Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

USER_AVATAR
read
Wie ist den die Lage gehen die Rodungen weiter?
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 01b879a330
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Elektronenschale
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 21. Sep 2020, 08:52
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Jetzt wird sich zeigen, was die Justiz unter "zeitnah" versteht. Ansonsten ist es aber auch egal, die Fläche für die Fabrik dürfte schon lange gerodet sein.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Odanez
  • Beiträge: 4830
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 642 Mal
read
der wievielte angeordnete Stopp ist dies denn ?
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

USER_AVATAR
read
"POTSDAM (dpa-AFX) - Der Brandenburger Naturschutzbund Nabu und die Grüne Liga haben am Montag die Begründung ihrer Beschwerde gegen die Rodung einer weiteren Waldfläche auf dem Gelände des US-Elektroautobauers Tesla bei Gericht eingereicht. Vergangenen Donnerstag hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg das Vorhaben Teslas gestoppt. Vorerst darf er nicht weiter Wald abholzen. (OVG 11 S 127/20). Nun können die anderen Beteiligten an dem Verfahren Stellungnahmen abgeben. Dann entscheidet das Gericht.

Beide Umweltverbände hatten zuvor beim OVG Beschwerde gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Frankfurt (Oder) eingelegt, das die Abholzung erlaubt hatte. Bis über die Beschwerde entschieden ist, ist eine Rodung untersagt.

Tesla habe versucht, in nur zwei Monaten im Herbst und mit unzureichenden Methoden streng geschützte Zauneidechsen und Schlingnattern vom Baugelände entfernen zu lassen, heißt es in der Begründung. Der größte Teil der Tiere befinde sich immer noch dort in ihren Winterquartieren in Erd- und Wurzelhöhlen.

"Ohne eine Ausnahmezulassung, die Tesla auch die Tötung dieser Tiere erlauben würde, ist eine Rodung derzeit naturschutzrechtlich nicht zulässig", begründete Thorsten Deppner, Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Experte für Umweltrecht, die Beschwerde. Von einem Investor wie Tesla werde erwartet, dass er sich an Naturschutzrecht halte, sagte Nabu-Geschäftsführerin Christiane Schröder. Wenn der Zeitdruck tatsächlich so groß sei, müssten Tesla und das Landesamt für Umwelt damit auch rechtskonform umgehen und solide Ausnahmeentscheidungen treffen.

Angesichts bereits investierter Summen steige der Druck auf die zuständige Behörde, die Genehmigung schließlich in jedem Fall zu erteilen, kritisierte Michael Ganschow, Geschäftsführer des Grüne Liga Brandenburg./gj/DP/eas"


Letzteres ist der eigentliche Skandal.


Gruß SRAM

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Schaumermal
  • Beiträge: 4269
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1109 Mal
  • Danke erhalten: 1417 Mal
read
Mich beschlich bisher das Gefühl, dass es Gotteslästerung ist, einem TeslaProjekt auch nur ein Staubkörnchen in den Weg zu legen. Bei anderen gewerblichen Projekten ist es stets ein gottgefällige Pflicht für alle, dagegen zu sein - hier plötzlich ist es umgekehrt.

Es kann natürlich meine völlig verzerrte Wahrnehmung sein aber es ist etwas Genugtuung zu erleben, dass auch Tesla in den Niederungen des deutschen Rechtswesens ankommt.

Zum Trost: anderweitig ist es i.d.R. anders aber noch viel schlimmer.

Wer EU-Zölle sparen will, der muss sich auch mal auf europäische Rechtssysteme einlassen.
Betriebsräte, Arbeitsgerichte, Gewerkschaften, Gewerbeaufsicht, Berufsgenossenschaft und einige andere wetzen schon ihre Messer.
Alles ist in D halbwegs kalkulierbar aber für einen hemdsärmligen Ami eben ungewohnt.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

USER_AVATAR
read
Die Frage ist schlicht, ob es in Deutschland für Investoren überhaupt noch möglich ist, Großprojekte in kurzer Zeit durchzuziehen und die Randbedingungen in Grünheide sind für Tesla ja ideal, woanders kann ich mir das in D schwer vorstellen.
Mich interessiert vielmehr, wann in Grünheide MY mit 4680er vom Band rollen und wie die Leistungsdaten des Akkus dann sind - das wird spannend.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Schaumermal
  • Beiträge: 4269
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1109 Mal
  • Danke erhalten: 1417 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Die Frage ist schlicht, ob es in Deutschland für Investoren überhaupt noch möglich ist, Großprojekte in kurzer Zeit durchzuziehen und die Randbedingungen in Grünheide sind für Tesla ja ideal, woanders kann ich mir das in D schwer vorstellen.
Mich interessiert vielmehr, wann in Grünheide MY mit 4680er vom Band rollen und wie die Leistungsdaten des Akkus dann sind - das wird spannend.
Ich kann dein Interesse vestehen, der Thread-titel bezieht sich auf den Bau.
Ansonsten hast du natürlich Recht. Es ist schwierig geworden. Vielfach zu schwierig.
Die komplexen Strukturen aus Schutzvorschriften, Verwaltungsregeln und vielfach spannend-willkürlicher Rechtsprechung sind mittlerweile zu einem Behinderungswerkzeug verkommen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

USER_AVATAR
read
Was macht den die Gegend in Grünheide so interresant? Politiker die alles durchwinken? Viel vorhandener Ökostrom? Wasserreichtum? Zugang zum neusten deutschen Flughafen? Polnische Arbeitskräfte?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Schaumermal
  • Beiträge: 4269
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1109 Mal
  • Danke erhalten: 1417 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Was macht den die Gegend in Grünheide so interresant? Politiker die alles durchwinken? Viel vorhandener Ökostrom? Wasserreichtum? Zugang zum neusten deutschen Flughafen? Polnische Arbeitskräfte?
Das Gesamtpaket
In erster Linie ein sehr großes Gelände, das schon das Genehmigungsverfahren zum Industriegelände durchlaufen hat und ein großes, sehr vielfältiges Personalreservoir.
Und dann Deutschland allgemein als Land mit relativ (!!) berechenbarer Verwaltung und Rechtsprechung und einer guten Bildungs- und Ausbildungsstruktur. Das deutsche duale Berufsbildungssystem und die Ingenieursausbildung sind weltweit vorbildlich.

Such mal in den USA nach einem Facharbeiter.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Bam! [emoji3] Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 759
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben:Wer in Deutschland Autos bauen und verkaufen will der muss sich an die deutschen Bedingungen anpassen. Lohnniveau, gesetzliche Regelungen zu Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Betriebsräte, Gewerkschaften, Datenschutz, usw.

Deutschland wäre nicht da wo es jetzt ist (im positiven Sinne!) wenn wir das NICHT hätten.

Das sind nämlich keineswegs Nachteile im Vergleich mit anderen Ländern sondern unterm Strich Vorteile!

Arbeitgeberwillkür, Angst um den Arbeitplatz, schlechte Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung, usw. usw. führen langfristig am Ende erstaunlicherweise nicht zu guten Produkten die sich gut verkaufen lassen.

Ich bin da zuversichtlich das die neue Teslafabrik da kein negativer Ausreisser sein wird.
Erzähl das doch mal Tönnies!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag