EU kommen, er wird ja nicht einmal in US in Serie gebaut sondern ist quasi noch in Erprobung mit der Pilotserie von Pepsi & Co.

Der Semi wird das Rad auch nicht neu erfinden, aber wie beim Cybertruck erwarte ich einige interessante Innovationen bezüglich der CPU Architektur und der Antriebssteuerung der 3 Motoren, die ja je nach Anforderung zu oder weggeschaltet werden können.

Bezgl der Effizienz muss der Semi die Benchmark setzen, das erwartet man einfach von Tesla.

Weiterhin wird es auch bei der Funktionalität der Fahrerkabine einige Dinge geben, die neu gedacht und anders realisiert wurden als bei herkömmlichen LKW und nicht zuletzt wird das ganze Thema Batterie, Batterie Management, Ladeleistung und Ladedauer den Ausschlag geben, hier musste niemand in eine bestehende Form etwas hineinbasteln.

Tesla FSD hat in US eine Funktionalität erreicht, die weit über das hinausgeht, was die e-LKW Wettbewerber leisten.
noch das 48V System, welchen eben NICHT als Energie UND Signal Übertragung aufgrund des Rauschens dient.
Du wirfst da ein paar Dinge durcheinander.....ist hier aber auch nicht das Thema.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

egn
  • Beiträge: 736
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
Man sollte in die Aussagen von EM auch nicht immer zu viel hineininterpretieren, denn dann ist klar dass dann die Enttäuschung später groß ist.

Vielleicht ist auch mit der Aussage von EM auch gemeint dass man bis Ende 24 mit dem ersten Schritten hin zu Produktion des Semi beginnen könnte.

Wie lange es dauert bis der erste Semi dann vom Band läuft ist dann eine ganz andere Sache.

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7742
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1493 Mal
  • Danke erhalten: 1580 Mal
read
Wo in Europa bekommt man eine Strassenzulassung >2,5 m breite?
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Tesla Semi, jetzt doch?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15441
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4770 Mal
read
Kein Problem... bis 2,55m ohne irgendwelche Sondergenehmigungen ;)

2,5m ist ein Problem in Australien (nicht zu verwechseln mit Austria..)
https://efahrer.chip.de/news/ihr-muesst ... sen_104605

In Amerika sind 2,6m zulässig.

Das wahre Problem aber, wie hier schon geschrieben ist die Länge, generell sind die Schnauzen von Trucks für Europa zu lange, weil man dann keine STandard Anhänger ziehen, kann, die werden zu lang. Dieses Problem haben aber alle Amerikanischen Trucks, eben weil die Gesamtlänge bei einem Standard Anhänger nur mit einer Zugmaschine ohne Motorhaube erreicht werden kann. Wenn man die amerikanischen Teile hier fahren will dann eben nur mit kurzem Anhänger.

https://www.galaxus.de/de/page/warum-ei ... auze-27694
In der EU durfte das Zugfahrzeug bis 2020 maximal 2,35 Meter lang sein. Da war in der Kabine gerade einmal Platz für ein schmales Bett hinter dem Fahrersitz. Seit einer Anpassung der Richtlinien sind neu über drei Meter lange Fahrerkabinen erlaubt.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag