Der Battery Day

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Genau derselbe Anspruch wie "the machine builds the machine ". Wird genauso kläglich scheitern.

Gruß SRAM
Anzeige

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
Apple hatte in den letzten Tagen auch sowas wie einen battery day. Es gingen Meldungen rum, nach denen sie in ihrem geplanten BeV eine solid state Batterie mit LFP Kathode einsetzen wollen.

Dabei war von einer "monocell" die Rede. Hört sich für mich nach einer Hochvoltzelle mit internem Bipolarstack an?

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 744
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Ich habe das anders verstanden.

Anstatt wie Tesla früher einen hierarchischen Aufbau mit Zelle - Zellgehäuse - Modulgehäuse - Batteriegehäuse - Karosserie zu realisieren, sollen Zellgehäuse, Modulgehäuse und Batteriegehäuse weggelassen werden.

Tesla hat beim M3 schon mal die Modulgehäuse weggelassen, und am Batteryday wurde das Weglassen des Batteriegehäuses angekündigt. Allerdings hat Tesla noch den Nachteil mit den parallel geschalteten Zellen. Gäbe es nur große prismatische Zellen ohne Parallelschaltung wäre alles noch kompakter.

Die Monocell wäre ein weiterer Schritt die volumetrische und gravimetrische Effizienz zu erhöhen. Wie man am M3 MIC sieht ist das gerade bei LFP wichtig. Eine isolierende Trennung zwischen den Zellen muss aber trotzdem noch vorhanden sein.

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Der amerikanische Weg: ex and hop ! Reparierbarkeit null.

Daimler geht den gegensätzlichen Weg und hat schon für die bestehenden Akkupacks Reparaturprozesse etabliert.


Gruß SRAM

Re: Der Battery Day

nr.21
  • Beiträge: 1710
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 332 Mal
read
BASF wird sich sicherlich gerne um die Akkus ihres Nachbarn in Grünheide kümmern, wenn es soweit ist...

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Laut Electrek wird Panasonic die neue Batteriezellen im Format 46800 für Tesla herstellen.
https://electrek.co/2020/12/27/tesla-ts ... ic-report/
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
egn hat geschrieben: Eine isolierende Trennung zwischen den Zellen muss aber trotzdem noch vorhanden sein.
Nein, bei einem Fest- oder quasi Feststoffelektrolyt ist das keine Vorrausetzung.. Ein bipolar gestapeltes Zellarray ist nur die logische Fortsetung des CTP Ansatzes. Denke mal, mit n=4 arrays pro Zelle läge man mit LFP immer noch sicherer als bei NCA mit n=1?

Ein weiterer Vorteil wäre, dass kein Spannungsgradient auf den Ableitern entsteht. Ein Nachteil ist naturlich das schlechtere thermische Verhalten.

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 744
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Der amerikanische Weg: ex and hop ! Reparierbarkeit null.

Daimler geht den gegensätzlichen Weg und hat schon für die bestehenden Akkupacks Reparaturprozesse etabliert.
Was willst Du an einer Batterie mit in Reihe geschalteten Zellen reparieren, wenn eine Zelle defekt ist?

Wird die defekte Zelle durch eine neue Zelle ersetzt dann gibt es ständig einen Drift. Wenn dann müsste man die defekte Zelle durch eine mit exakt dem gleichen Innenwiderstand und Degradation ersetzen wie die anderen Zellen in der Batterie. Das ist praktisch unmöglich. Eine reparierte Batterie wird nach ein paar Zyklen wieder irgendwelche Probleme machen.

Es gibt folgende Lösungen für das Problem (ansteigender Aufwand):
  • genaues Matching durchführen
  • Zellen komplett gegen neue austauschen, und die alten für Second-Life oder recyceln
  • leistungsfähigeres Balancing
  • dynamisch rekonfigurierbare Batterie
  • auf Reihenschaltung der Zellen ganz verzichten
Ich vermute mal dass bisher keiner der Hersteller irgendeine dieser Lösungen anwendet, weil das einfach zu teuer ist. Wahrscheinlich ist die Schadensquote bisher so gering dass sich der ganze Aufwand nicht lohnt.

Re: Der Battery Day

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Es werden nicht einzelne Zellen getauscht, sondern Zell-Module. Hatte Tesla früher auch mal.

Re: Aktie Tesla Motors

Benutzeravatar
  • eve
  • Beiträge: 3288
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 585 Mal
  • Danke erhalten: 513 Mal
read
VW macht Werbung mit Tesla Model 3 :P
20210527_084509.jpg
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag