Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Ja aber warum ist es dann absurd das sich die Leute über beides aufregen?
Anzeige

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: Der Vergleich ist allein schon deshalb absurd, weil vom Atomstrom zwei Generationen "profitiert" haben, ...
Nur geht es um die ganzen Themen die du anführst nicht.
Es geht alleinig darum dass in beiden Fällen eine technische Lösung existiert.
Frontal 21 hat die Angst vor Wassermangel jedenfalls nicht ausgedacht, die war schon vorher bei den Anwohnern da.


Im Übrigen wurden von den AKW Betreibern Rücklagen für Rückbau und Endlagerung gebildet. Das die Kosten alleinig der Steuerzahler trägt, ist also falsch.
Und das die Endlagersuche viel kostet, liegt eben auch in den Widerständen der Bevölkerung. Und ich finde sie in beiden Fällen auch berechtigt. Jedenfalls sollte man über die Bedenken nicht einfach so drüber gehen mir der Aussage dass das ja nur ewig gestrige Gemüter sind, die den Fortschritt aufhalten wollen.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

MKM3
read
150kW hat geschrieben: Im Übrigen wurden von den AKW Betreibern Rücklagen für Rückbau und Endlagerung gebildet. Das die Kosten alleinig der Steuerzahler trägt, ist also falsch.
...und wir wissen ja alle wie unglaublich stabil sich Unternehmen über 40.000 Generationen - oder auch nur 2-3 wenn man zur Kasse gebeten wird - halten. :mrgreen:
Nimm Dir bitte einen Fisch aus der Kiste.
Enphase 12,6kWp AC / 15kWp DC | RCT 11,5kWh + 6kW AC WR | Go-E Charger + Controller | Home Assistant + EVCC

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7749
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1496 Mal
  • Danke erhalten: 1584 Mal
read
Der von 150 kW, der war gut...
schon mal Überlegt, dass, solange es keine Endlager gibt, welche nicht gefunden werden können, mit den, von Verbraucher schon bezahlten Geldern... Spekuliert,investiert, Manipuliert, und... LOBBYIERT werden kann?
Letzteres vielleicht auch, damit kein Endlager gefunden wird?
40.000 Jahre, da sind 400x 100 Jährige Menschengeneratioen.
vor 40.000 Jahren war noch kein Mensch auf der Erde..
Was ist das sicherste Endlager?
Jenes, welches sicher im Erdkern verschwindet, welcher zu einem guten Teil aus Uran besteht...
Also am Rande einer Kontinentalplatte, welche abtaucht.... AUGENBLICKLICH...
weil, wie das in 5000 Jahren ist, weiss keiner...
Und, wie beschriften wir den Eingang?
Das Ägyptische Reich ist gerade mal 2-3.000 Jahre verschwunden und wir können heute noch nicht alles entziffern was die schrieben...

Es gibt keine End-Lösung.

Selbst wenn man die Tesla Fabrik einfach zerfallen lässt ist davon in 10.000 Jahren nichts mehr essentielle vorhanden.
Da strahlt der Müll noch immer 30.000 Jahre.
Also ein, mehr wie etwas, hinkender Vergleich.
Wiewohl ich Atomstrom leider trotzdem Ökologischer finde als Braun, Steinkohle, oder Öl und Gas....
Was nicht hier hin gehört, die Atomdiskussion..
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

MKM3
read
@env20040 Ahem... 40.000 Generationen sind 1.000.000 Jahre. 1 Generation sind 25 Jahre.
Auch gab es vor 40.000 Jahren bereits den Homo Sapiens - in Europa neben dem Neanderthaler halt. Nicht dass die sich diskriminiert vorkommen.
Wäre so wie jetzt einen frühen Hominiden verklagen zu wollen. Man haut ja heute nicht mal den verantortlichen auf den Sa... die vor ~30-50 Jahren die grandiose Idee hatten Atommüll einfach ins Meer zu kippen. Top!
Edit: Die Halbwertszeit von Plutonium 239 sind 24.110 Jahre, die von Uran 235 704.000.000 Jahre. Halbwertszeit wohlgemerkt...
Sorry wegen OT, aber das sind GANZ andere Zeitdimensionen.
Zuletzt geändert von MKM3 am Sa 3. Apr 2021, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Enphase 12,6kWp AC / 15kWp DC | RCT 11,5kWh + 6kW AC WR | Go-E Charger + Controller | Home Assistant + EVCC

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
MKM3 hat geschrieben: ...und wir wissen ja alle wie unglaublich stabil sich Unternehmen über 40.000 Generationen - oder auch nur 2-3 wenn man zur Kasse gebeten wird - halten
Welche laufenden Kosten entstehen durch ein (ab)geschlossenes Endlager?

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Selbst wenn man die Tesla Fabrik einfach zerfallen lässt ist davon in 10.000 Jahren nichts mehr essentielle vorhanden.
Da strahlt der Müll noch immer 30.000 Jahre.
Also ein, mehr wie etwas, hinkender Vergleich.
Und trotzdem sind die Endlager Anwohner dagegen, obwohl es sie halt selbst nur ~100 Jahre was angeht. Komisch oder? Es zeigt sich eben das es bei den Anwohnern rein über die technische Möglichkeit hinaus geht.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Jogom
  • Beiträge: 242
  • Registriert: Mi 17. Apr 2019, 22:47
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Vergleiche mit Atomkraft oder dem dritten Reich sind immer schlechte Vergleiche. Denn sie geben dem, der den Vergleich nicht verstehen möchte viele Möglichkeiten den Vergleich ins absurdum zu ziehen.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

MKM3
read
150kW hat geschrieben: Welche laufenden Kosten entstehen durch ein (ab)geschlossenes Endlager?
Frag Deine 40.000x Ur-Enkel, hinterlasse ihnen sicherheitshalber einfach ein Sparbuch bei der lokalen Sparkasse. Ist ein Top Investment!

Vielleicht mal wieder BTT?

Die sich jetzt wegen der Tesla Fabrik aufregen, werden schon sehen wie die Grundstückspreise und Einkommen in der Region explodieren werden. Wohne selbst seit Jahrzehnten in direkter Nähe einer RIESIGEN Automobilfabrik und es gibt durchaus schlechtere Nachbarn.
Enphase 12,6kWp AC / 15kWp DC | RCT 11,5kWh + 6kW AC WR | Go-E Charger + Controller | Home Assistant + EVCC

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
150kW hat geschrieben: ...Im Übrigen wurden von den AKW Betreibern Rücklagen für Rückbau und Endlagerung gebildet. Das die Kosten alleinig der Steuerzahler trägt, ist also falsch. ...
Ist zwar OT aber das stimmt, es waren (gesetzlich geforderte Mindest-)Rücklagen da, die aber damals absehbar die kommenden Lasten bei Weitem nicht hätten abdecken können. Unsere Regierung hat dann damals kurz entschlossen und ohne große öffentliche Diskussionen in einer recht spontanen "Aktion" ein großes Geschenk an die AKW-Betreiber gemacht, die zukünftigen Lasten von den Betreibern genommen und den Großteil davon dem Steuerzahier (uns allen) aufgebürdet.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag