Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Aktuell fällt mir spontan jedes Wasserstoffauto ein. Da wurde immer wieder gesagt, dass wir in drei bis fünf Jahren so was auf der Straße haben.
Passiert ist nichts.
Dazu noch die Änderung von Daimler beim EQA, den sie still und heimlich vom Kompaktwagen auf Kompaktsuff umgestellt haben. Was dann wahrscheinlich dazu geführt hat, dass sie ihren Zeitplan nicht halten konnten.
Das geht mir eh auf den Zeiger, alle der EVs, die Daimler bisher vorgestellt hat, mit Ausnahme von EQV und EQS, sind Suff. Warum auch immer. Will wirklich niemand mehr eine normale Karosserie haben?
Aber das ist hier absolut OT.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Anzeige

Re: Der Battery Day

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Wasserstoff? Ich dachte wir reden von BEV?
SUVs werden es wegen der Höhe des Akkus und weil sie halt beliebt sind.

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
SUV ist als BEV einfacher...technisch und von der Marge her
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Auf dem Battery Day haben wir gelernt, dass sie auf LFP sowie Lithium-arme und -reiche Akkus umstellen. Sie geben also NCA auf. Warum sie bei einem Wechsel auf eine Batterietechnologie, welche andere schon länger benutzen
Das hast du falsch verstanden, Tesla fährt bei den Batterien - genau wie bei den Batteriezulieferern - mehrgleisig. LFP von CATL wird im Einstiegssegment beim SR+ und einem evtl Kompaktauto verwendet, die neuen 4680 im oberen Segment Cybertruck, Semi und Plaid (?) wo es auf Max. Kapazität ankommt, dazwischen im Standard LR Bereich liefern LG Chem, Panasonic ihre Zellen.

Genauso lustig wie die Teslaextase finde ich diese Aussagen, dass unsere OEM das ja schon alles seit langem machen - hat nur noch keiner gemerkt :lol:
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Und genau da bin ich mir nicht sicher.
Ergibt es wirklich Sinn, in baugleichen Fahrzeugen unterschiedliche Zelltypen einzusetzen?
Bin mir ziemlich sicher, dass die neuen Zellen in allen Chemien kommen werden.
Denn die CATL Zellen werden aktuell wohl auch 2170 sein.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Bin mir ziemlich sicher, dass die neuen Zellen in allen Chemien kommen werden.
Das stimmt, wenn man bedenkt, dass die Zellen eine tragende Rolle spielen sollen.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Du hast meiner Meinung nach nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Tesla gibt NCA auf - das ist nach dem Battery Day klar. Sie schwenken auf chemische Zusammensetzungen, welche andere Firmen bereits entwickeln. Das ist auch klar. Der Schwenk auf eine Chemie, welche andere bereits einsetzen, kann kaum als Argumentation für einen technischen Vorteil herhalten. Das ist der Punkt, den Du da offensichtlich nicht verstanden hast.

Anscheinend hast Du auch vergessen, dass bisher bei Tesla immer ein Vorsprung in der Batterietechnik postuliert und impliziert wird. Jetzt kaufen sie aber bereits von anderen Herstellern als Panasonic, und setzen auf komplett neue Chemie. Auch das zeigt, dass Tesla keine uneinholbare magische Sauce hatte. Die Anderen Hersteller haben anscheinend aufgeholt, sonst wären die Angebote für Tesla sicherlich nicht sinnvoll. Aber LFP zeigt beim Model 3 SR+ in China, dass man für weniger Geld mehr Reichweite und Zyklenfestigkeit bekommen kann als mit Tesla-eigenen Zellen. Tesla hat keinen Vorsprung mehr mit ihrer derzeitigen Chemie.

Jetzt wechseln sie. Nur haben sie den Wechsel noch nicht vollzogen - nur der Formfaktor ist ja bereits produktionsreif - laut Tesla. Also ist nicht klar, wann sie mit welchen Daten in Produktion gehen, und wo die anderen Zellhersteller dann sein werden. Wer jetzt einen Siegestanz beginnt macht genau denselben Fehler wie mit NCA bisher. Wir wissen nicht, ob sich die Taktik als hervorragend mit einem großen Vorteil herausstellt, oder einfach nur eine Weiterentwicklung ist, wie sie auch andere Firmen bringen können. Denn wer hätte von den Tesla-Fans auch nur gedacht, dass Tesla plötzlich die antike LFP-Chemie in ihre Autos verbauen wird, und diese so günstiger und besser werden?

Zudem schrieb ich nicht nur von OEM, ich schrieb von Firmen. Die Zellen werden ja vor allem von anderen Firmen entwickelt. So kriegt Tesla seine LFP-Zellen von CATL. Einen Vorsprung haben sie hier ebenfalls nicht.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Der Battery Day

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Ein Video von Dave zum Battery Day.
Er errechnet das Tesla mit tabless Design den gleichen Innenwiderstand erreicht wie er bei Pouch Zellen schon üblich ist:



Er meint auch dass die Kühlung bei Rundzellen seitlich nicht optimal ist. Schwenk Tesla bei den neuen Zellen dann vielleicht auch auf Kühlung von unten und oder oben um?

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Lustiger Typ, der Dave :mrgreen:
Die Aussagen im Video sind IMO zutreffend, es gibt eine Reihe von weiteren Quellen, die der 4680 einen deutlich niedrigeren Innenwiderstand gegenüber der 2170 bescheinigen. Die 5x Kapazität in der Elon-Präsi ist Marketing, die 6x Entlade/Ladegeschwindigkeit ein echter Vorteil durch niedrigeren Innenwiderstand bzw der geringeren Verlustleistung. Ich vermute, dass die 4680 als Teil einer tragenden Konstruktion von Blechen an den Stirnseiten gekühlt wird.
Ich denke, soweit sind wir alle d'accord.
Bleibt die spannende Frage: Was ist an der 4680 so besonders, was die traditionellen Hersteller nicht schon lange mit ihren Pouch oder prismatischen Zellen erreicht haben ?
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 733
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Du hast meiner Meinung nach nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Tesla gibt NCA auf - das ist nach dem Battery Day klar. Sie schwenken auf chemische Zusammensetzungen, welche andere Firmen bereits entwickeln. Das ist auch klar. Der Schwenk auf eine Chemie, welche andere bereits einsetzen, kann kaum als Argumentation für einen technischen Vorteil herhalten. Das ist der Punkt, den Du da offensichtlich nicht verstanden hast.
Es gibt bisher keine Firmen die Nickel-Mangan oder reine Nickel Zellen liefern können. Die Konkurrenz verwendet hauptsächlich Nickel-Mangan-Cobalt, und das ist was völlig Anderes. Und die anderen nutzen keine Trockenpaste.

Tesla hat hier tatsächlich was Neues in der Pipeline.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag