Der Battery Day

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Besseres Video hier: https://youtu.be/Zi8sQUQDzXM
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Der Battery Day

KleinerEisbaer
  • Beiträge: 4475
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 15:19
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 794 Mal
read
Wie sieht’s denn aus heute?
🦖 🥚

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Screenshot_20200923-003718_Firefox.jpg
Tesla steigt in die Zellfertigung ein mit einer 80x46mm Zelle mit Nickelkathode ohne Kobalt. In Berlin (Grünheide?) sollen ebenfalls Zellen gefertigt werden. Der gesamte Produktionsprozess wurde neu gedacht, der Preis je kWh soll um 56% runtergehen - siehe Grafik oben. Ausserdem will Tesla in Zukunft auch Zellen selbst recyclen, also auch hier vertikale Integration.
Die Zellen werden sozusagen tragender Bestandteil der Bodengruppe. In Kombi mit den neuen Druckgussmaschinen sollen die Autos in Zukunft billiger als Verbrenner zu produzieren sein und auch im VK deutlich günstigere BEV ermöglichen.
Golf GTE 2018 - 2020 / Hyundai Kona 2020 - 2023 / Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 / PV 10 kWp SMA WR mit BYD HVS 10.2

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
  • BigT
  • Beiträge: 230
  • Registriert: Fr 23. Mär 2018, 14:03
  • Wohnort: Klettgau
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
Habe mir zum ersten Mal so einen Tesla-Event angeschaut und fand Verschiedenes daran bemerkenswert. Weder beim Stil noch bei den Zielen scheinen Marketingaspekte zu dominieren, sondern das faktisch Erreichte und mittelfristig Angestrebte sprechen für sich. Mehr Ausbeute bei gleichzeitiger Kostenreduzierung, was den „kleinen“ Tesla (Model T?) und günstige Heimspeicher möglich machen wird, non-invasiver Lithiumabbau im Salinen-Stil, Bindung auf Siliziumbasis, Ersatz von Kobalt. Klingt alles nicht nur vernünftig sondern nach einem klaren Plan mit Weitblick.

Wenn ich das jetzt so mit jüngsten Präsentationen der von mir gefahrenen Marke vergleiche, dann trennen da schon Welten. Wie diese Leute von Tesla viel geerdeter und passionierter zu sein scheinen, was die automobile und auch generelle Zukunft betrifft, daran müssten sich deutsche Hersteller mal ein Beispiel nehmen. Siegen kann man nur, wenn man an sich glaubt und liebt, was man macht.

Also ich fand diesen Battery Day interessant und authentisch rübergebracht.
i3s 120Ah - 01/2019 - „Kurz- und Mittelstreckenjäger“
Z4 sDrive 20i - 04/2019 - „Langstreckenbomber“

Re: Der Battery Day

egn
  • Beiträge: 747
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Zusammenfassung

Es wurden im wesentlichen langfristige Perspektiven aufgezeigt. Die Vorstellung des Model S Plaid war das einzig Greifbare, wird aber die wenigsten wirklich betreffen.

Dass nichts in Richtung Reichweiten Upgrade von Model S/X gezeigt wurde, ist entäuschend, aber man brauch auch für das nächste Quartalsende was um den Aktienkurs zu treiben.

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Gab es Neuigkeiten zu einem Model 3 Facelift?

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4155
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 145 Mal
  • Danke erhalten: 1243 Mal
read
@egn : Naja, der "Plaid" bekommt 800km+ Reichweite. Ist die Frage, ob das dann auch für die anderen Versionen kommt.

Insgesamt war das schon interessant für jemanden, der sich langfristig für Elektromobilität interessiert. Es wird also neue Zellen geben, Energiedichte steigt und kosten sinken, Silizium zieht ein, Lithium gibt es in Nevada mehr als genug, zudem mehr Recycling und es gibt verschiedene Kathoden für verschiedene Produkte. Was mich überrascht hat ist, dass der Cybertruck und Semi "weight sensitive" bekommen - das hätte ich beim Roadster oder MS erwartet, während ich "high cycles" beim Semi erwartet hätte...

Tesla will zudem also auch das "Cell to frame" concept umsetzen. Das wird in einigen Jahren sicher industrieweiter Standard werden. Dann noch das 25k$ Modell in drei Jahren. wenn man sich am 35k$ Modell orientiert, welches bei uns für 45 zu haben ist, dann kann man auf 30k€ hoffen.
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Die Zelle ohne Tab schien noch ein Big Deal. So ganz habe ich das aber noch nicht verstanden. Außerdem wollen sie das Lithium aus Lehmboden gewinnen. Das scheint aber kein ganz neues Verfahren zu sein.

Entscheidend wird aber, ob diese Effizienzgewinne sich auch wie geplant realisieren lassen. Wenn die Kosten für den Akku aber tatsächlich um über die Hälfte gesenkt werden können, wäre das natürlich fantastisch.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Der Battery Day

Benutzeravatar
read
Warschein total abwägig das andere nicht auch so ein Ziel haben die Kosten der Zellen zu senken.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag