Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7710
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1485 Mal
  • Danke erhalten: 1577 Mal
read
Na ja, wenn es nicht verdampft, dann muss es nich Entsorgt werden.
Was auch eine Kläranlageneereiterung Erfordern kann.
Aber, alles kein Problem, wenn man will...
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
https://www.berliner-zeitung.de/news/te ... %20gesenkt.

Dieses lokale versickert ist noch ohne bei mir war beim bauen bei jedem Arbeitsschritt einer von der Stadt dabei zum kontrollieren ob auch ja alles seine Richtigkeit hat.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7710
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1485 Mal
  • Danke erhalten: 1577 Mal
read
"Bürgerverein" , aber Sorgen um die Grundwasserversorgung, weil das Regenwasser nicht mehr dort versickert,wo es den Boden trifft..
Mann, muss dieseGegend Felsig sein.
Ich glaubte immer dass das dort Sandboden ist,aber,man lernt nie aus, wenn andere etwas verhindern wollen.
Wiewohl....
Die neue Autobahn versickert sicher über Becken,da da Ölabscheider gebaut werden.
Was haben die Bürgerverein dazu zu sagen?

Ach ja, ihren Hof sollten Sie dann auch nicht mehr Beton, oder Asphaltierten...
Und, Teufel weiche,
eine neue Siedlung, um den Zuzug und die Kommunalsteuereinnahmen der Kommune zu verbessern, am besten mit durchlässig Dächern bauen.....

Zufahrtsstrassen auf Sand, die alten DDR Straßen nicht verbreitern...
Was wohl eine lange Liste werden könnte, was man so dann auch verhindern kann.

Da haben wohl einige in der Geologiestunde betr. IHRER Region nicht aufgepasst.
Macht nix, samma halt mal dagegen...
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Nochmals die Frage, die ich hier schon vor Tagen gestellt habe. Wofür braucht man soviel Wasser ? Ich hab da keine Ahnung davon, würde das gerne wissen. Vielleicht gibt es ja auch sinnvolle Einsparmaßnahmen von Wasser.
Mokka e Ultimate seit 07/2021

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Echt toll wieviel Wasserexperten es hier gibt. Wißt ihr, dass Wasser kein Strom ist den man bedenkenlos mischen kann? Oder anders ausgedrückt, wieviel Probleme es geben kann wenn man Wassernetze mischt?
seit März e-up! in Honig (Produktonsdatum Feb.2020 (8.KW)) ;)

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7710
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1485 Mal
  • Danke erhalten: 1577 Mal
read
Warum soll was gemischt werden?
und, im Brandfall die Sprinkler Anlage wäre, wenn die Speicher leer sind, einer der benannten"Maximalbedarfsfälle".
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Was haben die Bürgerverein dazu zu sagen?
Das ist das Argument der Bürgervereine.
Die Bürgervereine betonten, zahlreiche Anwohner nutzten Hausbrunnen zur Trinkwasserversorgung und wären betroffen, wenn sich der Grundwasserfluss verringere oder wenn Schadstoffe dorthin gelangten.
Mit absinkenden Grundwasserspiegel werden wir noch viel zu Kämpfen haben. Nicht nur in Brandenburg deswegen sollte man mit Wasser nicht zu verschwendersich umgehen.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Einige schrieben hier: Dann muss man Wasser heran schaffen.
Denkst Du die bauen eine extra Pipeline von Berlin nur für T? Wer soll das bezahlen?
Wasser ist als Rohstoff schon ziemlich kompliziert, machen sich die wenigsten Gedanken drum.
seit März e-up! in Honig (Produktonsdatum Feb.2020 (8.KW)) ;)

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

win_mobil
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 432 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
@UPStadtstromer
Was würdest du denn vorschlagen ohne das Projekt zu begraben?
Was würde eine Pipeline, so sie denn wirklich notwendig wäre, pro km kosten? Wieviele km wären nötig?
Danach könnte man sich überlegen wer das zahlen soll...
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, I001-19-11-520, neu seit Januar 2024 I001-23-07-530)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
So, hab mal ein bisschen gegoogelt wofür soviel Wasser gebraucht wird. Ist ganz interessant das z.B. VW und BMW mit deutlich weniger auskommen und BMW sogar innovative Wege zur Wasserreduzierung geht, da hätte ich mir gerade von Tesla mehr Innovation gewünscht.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 30750.html
Aber anscheinend sehen hier einige nicht das man deswegen keine Projekte "begraben" muss, sondern das man auch mal neue Ideen bringen muss.
Helfen würde wohl ein exorbitant hoher Wasserpreis für die Industrie, dann kämen schon Innovationen. Bei der CO2 Abgabe geht das doch auch.
Mokka e Ultimate seit 07/2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag