Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Herbs
  • Beiträge: 1406
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
e3ver hat geschrieben: Ergebnissen des NCAP
Ist dir denn bewusst, dass NCAP die Grundausstattung testet?

D.h. in der Regel ist das ein „nackter Hirsch“ bei den anderen Herstellern. Wie kann man daraus einen Vergleich mit den Assistenten, die gar nicht drin sind ableiten?
e-Golf 11/2019 bis 06/2021
ID.3 01/2021 - 05/2022
ID.4 10/22 - 10/24
ID.4 1st Max seit 03/21
ID.7 Tourer bestellt
Anzeige

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

egn
  • Beiträge: 732
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
Du hast natürlich Recht, dass in den letzten Jahren die anderen Hersteller bei den Assistenzsystemen gegenüber Tesla aufgeholt haben.
Nicht nur aufgeholt sondern deutlich überholt.
Da ändern auch Deine verzweifelten Versuche, dies zu relativieren und die wiederholten Auflistungen der Schwächen von Tesla nichts daran.
Du bist derjenige der ständig die Fakten ignoriert.
e3ver hat geschrieben: Vielleicht gibt es ja auch einige, die lieber ab und zu einen Fußgänger umnieten, als sich über eine "Phantombremsung" ärgern zu müssen ;)
Komisch, gerade bei der NCAP Fußgängersicherheit liegt ein BMW 5er mit 86 % vor Tesla MS mit 85 %, Tesla MY mit nur 82 %, und das sogar ohne gefährliche Phantombremsungen.

Ich sehe hier keinerlei Vorsprung von Tesla gegenüber anderen Herstellern. Selbst die Chinesen liefern in dieser Hinsicht mittlerweile Fahrzeuge die besser oder genauso gut abschneiden wie Tesla. :roll:

Also bleib bitte bei den Fakten anstatt ständig Fake News zu verbreiten.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Benutzeravatar
read
In wie weit gibt es noch unterschiede zwischen y/m3 oder dem S?

Macht es das Facelift M3 viel besser als das y „youngtimer“?

Das Entscheidene wird sein in wie weit der Bestand jemals bei Tesla von den Freigaben noch was sieht. Hardware wird ja nicht jünger.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Benutzeravatar
  • Lizzard
  • Beiträge: 2213
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 565 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
Herbs hat geschrieben:
Lizzard hat geschrieben: Im benachbarten Ausland fährt das Auto von 2019 mit aktueller Software aber immer noch viel besser als in DE (Schildererkennung usw.).
Wurde Tesla bei der Schildererkennung auch aufgrund deutscher/europäischer Regularien verschlechtert?
welche Schildererkennung in DE?
Die brauchte man in DE nicht verschlechtern.

Wir waren letzte Wochenende in Ostende. Da klappt das sehr gut mit der Schildererkennung.

@egn
So fährt der Autopilot D und auch Europa heute im Prinzip noch genauso wie vor 5 Jahren,
das stimmt nicht. Lese mal die Changelogs. Da wurde einiges geändert.

und nein, bisher kann kein C2X eines Herstellers mit einem C2X System eines anderen Herstellers kommunizieren. Selbst innerhalb der Baureihen des selben Herstellers funktioniert das nicht immer. :P
Ja, das alles wird man Standarisieren (und in eine ISO Norm packen). Bis dahin haben Teslas aber schon lange gar kein Lenkrad mehr. :P
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

e3ver
  • Beiträge: 682
  • Registriert: Do 17. Jun 2021, 11:40
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
egn hat geschrieben:
e3ver hat geschrieben: Du hast natürlich Recht, dass in den letzten Jahren die anderen Hersteller bei den Assistenzsystemen gegenüber Tesla aufgeholt haben.
Nicht nur aufgeholt sondern deutlich überholt.
Gratuliere, Du hast schon wieder Recht, die haben punkto Bequemlichkeit Tesla tatsächlich überholt.
Keine Ahnung warum sie bei der Sicherheit noch so weit hinten sind...
egn hat geschrieben:
e3ver hat geschrieben: Vielleicht gibt es ja auch einige, die lieber ab und zu einen Fußgänger umnieten, als sich über eine "Phantombremsung" ärgern zu müssen ;)
Komisch, gerade bei der NCAP Fußgängersicherheit liegt ein BMW 5er mit 86 % vor Tesla MS mit 85 %, Tesla MY mit nur 82 %, und das sogar ohne gefährliche Phantombremsungen.
Ich fürchte, Du hast vor lauter Aufregung da einiges durcheinander gebracht. Es geht hier um die Assistenzsysteme, die Unfälle verhindern können, (sofern sie funktionieren) nicht darum, ob die Schadensbegrenzung im Falle eines Unfalls um 1-4 Prozentpunkte besser wäre und Deine geliebten "Phantombremsungen" haben damit gar nichts zu tun.
egn hat geschrieben: Ich sehe hier keinerlei Vorsprung von Tesla gegenüber anderen Herstellern. Selbst die Chinesen liefern in dieser Hinsicht mittlerweile Fahrzeuge die besser oder genauso gut abschneiden wie Tesla. :roll:
Also bleib bitte bei den Fakten anstatt ständig Fake News zu verbreiten.
Du siehst eben nur was Du sehen willst und ignorierst selbst die Fakten, die ich mit dem Test der Notbremsassistenten (wohlgemerkt in Deutschland mit deutschen Fachleuten getestet) geliefert habe.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Benutzeravatar
read
na mal sehen was die chinamänner zaubern
https://cnevpost-com.translate.goog/202 ... x_tr_hl=de
Screenshot 2024-07-08 at 21-20-32 Exclusive Xpeng's new[...].png
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

egn
  • Beiträge: 732
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
e3ver hat geschrieben: Du siehst eben nur was Du sehen willst und ignorierst selbst die Fakten, die ich mit dem Test der Notbremsassistenten (wohlgemerkt in Deutschland mit deutschen Fachleuten getestet) geliefert habe.
Kannst Du Dich bitte mal entscheiden welche Tests Du akzeptierst und welchen nicht? :roll:

Zuerst wirfst Du NCAP in den Ring, deren Tests hoch standardisiert sind und als Referenz gelten. Wahrscheinlich hast Du nie auf der NCAP Seite nachgesehen. Als ich dann deine Behauptung dass Tesla bei NCAP allen überlegen ist richtig gestellt habe, kommst Du dann mit einem neuen Test. Es wird allerdings nur mit zwei anderen Fahrzeugen verglichen.
Alle Fahrzeuge haben den 1. Test bestanden.
Der 2. Test wurde vom Mercedes nicht bestanden, dieser gehört auch beim NCAP nicht zu den Besten, also keine Überraschung. Der BYD liegt bei NCAP auch mit an der Spitze, deshalb auch hier keine Überraschung.
Auch das Ergebnis mit dem Tesla ist aber eine Überraschung, da das MY doch mehr Punkte im NCAP hat als der Mercedes.
Der 3. Test zeigt mit dem BYD wie schwierig es mit VisionOnly ist.
Beim Tesla Test hatte ich den Eindruck dass in der letzten Phase des 1. und 2. Durchgangs nicht so viel Wasser auf der Scheibe des Tesla ist wie beim BYD.
Und der Mercedes hat zwar teilweise den Dummy erkannt, aber keiner Bremsung ausgelöst. Das ist natürlich ganz schlecht. Wobei das Radar wohl eher für den mittleren und fernen Bereich als Abstandsradar für die Distanzregelung ausgelegt ist und nicht für die Fußgängererkennung. Deshalb war das wohl auch kamerabasiert.
Der 3. Test ist insgesamt zum Vergleich weniger geeignet da die Menge an Wasser auf der Windschutzscheibe bei jedem Test unterschiedlich ist. Es hängt also mehr oder weniger vom Zufall ab ob was erkannt wird oder nicht. Hinzu kommt noch dass beim automatischen Schweibenwischer des Tesla es durchaus passieren kann dass er mal gar nicht wischt.
Der 2. und 3. Test ist auf jeden Fall durch die Randbedingungen nicht 100 % deterministisch.

Hier hat keiner der getesteten System die vollständig Erwartungen erfüllt. Ich sehe auch keine Überlegenheit auf Seiten von Tesla. Die Bewertung ist ist insgesamt ähnlich der bei NCAP.

Das Fazit das man insgesamt dabei ziehen kann ist, dass man sich nicht auf die Assistenten verlassen darf, jederzeit volle Konzentration für die Fahraufgabe nötig ist, und man mit einer der Situation angepassten Geschwindigkeit fahren muss.

Auch NCAP hilft da nicht wirklich weiter, weil jeder Hersteller seine Systeme genau auf diese Standardtests optimiert, genauso wie bei WLTP. Assistenten sind nur Assistenten, die in manchen Situation helfen können, aber bei weitem nicht in allen. Die Verantwortung liegt beim Fahrer.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

e3ver
  • Beiträge: 682
  • Registriert: Do 17. Jun 2021, 11:40
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Du hast gar nichts richtig gestellt sondern alles durcheinander gebracht. Es geht hier um die ASSISTENZSYSTEME, daher habe ich auch ausschließlich die NCAP-Bewertung der ASSISTENZSYSTEME gemeint, wo Tesla weit vorne ist, was Du endlich akzeptieren solltest.

Ich möchte Dir nicht unterstellen, das Du das absichtlich gemacht hast um das Thema zu zerreden, sondern nehme an, dass Dir das vor lauter Aufregung passiert ist. Also bleib ruhig und versuch einfach, Dich auf das Thema zu konzentrieren.

Dann kannst Du Dir auch sparen mir zu unterstellen, ich hätte behauptet, dass Tesla bei allen NCAP-Bewertungen weit vorne wäre.
Oder dass ich irgendwelche Tests nicht akzeptieren würde um daraufhin gleich mangels Argumenten den von mir geposteten Test anzuzweifeln...

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Benutzeravatar
read
Auf electrek.co ist heute zu lesen, dass laut einem Tesla-Insider und dem Magazin "Business Insider" die FSD Funktionen nach den Präferenzen von Musk und bestimmten Influencern/VIP Nutzern hin optimiert wurden.

Das verzerrt das Bild des Leistungspotentials zudem und gibt ebenso kein gutes Bild der eigenen Leistungsfähigkeit wieder, wenn man "Vorzugsstrecken" als durchschnittliches Mittel darstellt.

Bei BlueCruise und DrivePilot sind die High-Definition-Strecken transparent dargestellt - für FSD ist nichts dergleichen bekannt.

Bzgl. EuroNCAP und Assistenzsysteme, müssen die Jahre, mit den jeweiligen Parametern verglichen werden.

Stumpf einen Wert aus dem Jahr "X" zu wählen und dies mit späteren Ergebnissen zu vergleichen ist ein etwas verzweifelter Versuch.

Vergleichend kann man die NCAP Ergebnisse der Zoe heranziehen, bei ihrer Produkteinführung und beim Facelift - praktisch das beinahe unveränderte Auto aber eben auch hinsichtlich der Assistenten war sie auf dem alten Stand, mit entsprechendem Ergebnis.

Wenn man bei Model Y, 3, wie auch S, X die Fahrzeuge von den jeweiligen Testungen heranzöge, ist die Frage offen, wie sie mit den heutigen Fahrzeugen und Systemen anderer Hersteller abschneiden. Ebenso wurde auch bereits deutlich gesagt: Grundausstattung vs. Zusatzausstattung - hier nutzt EuroNCAP die Basis.

Quellen:
https://electrek.co/2024/07/09/tesla-in ... fluencers/
https://www.businessinsider.com/tesla-p ... ing-2024-7
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

e3ver
  • Beiträge: 682
  • Registriert: Do 17. Jun 2021, 11:40
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Verzweifelt sind eher die ständigen Versuche, die deutlich besseren Ergebnisse von Tesla in Frage zu stellen! Ebenso lächerlich ist das Argument mit der Zusatzausstattung, ich kenne keine Zusatzausstattung, die z.B. den Notbremsassistenten verbessern würde.
Und der von mir verlinkte Test zeigt ja auch einen Vergleich der aktuellen Fahrzeuge und Systeme.
Dazu kommt, dass bei Tesla die Systeme bei jedem update weiter verbessert werden und das auch noch kostenlos im Gegensatz zur Zusatzausstattung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag