Neues aus GF 4 Grünheide

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben: Es wirkt mir fast so, als hätten hier einige kein Problem damit, wenn Giftstoffe in einem Grundwasserschutzgebiet nicht besonders reglementiert und kontrolliert werden.
... schrieb er und relativierte andernorts den Dieselskandal.
Naheris hat geschrieben: Eigentlich waren die Tanks wohl eher für Klimamittel, die hochgiftig für Grundwasser sind. Aber klar, ein Großteil darin ist wirklich nur Wasser. :roll:
Ein Großteil des Inhalts, nämlich alles, ist einfach nur Luft. Die Tanks wurden doch noch gar nicht befüllt. "Die Tanks sind errichtet, aber nicht gefüllt und nicht angeschlossen."
https://www.tagesspiegel.de/berlin/giga ... 06856.html

Kann natürlich sein, dass Tesla sich dachte: "Lasst uns mal auf unserer scharf beobachten Baustelle, wo ständig Drohnen rüberfliegen und kritische Vereine uns auf Tritt und Schritt beobachten, mal schnell ungenehmigt ein paar Tanks aufstellen und mit Gefahrstoffen befüllen. Wird schon keiner merken".

Letztendlich ist die Sache ja auf diesem Weg auch rausgekommen.

Wie schon festgestellt: Wird ein Fehler gewesen sein, 2 von 5 Tanks waren genehmigt, 5 wurden aufgestellt, also 3 ungenehmigte. Das ist schlechtes Management und somit nicht gut, aber es ist eben nicht so, dass hier illegal mit Giftstoffen hantiert wird.
Anzeige

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

Naheris
read
Es ist eine Unterstellung, dass ich den Dieselskandal relativiert habe. Was ich kritisierte ist die einseitige Bestrafung von praktisch nur einer Firma. Ich war dafür alle Firmen zu bestrafen, also genau das Gegenteil von dem, was Du über mich behauptest.

Deine Tendenz die Diskussion ins persönliche zu ziehen gefällt mir übrigens nicht. Bitte unterlasse das bei mir in Zukunft.
__________

Es ist bei Baurecht absolut egal, was derzeit innerhalb eines Konstrukts existiert. Es ist nur relevant, weshalb das Konstrukt errichtet wurde. Ob der Tank voll ist oder nicht ist zudem absolut egal.

Es ist z.B. schlicht nicht erlaubt einen Außentank für giftige Flüssigkeiten, z.B. Heizöl, ohne Baugenehmigung in einem Wasserschutzgebiet zu bauen, egal ob der angeschlossen ist oder nicht. Mein Haus steht in einem Wasserschutzgebiet und hat einen Außen-Öltank. Der ist zwar nicht mehr in Nutzung, und das Haus hat nicht einmal mehr einen Ölheizung. Trotzdem muss der weiterhin geprüft werden bis er abgebaut wurde. Einen Neubau gäbe es heute in meinem Ort zudem auch nicht mehr. So viel zu "ist nur leer". Das ist absolut irrelevant für das Problem. Baurecht orientiert sich nicht an der tatsächlichen Nutzung, sondern nur der geplanten.

Und da waren die Tanks sicherlich nicht nur für Luft.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: , also 3 ungenehmigte. Das ist schlechtes Management und somit nicht gut, aber es ist eben nicht so, dass hier illegal mit Giftstoffen hantiert wird.
Dann haben sie halt Glück gehabt das der Schwarzblau noch rechtzeitig aufgeflogen ist.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben: Es ist eine Unterstellung, dass ich den Dieselskandal relativiert habe.
Das sehe ich anders.
Naheris hat geschrieben: Was ich kritisierte ist die einseitige Bestrafung von praktisch nur einer Firma.
Allein das halte ich – je nach Dikussionskontext – schon für eine Relativierung bzw. Ablenkung.
Naheris hat geschrieben: Es ist bei Baurecht absolut egal, was derzeit innerhalb eines Konstrukts existiert. Es ist nur relevant, weshalb das Konstrukt errichtet wurde. Ob der Tank voll ist oder nicht ist zudem absolut egal.
Vorhin schriebst du aber nichts vom Baurecht, sondern von giftigen Stoffen. Und darauf bezog ich mich. Die sind nämlich definitiv nicht dort. Dass ein Verstoß gegen das Baurecht vorliegt, habe ich nicht bestritten.

Ich weiß es nicht, aber ich glaube, Bauen und Befüllen/Inbetriebnehmen sind zwei paar Schuhe. Für das Befüllen und Inbetriebnehmen hätten sie also eh eine weitere Genehmigung gebraucht. Es ist gut, dass die nichtgenehmigten Tanks entdeckt wurden und dass jetzt genauer hingeschaut wird.

Schön übrigens für deinen Öltank. Wenn er leer ist, wird er geprüft, aber eine Gefahr durch (nicht vorhandenes) Öl gibt es trotzdem nicht.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

Naheris
read
Du wiederholst gerade Deine Unterstellung, und versuchst Sie mit etwas zu verstärken, was ich oben schrieb.

Gleichzeitig verlinkst Du aber dann genau den Beweis, dass ich eben meine Meinung nicht geändert habe. Denn bei Deinem Link steht: "Nur sehe ich halt nicht nur die Autohersteller (übrigens fast alle) in der Schuld, sondern vor allem die Regierungen der verschiedenen Länder, welche nichts getan haben und z.T. immer noch nichts tun…".

Vielleicht wäre es geschickt, wenn Du die Links und meine Texte auch mal lesen würdest, bevor Du mir irgend etwas unterstellst. Ich habe also vor fünf Jahren genau dasselbe geschrieben wie vorhin da oben: ich sehe einfach nur (fast) alle Autohersteller in der Schuld. Das minimiert gar nichts vom Dieselskandal.

Ich bleibe dabei: bitte lasse in Zukunft Deine themenfremden Unterstellungen sein.
_______________

Und natürlich schrieb ich vorhin von Baurecht. Das ganze Thema mit den Tanks geht um Baurecht. Was denkst Du bricht man, wenn man ohne Baugenehmigung ein Konstrukt errichtet?

Deine Argumente waren echt auch schon mal besser.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben:
Und natürlich schrieb ich vorhin von Baurecht. Das ganze Thema mit den Tanks geht um Baurecht. Was denkst Du bricht man, wenn man ohne Baugenehmigung ein Konstrukt errichtet?
Du schreibst aber auch das hier:
Naheris hat geschrieben: Es wirkt mir fast so, als hätten hier einige kein Problem damit, wenn Giftstoffe in einem Grundwasserschutzgebiet nicht besonders reglementiert und kontrolliert werden.
Das ist erstens eine Unterstellung, zweitens schriebst du von "Giftstoffen" nicht "Bauwerken" oder "Tanks" und drittens kann man das so verstehen, als würden hier schon Giftstoffe hantiert. Und das war im Fall der Tanks eben nicht so, wie du mittlerweile schon selbst geschrieben hast.
Naheris hat geschrieben: Ich bleibe dabei: bitte lasse in Zukunft Deine themenfremden Unterstellungen sein.
Also darfst nur du "themenfremd" schreiben, zum Beispiel über angebliche Probleme beim Laden vom Teslas in einem Thread, in dem es um die etwaige Öffnung des Supercharger-Netzes geht? Und nur du darfst Leuten was unterstellen, zum Beispiel dem Lizzard, dass er schlecht Englisch kann oder mir, dass du besser weißt als ich, warum ich mich für einen Beitrag bedanke?

Du hast in dem anderen Thread noch viel mehr geschrieben. Und nicht nur da. Im Übrigen halte ich – je nach Diskussionskontext – allein schon dieses "Die-anderen-sind-aber-auch-böse"-Rufen für eine Relativierung und Ablenkung. Und die Schuld auf die Regierung zu schieben ist eine Relativierung.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
Bei einer Überprüfung des Firmengeländes in Grünheide (Oder-Spree) am Dienstag hätten Kontrolleure festgestellt, dass Tesla drei Tanks errichtet hatte, obwohl es dafür keine Genehmigung gab. Dabei handelt es sich um Kühlmittelbehälter, in denen unter anderem das Kältemittel Tetrafluorpropen gelagert werden soll. Die anderen Flüssigkeiten benannte Arnold nicht.

https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/wi ... ltamt.html

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

kirovchanin
read
@keyfob / kub0815, ja das war schon bekannt.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

Naheris
read
Es klappt nicht, jetzt auch zu versuchen mir eine Unterstellung anzudrehen. Meine Aussage war nicht auf Dich oder einen bestimmten Nutzer gemünzt, sondern auf mehrere allgemeine Aussagen. Wenn überhaupt, dann war es gegen einen Nutzer ein paar Postings vor meiner. Du hattest zwei Seiten vor meiner entsprechenden Behauptung nichts geschrieben - außer natürlich, Du nutzt einen Zweitaccount und bringst da etwas durcheinander. :mrgreen:

Und was könnte die Ladeleistung nur mit einem Ladenetzwerk zu tun haben... Zudem habe ich das Thema dort nicht begonnen. :roll:

Bleibe doch einfach mal beim Thema, ganz ohne andere Leuten etwas zu unterstellen.

Tesla hat Tank für giftige Stoffe in einem Wasserschutzgebiet ohne Genehmigung errichtet. Ich kann mir ziemlich gut vorstellen, was hier los wäre, wenn VWAG das gemacht hätte. Und dann auch aus gutem Grund.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Neues aus GF 4 Grünheide

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: ja das war schon bekannt.
Anscheinend nicht wie diese endlose Diskussion hier zeigt!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile