Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Mercedes will bis 2025 den Preis von Batterien auf unter 100 €/kWh senken
Mercedes will...... das ist fast ein running Gag.
„die führende Position bei Elektroantrieben und Fahrzeug-Software“
siehe Ecomento heute, ich lach mich schlapp, wovon träumen die nachts ? Mit dem Einstieg in die BEV Luxusklasse wollen sie Zellstückzahlen generieren die günstige Preise ermöglichen? Im Leben nicht. Und gleichzeitig werft ihr Elon vor, dass er die Klappe zu voll nimmt ?

P.S.: Ausserdem ist das nicht Mercedes sondern d'r Daimler ;)
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2
Anzeige

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Tesla will Cobalt komplett weglassen. Und wie ich schon schrieb kenne ich derzeit keinen Hersteller der reine Nickel-Mangan oder reine Nickel Zellen herstellt.
Bisher sind die Cobalt Armen Akkus aber nicht gerade bekannt für ihre User Freundlichkeit. Relativ "lahme" Ladegeschwindigkeiten und Kälte Zickereien sind da ja normal. Wie sich diese ganzen neuen Akkus dann im normalen User Alltag verhalten ist doch das interessante. Mit einem Ioniq Classic Akku kann ich machen was ich will er nimmt es nicht krumm bzw kann was. Ich bin da echt Neugierig wie das in Zukunft wird.
Ioniq 5 RWD 77,4kWh

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Wenn du nachweisen kannst, dass prozentual mehr Teslas als VW Verbrenner abrauchen gibt's eine Diskussionsgrundlage.
Ca. 4,4mal so oft wie ein Q7 oder 6mal so oft wie ein Cayenne. Reicht das als Beweis?
Dateianhänge
luxury suv.jpg

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read

Re: Der Battery Day

Nozuka
  • Beiträge: 1919
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben:
Mercedes will bis 2025 den Preis von Batterien auf unter 100 €/kWh senken
Mercedes will...... das ist fast ein running Gag.
Weil Tesla bei solchen Ankündigungen ja immer so akkurat ist...
M3 LR 2022

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Eine interessante Modellrechnung zur 4680 im Vergleich zur 2170. Durch den deutlich reduzierten Innenwiderstand und das bessere Wärmemanagement wird eine signifikant geringere Ladezeit erwartet:
https://insideevs.com/news/448893/tesla ... ower-size/
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Ich halte die Rechnung für falsch oder schlecht erklärt. Es wird angenommen, dass ab 45°C Temperatur die Ladekurve anfängt, abzuflachen. Erstens wird beim Model 3 sie Temperatur der Batterie absichtlich auf über 50°C erhöht, um eine hohe Ladeleistung zu ermöglichen. Zweitens hängt das Abflachen unter normalen Bedingungen nicht an der Temperatur, sondern am SoC. Wenn die Zelle schon stärker gefüllt ist, lässt sie sich nicht mehr so schnell weiter befüllen, ohne dass eine Schädigung Auftritt.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 745
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Bei gleicher Kapazität ist die Leistung nur um etwa 20 % höher. Dies ist aber die Entladeleistung. (siehe Grafik von Tesla)
Tesla-4680-EnergyDensity.JPG
Bei der Ladeleistung ergibt sich durch die alleinige Änderung des Formfaktors keine Verringerung der Ladezeit. (siehe Grafik von Tesla)
Tesla-2170-4680.JPG

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
@egn Deine untere Grafik belegt doch genau das Gegenteil deiner Ausführung: Die obere, kaum erkennbare Kurve zeigt die Reduktion der Ladeleistung über den SoC bei einer "normalen" großen Zelle, die untere Kurve die annähernd konstante Ladeleistung der 4680.

Die Vorteile der Zelle liegen zu einem geringeren Teil in der einfachen Veränderung des Formfaktors, der eigentliche Fortschritt liegt in der technologischen Umsetzung.

Die Entlade- und Ladeleistung der 4680 ist aufgrund des deutlich niedrigeren Innenwiderstands (Ca Faktor 10) und der besseren Wärmeabfuhr gegenüber der 2170 auch um einen Faktor X höher.
Zweitens hängt das Abflachen unter normalen Bedingungen nicht an der Temperatur, sondern am SoC. Wenn die Zelle schon stärker gefüllt ist, lässt sie sich nicht mehr so schnell weiter befüllen, ohne dass eine Schädigung Auftritt.
Bereits heute halten einige Hersteller eine hohe Ladeleistung auch zu höheren SoC hin aufrecht oder ist die vielgelobte Ladekurve des etron gar kein technologischer Vorteil sondern killt die Batterie nach 3 Jahren ?? Das kann Naheris sicher besser erklären :mrgreen:
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 745
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Du hast die Grafik nicht verstanden. Die obere Kurve zeigt den Anstieg der Ladezeit, wenn man die kleine Zelle einfach nur vergrößert hätte. Bei der unteren Kurve sieht man die Ladezeit bei der neuen Zelle. Diese sinkt nicht sondern bleibt allenfalls konstant. In der Grafik geht es auch nur um den Aspekt der reinen Zellvergrößerung.

Der Innenwiderstand der großen Zelle ist bezogen auf die gleiche Kapazität nicht um den Faktor 10 kleiner, sondern nur um etwa 17 %, denn die Power steigt bezogen auf die Kapazität der kleinen Zelle um den Faktor 6, bezogen auf die gleiche Kapazität (5 kleine Zellen) um 20 %.

Und die anderen Herstellern haben keine Angst vor der Degradation weil sie mit NMC schnellladefähige Zellen haben, die bei Normaltemperatur problemlos häufig mit 3-4C geladen werden können. Im Gegensatz dazu halten die Tesla NCA Zellen häufige Ströme von 1-2C nur bei Temperaturen von 40-50 C aus.

Zu diesen Themen gibt es ausführliche Studien von Dr. Peter Keil und Evelina Wikner.
Zuletzt geändert von egn am Sa 17. Okt 2020, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag