Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Naheris
read
GTE_Ebi hat geschrieben:
Er hätte vielleicht auch darauf hinweisen sollen, dass die Zellen fünfmal größer ist als die Vergleichszelle, von der aus der Faktor sechs gerechnet ist. Hat er aber nicht. +20% klingt ja auch nicht so toll wie x6
Ich denke, du hast die Folien nicht verstanden. Das Zelldesign lässt eine 6fach höhere Ladegeschwindigkeit zu, das hat nix mit der Kapazität der Zelle zu tun. Der Fichtner ist nicht so blöd wie du ihn hier hinstellst.
Selbst wenn das so gemeint war, was aus der Erklärung heraus anders klang und als Vergleich zur bisherigen Zelle dargestellt wurde, dann hat er die beiden anderen Beispiele von mir trotzdem falsch dargestellt. Experten sollten solche Fehler nicht unterlaufen.

Kleines Details am Rande: die x6 bezog sich nicht auf die Ladeleistung, sondern die Entladeleistung. Du darfst mir aber jetzt auch mal schnell erklären, wie eine Zellen mit x5 Energy nur +16% Range erzeugen kann. Es müsste dann ja +400% sein, wenn Deine Interpretation stimmt. Einer der Werte muss sich auf die ursprüngliche Zelle beziehen, der andere auf die volumetrische Kapazität. Sonst klappt das irgendwie mathematisch nicht...
Tesla-Battery-Day-2020-fotoshowBig-1b8fd39c-1725794.png
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Du gibst dir viel Mühe mit deiner Argumentation, mir fehlt die Motivation und Zeit auf jedes Argument einzugehen.
Bei der Ladeleistung der 4680 Zelle isses so, dass der Innenwiderstand dramatisch reduziert wird, was allein schon revolutionär wäre ohne den ganzen anderen Kram. Das bedeutet, dass der Aufwand für die Kühlung stark sinkt, die Dinger vermutlich wesentlich dichter angeordnet werden können und mit annähernd konstant hoher Ladeleistung bis 100% SoC geladen werden können. Dazu hat Elon ein Slide gebracht, du recherchierst doch sonst immer so gründlich ;-).

Wenn die das hinbekommen, können sich alle anderen ganz warm anziehen. Die Analysten haben IMO von der Tragweite dieses Zelldesigns Null Vorstellung, dass wird sich aber ändern, sobald noch mehr Fachleute wie Fichtner zu Wort kommen.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Warum sollte der innenwiederstand den sinken weil es Tesla auf einem PowerPoint behauptet?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
@GTE_Ebi:

Das ist Unsinn. Der Innenwiderstand einer Akkuzelle wird nur zu einem sehr kleinen Teil durch die Kontaktierung bestimmt. der weit überwiegende Teil ergibt sich durch die Aktivmasse an Kathode und Anode selber (insbesondere Transportvorgänge) und den Separator bzw. Leitfähigkeit des Elektrolyten.

Das sieht man insbesondere dann gut, wenn die Zelle altert: da steigt der Innenwiderstand nämlich sehr stark an. Was nicht möglich wäre, wenn die Zu- und Ableitungen das bottleneck wären.

Kann man auch ganz einfach ausrechnen.


Gruß SRAM

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Das Slide kenne ich. Das ist aber in den Zusammenfassungen der Zellen doch schon eingerechnet, oder nicht? Sollte es doch.

Du musst auch nicht auf alle Fragen antworten. Ich habe nichts dagegen, wenn Du Argumente nicht widerlegst. :mrgreen:

Aber Du kannst mir sicherlich erklären, warum eine Zelle mit x5 Energy nur +16% Range ermöglichen sollte? Kann es doch vielleicht sein, dass sich das x5 auf den kleineren Formfaktor bezieht, die +16% Range aber auf die volumetrische Energiedichte?

Die anderen Range-Zugewinne gingen nämlich alle auf die volumetrische Energiedichte. Bestes Beispiel: die in die Struktur integrierten Zellen.
Vorteile-Teslas-Vertikale-Integration.png
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Der Battery Day

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
@GTE_Ebi Du schreibst nur wirres Zeug. Klar muß der Innenwiderstand fallen, weil die Zelle ja grösser ist und Du weniger Zellen parallel verschaltest. Es ist nur so, dass die Ableiterkontaktierung beim Innenwiderstand nicht so die entscheidende Rolle spielt. Die neue Kontaktierung macht einen vernünftigen Anodenüberhang schon mal schwerer und fehleranfälliger.

Eine jelly roll ist für consumer Zellen gedacht! Der Preisvorteil ist noch gegeben, aber der kann die Nachteile NICHT kompensieren!

Re: Der Battery Day

Kona E 64
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Naheris hat geschrieben:
GTE_Ebi hat geschrieben:
Er hätte vielleicht auch darauf hinweisen sollen, dass die Zellen fünfmal größer ist als die Vergleichszelle, von der aus der Faktor sechs gerechnet ist. Hat er aber nicht. +20% klingt ja auch nicht so toll wie x6
Ich denke, du hast die Folien nicht verstanden. Das Zelldesign lässt eine 6fach höhere Ladegeschwindigkeit zu, das hat nix mit der Kapazität der Zelle zu tun. Der Fichtner ist nicht so blöd wie du ihn hier hinstellst.
Selbst wenn das so gemeint war, was aus der Erklärung heraus anders klang und als Vergleich zur bisherigen Zelle dargestellt wurde, dann hat er die beiden anderen Beispiele von mir trotzdem falsch dargestellt. Experten sollten solche Fehler nicht unterlaufen.

Kleines Details am Rande: die x6 bezog sich nicht auf die Ladeleistung, sondern die Entladeleistung. Du darfst mir aber jetzt auch mal schnell erklären, wie eine Zellen mit x5 Energy nur +16% Range erzeugen kann. Es müsste dann ja +400% sein, wenn Deine Interpretation stimmt. Einer der Werte muss sich auf die ursprüngliche Zelle beziehen, der andere auf die volumetrische Kapazität. Sonst klappt das irgendwie mathematisch nicht...
Tesla-Battery-Day-2020-fotoshowBig-1b8fd39c-1725794.png
die +16% range beziehen sich auf den gesamten Akku also den Reichweitengewinn für das Auto. Die 5x energy sind hingegen das Verhältnis der einzelnen neuen großen Zelle zur bisher kleinen Zelle.

Re: Der Battery Day

Naheris
read
Danke! Das ist genau was ich vorher schrieb, und was GTE_Ebi so wohl noch nicht verstanden hat. Der Zugewinn der Zelle bei gleichem Volumen oder Gewicht (das ist noch nicht geklärt) ist +16%.
_________

Und ich bin mir nicht ganz sicher, aber irgend etwas passt hier nicht zusammen...
EirNemCXYAEHCpN - Kopie.jpg
:mrgreen:
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Der Battery Day

bernd71
  • Beiträge: 2000
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 768 Mal
read
Scheint nicht der einzige Fehler zu sein, AFAIK hatte zumindest VW ein leichtes Wachstum bei Fahrzeugauslieferungen (absolutes Wachstum vermutlich größer als das von Tesla).

Edit:
Ja, ist so: https://www.volkswagen-newsroom.com/de/ ... splus-5723

Edit2:
Und wenn man nur E-Autos betrachtet dann hat VW eine Steigerung von 80%. ;)

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 733
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Und an den selbsternannten Batterieexperten der gern unsachlich wird hier eine Meinung eines echten Experten zu der Tesla Nullnummer:
https://www.presseraum.at/tesla-battery ... ach-vorne/
Um einen"echten Experten" kann es sich nicht handeln:
Allein das Format ermöglicht 16 bis 18 Prozent höhere Bereiche, und gleichzeitig kann ein solches System bis zu sechsmal schneller geladen werden. Das ist ein großer Sprung nach vorne.
Er hat da was verwechselt, denn die 6x beziehen sich auf Power bei 5x höherer Kapazität gegenüber der 2170 Zelle.

Wenn man die Graphik, wo es um die Ladegeschwindigkeit dreht, betrachtet dann sieht man dass gegenüber den 2170 Zellen die C-Rate nach unten geht, d.h. das Laden länger dauert. Das tabless Design hat nur einen Vorteil gegenüber eine 1 tab Design bei schlichter Vergrößerung der Zelle, aber nicht generell gegenüber der 2170 Zelle.

Es ist sogar so, dass die Volumetrische Kapazität nur um den Faktor 5 wächst, obwohl das Volumen in der Zelle um etwa den Faktor 5,5 steigt. Dies liegt daran, dass die neue Kontaktierung auch Platz braucht und diese von der aktiven Masse abgeht.

Auch beim Sprung von den 85er auf die 100er Akkupacks kam der meiste Gewinn durch die die optimierte Konstruktion des Batteriepacks. Der Gewinn durch die Chemie war nur von 85 auf 90.

Tesla verschleiert dies alles durch das Weglassen von Bezugsgrößen und Skalenwerten, und selbst "Experten" fallen darauf herein. :roll:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag