Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Die Schütze wären sicher nicht das Problem. Es liegt bestimmt an etwas anderem, dass ein DC/DC-Wandler genutzt wird, denn dumm sind die Porsche-Ingenieure auch nicht.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
In dem Fall reicht ein simpler Spannungsverdoppler. Deutlich günstiger wie mechanische Umschalter.

Gruß SRAM

Re: Der Battery Day

bernd71
  • Beiträge: 2000
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 768 Mal
read
Ich sehe da nicht das Porsche wirklich behauptet hat der Taycan gleich mit 350KW laden kann. Gibt es da bessere Quellen vielleicht mit Zitaten von Porsche, z.B. die "revolutionäre" Ankündigung?

Re: Der Battery Day

Nozuka
  • Beiträge: 1919
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
ig787 hat geschrieben: Ah ja, Ich glaubs erst wenn diese tollen Autos auch mal in Serie vom Band laufen. Alles nur kalter Ankündigungskaffe, genauso wie der Taycan (damals noch Mission E) ja auch sofort mit 350 kW laden sollte und Software Updates over the Air erhält (blöd nur wenn diese zu groß sind für die Taycan Leitung). Im Gegensatz zu diesen Ankündigungen fahren die Teslas tatsächlich auf der Straße und werden in Serie produziert.
Sagst du in einem Topic wo es um eine Ankündigung (oder mehrere) geht, die noch nicht mal geschehen ist...
Von einem Hersteller, der seit Ewigkeiten FSD ankündet.. und den Semi und Roadster auch schon in 2017 angekündet hat.

Ausser Lucid Air haben die anderen Hersteller ebenfalls schon Fahrzeuge auf der Strasse, die auch in Serie produziert werden.
Und Lucid Air hat immerhin das Fahrzeug schon unabhängig testen lassen und die Reichweite überzeugt.
M3 LR 2022

Re: Der Battery Day

chipwoman
  • Beiträge: 3447
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 241 Mal
read
Lucid hat die Messlatte für den Tesla Battery Day vorgelegt.

"We might have a new king of efficiency. 517 miles of range on a 113 kWh battery pack is 4.58 miles of range per kWh.
In comparison, Tesla Model S, potentially the closest competitor to the Lucid Air, is getting 4.02 miles per kWh." https://electrek.co/2020/08/26/lucid-ra ... tery-pack/

Re: Der Battery Day

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
emobicon :lol: Mit denen hatte ich einen längeren Austausch wegen der Quelle der 350kW Aussage. Sie konnten KEINERLEI Belege liefern das Porsche 350kW angekündigt hatte. Letztendlich haben sie die gesamte Diskussion darüber aus dem Kommentar-Bereich gelöscht.
Fazit: Bis heute konnte keiner belegen das Porsche 350kW angekündigt hat. Porsche hat offiziell nur Ladezeiten angekündigt (und nicht eingehalten).

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Die Diskussion über noch höhere Ladeleistungen wird irgendwann sowieso absurd. Wenn ich die vergleichsweise bescheidenen Ladedaten meines SR+ anschaue, dann fühle ich mich nicht übermässig ausgebremst, wenn ich nach 200 km BAB mal 20 oder 25 Min Ladepause machen muss. Manch einer möchte vielleicht schneller fahren und weniger lange warten, aber auch diese Fahrer müssten mit Ladeleistungen im Bereich 200 - 300 kW gut zurecht kommen.

Der Lucid wird ein interessantes Auto, mal schauen zu welchem Preis er kommt - dürfte in erster Linie die Messlatte für unsere deutschen Oberklasse-OEM werden.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 733
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
150kW hat geschrieben: Fazit: Bis heute konnte keiner belegen das Porsche 350kW angekündigt hat. Porsche hat offiziell nur Ladezeiten angekündigt (und nicht eingehalten).
Natürlich hat Porsche als der Taycan noch Mission E hieß, immer wieder 350 kW als Ladeleistung suggeriert.

https://evchargeplus.com/de/ev-specific ... mission-e/
https://www.motorauthority.com/news/111 ... -mission-e
https://hothardware.com/news/porsche-ta ... g-included
https://www.taycanevforum.com/threads/p ... -2021.601/
https://members.luxresearchinc.com/rese ... =lcp-30217

Welchen Sinn sollte es machen das zu erwähnen wenn man nicht auch liefern will. Der Taycan soll ja auch dafür vorbereitet sein, nur die Batterie macht das nicht mit.

https://www.electrive.net/2019/09/04/we ... e-genutzt/
Mit seinen 270 kW Ladeleistung kann das Auto in etwas über 22 Minuten von fünf auf 80 Prozent laden. Dabei nutzt der Taycan aus, dass er als erstes Elektroauto über eine Batteriespannung von 800 Volt verfügt – die doppelte Spannung bei gleicher Leistung bedeutet, dass nur der halbe Strom fließt und die Kabel somit dünner und leichter sein können. „Die Spannungslage von 800 Volt ist notwendig, um die ambitionierten Ziele des Taycan zu erreichen“, erklärt Joachim Kramer, Leiter Elektronik und Elektrik der Baureihe. Warum aber nicht die einst angepeilten und technisch möglichen 350 kW? Der limitierende Faktor ist die Batterie. „Über das Fahrzeugleben können wir mit neuen Batteriezellen bei gleichem Restsystem mehr Ladeleistung freigeben“, sagt Kramer. „Die Elektrik und Elektronik sind auf 350 kW ausgelegt, derzeit gibt aber die Batterie die maximale Leistung vor.“ Also vielleicht ab 2021/2022. Der Akku wird übrigens nicht bei Porsche selbst gefertigt, sondern vom Zulieferer Dräxlmaier in der Nähe des Werks Zuffenhausen. Die 396 Zellen (in 33 Modulen à 12 Zellen verbaut) stammen von LG Chem.
Wenn ich mit recht erinnere hat Porsche die 350 kW auch mal mit einem Prototypen demonstriert, und ist dann bis 80 % auf etwa 290 kW Durchschnittsleistung gekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=uX4Gl4EyW88
Porsche Engineering

Auch bei Wikipedia wurden für den Mission E 350 kW erwähnt.

Das wurde dann bei der Vorstellung des Taycan erst Mal kassiert, wird aber wohl in 2021 wieder auf den Tisch kommen.

Re: Der Battery Day

MKM3
read
Wenn man sich die Presseseite des Mission E durchliest kann man das durchaus so interpretieren dass man mit dem 800V System BIS ZU 350kW erreichen kann (theoretisch, mit dicken BIS ZU).
Ist in diesem Thread eigentlich auch vollkommen egal, hat weder was mit dem Battery Day noch sonst was zu tun. Die 800V Ladeinfrastruktur / Ionity ist aktuell ja eh so weit wie Tesla vor 5-7 Jahren war. Bis das Netz mal so weit ist wie angekündigt lädt vielleicht irgendein Porsche mit 350kW Peak.
Enphase 12,6kWp AC / 15kWp DC | RCT 11,5kWh + 6kW AC WR | Go-E Charger + Controller | Home Assistant + EVCC

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Vor 7 Jahren war Tesla noch nicht ansatzweise so weit wie Ionity. Für 5 auch nicht. Ionity wuchs letztes Jahr merklich schneller als Tesla im selben Zeitraum ab Gründung, d.h. hatte nach x Zeit mehr Säulen als Teslas SuC. Ionity holt also auf. Sie müssen aber gar nicht einholen, weil sie nicht alleine sind.

Aber jetzt On-Topic: vor etwa 7 Jahren, als 2013, kündigte Tesla im Battery Day das Swapping groß an. Dafür gab es massig mehr ZEV Credits (7 statt 4 je Auto). Nur gekommen ist es nie. Sie konnten auch nie erklären, wie sie automatisiert die Titanpanzerung abmontieren und das Kühlmittel in der Demonstration umpumpen konnten.

Schön wäre halt mal ein Fakt anstatt eine weitere Ankündigung, z.B. das sie nun die neuen Zellen in den beiden alten Modellen nutzen.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag