Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Fakten entstehen grundsätzlich wenn man aus einem gehörten Nebensatz Wahrheiten konstruiert...
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0
Anzeige

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

herrohlson
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Mo 9. Mai 2016, 13:39
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Was Herr Musk möchte, sind ein deutsches Rechtssystem, deutsche Infrastruktur, deutsche Beihilfen und dann möglichst viele polnische Arbeitskräfte. Das wird ein großer Spass, wenn sich die Frage nach dem Flächentarifvertrag stellt oder aber die Gewerkschaften einen Haustarif durchsetzen wollen.
Ich prognostiziere schon mal, dass dann die hohe Politik den Arbeitnehmern in den Rücken fällt, um doch das dolle Fortschrittsprojekt nicht zu gefährden. Und natürlich wird auch der Berliner Multikultihipster kein Problem mit 12€ Stundenlohn für die Bandarbeiter haben, solange er an der Zukunft mit rumprogrammieren kann. Prophet Musk kommt schließlich knapp hinter Gott Jobs ..
Vor allem beim Lohndumping.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
herrohlson hat geschrieben: Ich prognostiziere schon mal, dass dann die hohe Politik den Arbeitnehmern in den Rücken fällt
Zum Schlechtreden :arrow: hier entlang oder gleich zur ARD.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

herrohlson
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Mo 9. Mai 2016, 13:39
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Elon Musk ist halt mehr der Typ Henry Ford:
https://www.forbes.com/sites/sergeikleb ... 1ff4a373ac
und mit dem hier:
https://www.indeed.com/cmp/Tesla/salari ... V%2FSparks
lockst du in Deutschland keinen hinterm Ofen hervor. 2.5€ Brutto in der Autoindustrie ist nicht das, was man hier kennt oder ?
Das ist keine Miesepeterei, sondern nur ein Hinweis, dass hier das nächste Amazon-Picker Lohn(und Steuer)dumpingmodell mit breitem Beifall in Empfang genommen wird.
Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren ...

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
herrohlson hat geschrieben: Das ist keine Miesepeterei, sondern nur ein Hinweis, dass hier das nächste Amazon-Picker Lohn(und Steuer)dumpingmodell mit breitem Beifall in Empfang genommen wird.
Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren ...
Heute braucht jede Region solche Projekte, um wirtschaftlich nicht abgehängt zu werden. Und was die polnischen Arbeiter angeht, so ist es auch denen zu gönnen, wenn einige davon einen Job in einer Zukunftsindustrie bekommen. Wir haben eben einen Binnenmarkt, und da ist es nur gerecht, wenn auch die Arbeiter sich aussuchen können, in welchem Land sie arbeiten. Die Unterschiede im Lohnniveau zwischen Polen und (Ost-)Deutschland schwinden immer mehr dahin, und das ist auch gut so. Die Zeiten, in denen noch nennenswertes Lohndumping durch polnische Arbeitskräfte stattfindet, werden bald vorbei sein. Wir reden hier ja von hochqualifizierten Arbeitsplätzen und eben nicht vom Spargelstechen.
Es ist daher müßig, Argumente wie Lohndumping aus der nationalistischen Mottenkiste zu kramen und damit auch noch Arbeiter zu diffamieren, seien sie jetzt aus Deutschland oder aus Polen. Es leuchtet doch wohl ein, dass eine Unternehmensansiedlung, die Arbeitsplätze und Innovationen schafft, deutlich besser ist, als nichts zu tun, oder weiter die Technologie von gestern zu subventionieren.
Es hätte ja auch VW oder Daimler sein können, die die Arbeitsplätze dort schaffen, aber das haben sie nunmal nicht hingekriegt. Und wären die besser mit den Rechten der Arbeiter umgegangen, als Du es jetzt Tesla unterstellst? Sehr zweifelhaft...

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Dazu ist anzumerken das jahrelang in sämtlichen Bereichen der Wirtschaft in Gesamt Westeuropa mit billigen Arbeitskräften aus dem Osten hantiert wird. Durchweg namhafte Firmen bedienen sich an preiswerten Personal... sonst wäre unser Wohlstand vor 20Jahren sicher schon vorbei!
I3 120Ah fluid-black

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Ambi Valent hat geschrieben: Fakten entstehen grundsätzlich wenn man aus einem gehörten Nebensatz Wahrheiten konstruiert...
Musk confirmed that the factory, to be located near the city’s new airport, will build batteries, powertrains, and vehicles, starting with Model Y (and almost certain to also include Model 3).Quelle
Hervorhebung durch mich. Deshalb meine Vermutung wg. Lithium im Erzgebirge... Oder ist das total abwegig?
MG4 Comfort seit 03/2023 | ZOE ZE40 Limited R110 2019-2023 | ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE-Blog | MG4-Blog

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

André
  • Beiträge: 1078
  • Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45
  • Hat sich bedankt: 808 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Generation "Z".
"Jung & gut gebildet."
Das passt ja nun so gar nicht zusammen. 😂
Ende OT.
Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst! = www.NachDenkSeiten.de
Und bleibe kritisch!

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1258
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Was heißt eigentlich Batteriefertigung, so meine Infos, die Konfektionierung von Zellen in die zu verbauenden Maße, als Rundzelle, Pouch-Zelle, o.ä..
Nicht etwa aus Rohmaterial, sondern aus vorproduzierten, importierten Wickelspulen, die zurechtgeschnitten, gepackt, in Schutz-Gehäuse geschoben und kontaktiert werden. Welche Lieferstänge gibt es bereits jetzt im Umfeld der neuen Gigafabrik: LG-Chem (Polen), Panasonic (Ungarn?).
Und woher kommen die chemisch nach Lade-Entladeoptionen des Endkunden gefertigten Wickel ? Doch wohl nicht aus dem Stollen der Wismut AG im Erzgebirge ... Schließlich garantiert der Hersteller der Wickel auch die Qualtät der Endprodukte, die er in jahrelanger Forschung ausgeklügelt hat. Und der Wickel-Lieferant von Tesla heißt derzeit wohl Panasonic.
iX3

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Vokoun
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Di 20. Nov 2018, 00:52
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben:
herrohlson hat geschrieben: Das ist keine Miesepeterei, sondern nur ein Hinweis, dass hier das nächste Amazon-Picker Lohn(und Steuer)dumpingmodell mit breitem Beifall in Empfang genommen wird.
Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren ...
Heute braucht jede Region solche Projekte, um wirtschaftlich nicht abgehängt zu werden. Und was die polnischen Arbeiter angeht, so ist es auch denen zu gönnen, wenn einige davon einen Job in einer Zukunftsindustrie bekommen. Wir haben eben einen Binnenmarkt, und da ist es nur gerecht, wenn auch die Arbeiter sich aussuchen können, in welchem Land sie arbeiten. Die Unterschiede im Lohnniveau zwischen Polen und (Ost-)Deutschland schwinden immer mehr dahin, und das ist auch gut so. Die Zeiten, in denen noch nennenswertes Lohndumping durch polnische Arbeitskräfte stattfindet, werden bald vorbei sein. Wir reden hier ja von hochqualifizierten Arbeitsplätzen und eben nicht vom Spargelstechen.
Es ist daher müßig, Argumente wie Lohndumping aus der nationalistischen Mottenkiste zu kramen und damit auch noch Arbeiter zu diffamieren, seien sie jetzt aus Deutschland oder aus Polen. Es leuchtet doch wohl ein, dass eine Unternehmensansiedlung, die Arbeitsplätze und Innovationen schafft, deutlich besser ist, als nichts zu tun, oder weiter die Technologie von gestern zu subventionieren.
Es hätte ja auch VW oder Daimler sein können, die die Arbeitsplätze dort schaffen, aber das haben sie nunmal nicht hingekriegt. Und wären die besser mit den Rechten der Arbeiter umgegangen, als Du es jetzt Tesla unterstellst? Sehr zweifelhaft...
Was ein Erguss. Diffamieren, nationalistische Mottenkiste.
Was ein blödsinniger Unsinn. Tesla ist ja auch in den USA nicht bekannt sehr Arbeitgeber freundlich zu sein. Und ist es nicht Tatsache, das deutsche Betriebe gegenüber polnischen, rumänischen etc. Schlechte Karten haben weil diese Lohn-technisch einfach billiger arbeiten können.
Von MO bis FR ab nach Deutschland im Container leben und schwub am Wochenende wieder rüber.

Ich gönne jedem sein Eigenheim, diese Nazi Kacke raus zu holen bei ernsthafter Kritik kann man sich aber sonst wohin stecken.

Die deutsche Automobil Industrie braucht keine neuen Werke bauen, sie stellt sie um. Warum sollte sie es also hin bekommen.
Und ja sie gehen besser mit den rechten der Arbeiter um.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag