Model 2 in 2023, ist da was dran?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4155
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 145 Mal
  • Danke erhalten: 1243 Mal
read
Über das "M2" zu debattieren hat etwas von heilige Schriften interpretieren, oder Nostradamus zitieren. Es gibt wage Aussagen, in die "Absolutes" gelegt wird.

Ich denke, dass bisherigen Aussage weder eine Projektplanung noch eine Kostenrechnung hinterlegt ist. Ich vermute, dass sind Zielwerte, die in EMs Kopf entstanden sind. Man könnte auch sagen: Das Management hat eine Absichtserklärung abgegeben...

Beim Preis sollte man das "ab 35k$" beim M3 und den aktuellen € Preis im Hinterkopf behalten. Kann natürlich diesmal anders sein. Bei anderem Herstellern formuliert man lieber "Preis wie ein vergleichbarer Verbrenner" um sich nicht ein Ei zu legen...

Bei der Zeitplanung ist zu berücksichtigen, dass Tesla anders tickt. Da gibt's kein Konzept um die Meinung der Kunden einzuholen, sondern das wird so entwickelt, dass es EM gefällt. Sobald es dann vorgestellt wird, kann man vorbestellen und damit ist das Ding ja praktisch "auf dem Markt".

Also ist es möglich, dass uns 2023 ein M2 "Serienmodell" vorgestellt wird, was aber nicht bedeutet, dass es dann auch ausgeliefert wird...

Zur Planung. Ob heute LFP für die Produktion in Europa geplant wird, ist relativ irrelevant. Tesla überrascht öfters mit Strategieanpassungen, die teilweise als "undenkbar" gelten - wie z.B der ccs Schwenk...
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags
Anzeige

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Benutzeravatar
  • eve
  • Beiträge: 3288
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 585 Mal
  • Danke erhalten: 513 Mal
read
Bei der Zeitplanung ist zu berücksichtigen, dass Tesla anders tickt. Da gibt's kein Konzept um die Meinung der Kunden einzuholen, sondern das wird so entwickelt, dass es EM gefällt. Sobald es dann vorgestellt wird, kann man vorbestellen und damit ist das Ding ja praktisch "auf dem Markt".
Anders ist bei dem Modell, dass es für Europa und Asien ist und wohl nicht als erstes in den US (falls dort überhaupt) ausgeliefert wird.

Model 3
Unveil ... +1,5 Jahre US ... +1,5 Jahre Europa

Model Y
Unveil ... +1 Jahr US ... +1,5 Jahre Europa

Model 2
Unveil ... +0,5 Jahre China ... +0,5 Jahre Jahre Europa?!
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Naheris
read
Wo kommen die +0,5 Jahre her? Das Model Y war nur eine Anpassung des Model 3, und das brauchte vom Unveil im April bis zur vollen Serienproduktion etwas mehr als zwei Jahre. Zudem würde so eine Extrapolation bedeuten, dass das nächste Model danach dann direkt zur Vorstellung fertig wäre, und das darauffolgende schon sechs Monate vor dem Unveil zu kaufen wäre. :mrgreen:

Zudem hast Du da mal ganz nebenbei den Roadster Mk-2 und den Semi vergessen. Die sind schon seit ein paar Jahren in der Entwicklung. Das Model S Refresh (Plaid) kam auch nicht ganz so schnell wie hier von einigen vermutet, sondern hat nach dem Taycan dann doch noch fast 1,5 Jahre gebraucht (das schon verkaufte Plaid+ wurde sogar ganz abgesagt). Es ist also nicht so, als das man irgend eine Tendenz erkennen könnte. Mal geht es sehr schnell, mal dauert es sehr lange.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben: Wo kommen die +0,5 Jahre her? Das Model Y war nur eine Anpassung des Model 3, und das brauchte vom Unveil im April bis zur vollen Serienproduktion etwas mehr als zwei Jahre.
1. @eve hatte geschrieben, dass das Model Y ein Jahr bis zur Markteinführung gebraucht habe, nicht 0,5.

2. Wikipedia gibt ihm recht:

"The Tesla Model Y is an electric compact crossover utility vehicle (CUV) by Tesla, Inc. Tesla unveiled it in March 2019,[2] started production at its Fremont plant in January 2020[3] and started deliveries on March 13, 2020.[4]"
https://en.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_Y

März 2019 bis März 2020 = ein Jahr. :mrgreen:
Ja, ja, du hast "volle Serienproduktion" geschrieben, aber eve hat nur von der Einführung gesprochen. Und die "volle Serienproduktion" ist doch nie erreicht, solange die Stückzahlen immer noch gesteigert werden.

Nach der richtigen Vorstellung ("unveil") halte eine für Tesla-Verhältnisse zügige Einführung eines Model 2 durchaus für realistisch. Das ist kein Sondermodell wie der Roadster, kein völliges Neuland wie der Semi und kein superambitioniertes Projekt wie das Plaid+. Das soll ein Massenmodell werden, das wahrscheinlich auch auf der Model-3-und-Y-Plattform beruhen würde.

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Naheris
read
Lies bitte noch einmal genau, was ich geschrieben habe. Der Satz nach dem Komma bezieht sich auf das Model 3. Ansonsten stünde dort kein "das".

Und das "+0.5 Y" bezog sich auf die Zeitschätzung für das Model 2. Wo kommt die her?

Zudem bringt einem Model 2 keine Produktion in homöopathischen Mengen. Nur die Massenproduktion ist relevant. Und die brauchte beim Model 3 schlicht noch etwa ein Jahr nach den ersten in Hand produzierten und mit viel Tamtam zu den Käufern geschobenen Fahrzeugen. Insofern ja, er hat von "eingeführt" geschrieben. Nur war das nicht relevant.

Aber wie steht es mit dem Semi und Roadster Mk-2? Die sind bis heute nicht eingeführt...
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Odanez
read
nach dem Model 2 kommt das Model 4 und dann das Model U.
2S3XY4U :lol:
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15479
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4782 Mal
read
To sexy for you... nein, "too expensive for you" trifft es wohl eher. (23x4U)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Benutzeravatar
  • eve
  • Beiträge: 3288
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 585 Mal
  • Danke erhalten: 513 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Wo kommen die +0,5 Jahre her?
Das ist natürlich nur eine Vermutung anhand insbesondere der jüngsten Vorgehensweise mit der chinesischen Produktion. Wenn das Ding in China startet, dann könnte man auch recht bald paar nach Europa schippern, wie jetzt beim MY. Dieses wird in China ja auch erst seit wenigen Monaten ausgeliefert.

Ob sich das lohnt oder oder man es trotz ausreichenden Bedarfs in China zu exportieren steht auf einem anderen Blatt.
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

Naheris
read
Ein Model 2 dürfte sich in der Tat in der USA eher nicht so gut verkaufen wie in China und hier. Zudem habe ich gelesen, das die Anpassungen zwischen einem chinesischen und einem europäischen Fahrzeug nicht so komplex sind wie in die USA (u.A. wegen der anderen Beleuchtung). Das dürfte also wirklich so sein.

Nur gehe ich eher von einem bis zwei Jahren nach der Vorstellung aus - nicht so sehr, weil Tesla langsam wäre, sondern weil sie immer gerne so früh wie möglich hypen.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Model 2 in 2023, ist da was dran?

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben: Lies bitte noch einmal genau, was ich geschrieben habe. Der Satz nach dem Komma bezieht sich auf das Model 3. Ansonsten stünde dort kein "das".

Und das "+0.5 Y" bezog sich auf die Zeitschätzung für das Model 2. Wo kommt die her?
Ist doch klar, dass die 0,5 Jahre von @eve eine Schätzung waren. Daher auch das Fragezeichen.

Aber mittlerweile hat eve ja auch selbst geschrieben, dass es eine Schätzung war. Genau so, wie deine "ein bis zwei Jahre nach Vorstellung" eine Schätzung bzw. Meinung sind.

Ja, das Model 2 ist sicherlich für die USA weniger relevant. Eigentlich eine spannende Sache, wenn erstmalig ein primär für den Nicht-US-Markt entworfenes Tesla-Fahrzeug kommt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag