Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Korrekt: in der Pipeline. Trockenpaste ist ein vom Fraunhofer-Institut als funktional belegte Technik. Jeder kann sie entwickeln. Nur Tesla hat das bisher offen erklärt. Daraus einen Vorteil abzuleiten ist verfrüht, da Tesla die Technik ja noch nicht produktiv einsetzt. Sie haben zudem am Battery Day selber gesagt, die Technik sei noch nicht serienreif.

Selbiges gilt für die neue Zellchemie. Zudem hat Tesla nichts von reinen Nickel-Zellen erklärt, sondern nur von Nickel-reichen und Nickel-armen Zellen. Es ist also nicht klar, ob sie NM oder sogar NMC einsetzen. Es ist aber klar, dass sie von NCA abstand nehmen. Und diese Technologie wurde lange Zeit als der restlichen Welt überlegen gehyped. Jetzt sehen wir, dass da nichts dran war, denn sonst müsste man sie nicht aufgeben.

Übrigens gibt es inzwischen zwei Quellen von VAG und GM, welche Zellenpreise für diese beiden Konzerne von heute schon unter 100 US$ / kWh bestätigen. Von VAG wurde das ja schon vor zwei Jahren so kolportiert. Jetzt ist es bestätigt. Von Tesla ist dies bisher nicht bekannt, nur angenommen. Tesla hat das nie bestätigt, und Panasonic auch nicht. Bei VAG gibt es nun einen Insider, der das bestätigt hat, und eine Firma, werlche dies bei den Preisverhandlungen als Grund für ihre Absage meldete (VAG wolle <100 USD/kWh, und das wollte man nicht anbieten).

Es gibt eine interessante Analyse zu den Zellpreisen weltweit, welche zu dem Schluss kommt, dass die Preise der anderen OEM merklich schneller gefallen ist als die von Tesla. Tesla ist in dieser Analyse immer noch etwas günstiger, aber hat nur noch einen winzigen Abstand <10%. Die Preise sind bei Tesla einfach kaum noch gefallen, weil die gesamte Investitionen in NMC und LFP gingen, und somit Panasonic mit NCA nicht mithalten konnte oder wollte. Somit muss Tesla etwas tun, ansonsten hätten sie aller Voraussicht nach in wenigen Jahren ihren Vorteil verloren.

Der Battery Day hat nichts substanzielles bewiesen. Es war ein Ausblick auf die Zukunft, die Ankündigung einer Superbatterie die es noch nicht gibt. Und sie kam von jemandem, der vor Jahren noch sagte, der ganze Hype um die Zukunft interessiere ihn nicht - er wolle eine funktionstüchtige Batterie sehen.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Auch ist diese Zelle Randvoll mit Kobalt (Nickel-Mangan-Kobalt), das haben die neusten Gel-Batterien oder Flüssig Elektrolyt Batterien heute nicht mehr.
Ist das nicht eine LMP Batterie von Bolloré, welche Mercedes da einsetzt? Die ist aber kobalt- und nickelfrei!

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
CBAK beansprucht auch das tabless design für seine großen Rundzellen: https://news.futunn.com/post/7430828

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Ich seh es mittlerweile ganz simpel.-

Die Tesla Hyperfans und gläubigen sagten: "Wartet ab mit zum B-Tag. Dann kommt die Superbatterie die auch schon verbaut ist, der 750 Km Tesla, es werden große Wunder Kundgetan." Die alten Hersteller werden alle sterben und sind unwürdig, nur Tesla ist der Erlöser und wird die Welt verändern............. bla bla bla bla.
Von Tesla/Musk kam immer wieder mal: "Wartet mal ab bis zum B-Tag"

Dann kam der B-Tag der für mich nur Zeitverschwendung war um die Uhrzeit. Es wurde ein Zukunftsplan kundgetan, was man so grob in der Pipeline hat, weitere Infos wie zB zu den neuen Gigafactorys--Fehlanzeige, was mich sehr gewundert hat. Wann jetzt mal ein Semi oder Roadster 2 kommen--Fehlanzeige. Das mit dem kleinen Tesla, nennen wir es mal Model 2, war auch nur sehr wage und allgemein gehalten. Der Inferno Truck wurde auch nicht weiter groß bequatscht. Das ganze hätte man eigentlich als Presse oder Internet Mitteilungen machen können, evtl als Video auf FB, YT usw. Hätte vollkommen ausgereicht. Das man zB für die Karossen Struktur in einem Teil gießen will war ja vorher schon bekannt geworden, ist aber schon interessant. Zum Model Y wurde auch weiter nichts gesagt, wann er zB jetzt wo und wie kommen soll. Nochmal werde ich mir das nicht um die Zeit antun und schaue lieber dann Konserve mit Vorspulmöglichkeit.
Ioniq 5 RWD 77,4kWh

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 739
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 170 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Selbiges gilt für die neue Zellchemie. Zudem hat Tesla nichts von reinen Nickel-Zellen erklärt, sondern nur von Nickel-reichen und Nickel-armen Zellen. Es ist also nicht klar, ob sie NM oder sogar NMC einsetzen. Es ist aber klar, dass sie von NCA abstand nehmen. Und diese Technologie wurde lange Zeit als der restlichen Welt überlegen gehyped. Jetzt sehen wir, dass da nichts dran war, denn sonst müsste man sie nicht aufgeben.
Tesla will Cobalt komplett weglassen. Und wie ich schon schrieb kenne ich derzeit keinen Hersteller der reine Nickel-Mangan oder reine Nickel Zellen herstellt.

https://www.torquenews.com/11826/elon-m ... tesla-cars
https://www.electronicdesign.com/market ... next-level
https://www.newsbreak.com/news/20716610 ... tesla-cars
https://arstechnica.com/cars/2020/09/he ... batteries/

Übrigens, alles was Fraunhofer vorstellt ist reine Forschung, während Tesla bereits eine teilweise funktionierende Prototypproduktion aufgebaut hat.

Ich bleibe dabei, Tesla ist bei der Produktion mit Trockenpaste und Nickel ohne Cobalt den Anderen deutlich voraus.
Zuletzt geändert von egn am Di 6. Okt 2020, 07:44, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15449
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4773 Mal
read
PV7KWp hat geschrieben:
AbRiNgOi hat geschrieben: Auch ist diese Zelle Randvoll mit Kobalt (Nickel-Mangan-Kobalt), das haben die neusten Gel-Batterien oder Flüssig Elektrolyt Batterien heute nicht mehr.
Ist das nicht eine LMP Batterie von Bolloré, welche Mercedes da einsetzt? Die ist aber kobalt- und nickelfrei!
up's ja, du hast recht, da ist die Bolloré - Zelle eingesetzt mit Eisenphosphat... den Citaro G gibt es mit zwei verschiedenen Batterien, aber ja, die Version mit Feststoff Elektrolyt ist die mit Eisenphosphat. mea culpa
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
egn hat geschrieben: Ich bleibe dabei, Tesla ist bei der Produktion mit Trockenpaste und Nickel ohne Cobalt den Anderen deutlich voraus.
Zweiteres dürfte dafür sorgen, daß der Nachschub an Bildern von ausgebrannten Teslas nicht versiegt!

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Und woran machen wir das "deutlich" fest? Es gibt keinerlei Vergleichsinformationen. Deswegen kann man "glauben" - mehr aber nicht.

Auch interessant: während des Battery Day habe ich nicht gehört, dass Kobalt weggelassen werden soll. Es wurde nur Kobalt kritisiert - aber von weglassen habe ich nichts gehört. Zudem heißt "High Nickel" nicht, dass es "nur Nickel" ist. Das wäre nämlich "all Nickel". Das wurde aber weder gesagt noch geschrieben.
_____________________

Mercedes will bis 2025 den Preis von Batterien auf unter 100 €/kWh senken. Achtung: hier sind die gesamten Batterien gemeint, nicht nur die Zellen. Ohne den Zellpreis signifikant unter 100 USD/kWh zu schieben ist das nicht möglich.
EjpGuOTXgAAGiii.jpg
Und >700 km Reichweite nach WLTP wollen sie auch. Wie die das wohl in das Auto kriegen wollen, wenn die so abgehängt wären...
EjpHL5kWoAE5WuA.jpg
Übrigens wurde gerade auch das G-Model in elektrisch geteasert.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Es ist also nicht klar, ob sie NM oder sogar NMC einsetzen. Es ist aber klar, dass sie von NCA abstand nehmen. Und diese Technologie wurde lange Zeit als der restlichen Welt überlegen gehyped. Jetzt sehen wir, dass da nichts dran war, denn sonst müsste man sie nicht aufgeben.
Du hast ja sicher auch die Fraunhoferstudie von 2017 zu den Zellformaten gelesen. Eine für mich wichtige und eigentlich selbstverständliche Erkenntnis: Es gibt kein Zellformat oder eine Zellchemie die in alle Ewigkeit überlegen ist, alles unterliegt ständigem Wandel, Weiterentwicklung und Wettbewerb. NCA und die 18650 hatte ihre Zeit, jetzt ist die 21700 schon fast altes Eisen.
Ansonsten gebe ich dir recht: Die Motivation eine 4680 zu entwickeln ist schlicht der Druck des Wettbewerbs. Durch den Preisverfall der Pouch ist der Kostenvorteil der zylindrischen Zelle dahingeschmolzen.
Die Ankündigungen des Battery Day hatten IMO einzig und allein zum Ziel die Produktionskosten zu senken, den Output zu erhöhen. Das mag für manchen langweilig geklungen haben, ich halte es für die einzig sinnvolle Antwort und fand die technischen Erklärungen interessant und die Vorgehensweise logisch und nachvollziehbar.

Hier die Folien der Präsentation:

https://tesla-cdn.thron.com/static/VM2Z ... attachment
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Zweiteres dürfte dafür sorgen, daß der Nachschub an Bildern von ausgebrannten Teslas nicht versiegt!
Du pflegst hier ja einen separaten Bashing-Fred indem jeder einzelne abgebrannte Tesla dokumentiert wird.
Dazu fällt mir nur ein: Don't fix a problem that doesn't exist :mrgreen:
Wenn du nachweisen kannst, dass prozentual mehr Teslas als VW Verbrenner abrauchen, gibt's eine Diskussionsgrundlage.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag