Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
mweisEl hat geschrieben: Wenn wir schon beim Feixen (aus Freude) sind. Welche dämlichen, abwertenden Sprüche zur GF4 könnte sich nun z.B. TV-Blödelbarde Dödel Nuhr (ARD) & Co einfallen lassen? Ich tippe auf:
Elon Musk wird nun die Kinderarbeit aus den Kongo nach Deutschland importieren. Denn die Rest-Ossis dort können doch bestenfalls den Arm zum Bier heben und Landserlieder grölen.
Und so war es dann auch bei der Anti-Tesla Demo mit AfD/Focus am Samstag: Plakate mit Tesla=Mörder, Totenköpfen usw., "Gesundheit der Kinder" sei gefährdet, Renter beschweren sich über polnische Wanderarbeiter, die "uns" die Arbeitsplätze weg nehmen etc.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige

Re: Bam! [emoji3] Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Rockatanski
  • Beiträge: 1307
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Egal, auf sowas sollte man gar nicht eingehen. In paar Monaten wuselt es da auf der Baustelle und auch der letzte Opi hat ein Enkele der dann da schaffen kann.

Re: Bam! [emoji3] Tesla Baut Gigafactory

Benutzeravatar
read
Rockatanski hat geschrieben: Egal, auf sowas sollte man gar nicht eingehen. In paar Monaten wuselt es da auf der Baustelle und auch der letzte Opi hat ein Enkele der dann da schaffen kann.
Okay wenn man dir auf einmal eine Großbaustelle vor den Latz knallt und du angst hast das du kein Wasser mehr bekommst denkst du da vielleicht anders drüber. Für die Region ist das natürlich gut wenn Arbeitsplätze geschaffen werden. Das sollte man den Leuten klar machen.

Nicht darauf eingehen und ein rudel Tesla Demonstranten schicken kann es auch nicht sein.

P. S. Das sie nach polnisch sprechenden Arbeitskräften suchen schaft bestimmt erstmal vertrauen...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Bam! [emoji3] Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Rockatanski
  • Beiträge: 1307
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Das ist tausendfaches Businessasusual in Deutschland.
Auf welcher Baustelle spricht man Deutsch?? Die suchen zum Bau der Fabrik quasi Poliere die auch polnisch können. Sehr sehr oft kann nicht einmal der Polier auf den Baustellen deutsch...

Im Endkundengeschäfz hat es der Vertrieb leicht wenn er deutschsprachige Bauleiter anpreisen kann...

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Ich glaube, dass in allen grenznahen Regionen ebenso ausländische Arbeitskräfte eingesetzt werden, ist normal.
Und von Berlin ist es halt nicht weit bis nach Polen.
Allerdings glaube ich, dass die Arbeitskräfte, die von dem auch polnisch sprechenden Personaler gesucht werden sollten, eher später in der Fabrik und nicht auf der Baustelle eingesetzt werden.
Wenn Tesla halbwegs vernünftig ist, dann beauftragen sie einen Generalunternehmer, der die Fabrik komplett baut und machen später nur die Ausrüstung selber. Wie man es nicht machen sollte, zeigt der Flughafen dort um die Ecke.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 3831
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 285 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
Ich kann von einer aktuellen Baustelle in Berlin berichten, auf der Siemens als Generalunternehmer baut. Hier sind auch alle möglichen Sprachen vertreten. Das sind zum Teil hochbezahlte Spezialisten, die weltweit eingesetzt werden, aber auch einfache Arbeiter wie Gerüstbauer, die zumeist aus Polen stammen.
Deutsch sprechende Ansprechpartner wurden vom Kunden -aufgrund schlechter Erfahrungen - bewusst im Kaufvertrag festgeschrieben.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Bam! [emoji3] Tesla Baut Gigafactory

Benutzeravatar
read
kub0815 hat geschrieben: Okay wenn man dir auf einmal eine Großbaustelle vor den Latz knallt und du angst hast das du kein Wasser mehr bekommst denkst du da vielleicht anders drüber.
In Deutschland werden ca. 66 Hektar pro Tag versiegelt. Das ist zu viel, keine Frage, aber durch gültige Bebauungspläne in den Gewerbegebieten abgesegnet.
Dass man als allererstes bei einer E-Auto-Fabrik damit anfängt, dagegen zu demonstrieren ist typisch deutsch.

Achtung: mein Beitrag könnte von bm gleich wieder gelöscht werden
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Schon interessant, daß die Rodung heute ohne Umweltverträglichkeitsgutachten begonnen hat. Ich hoffe mal, das geht in Zukunft auch bei Investitionen der Deutschen Industrie.......

Gruß SRAM

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Naja, das Gelände hat seit Jahren einen Bebauungsplan. Die „Verträglichkeit“ wurde doch schon genug bewertet.

Re: Bam! :-) Tesla Baut Gigafactory "bei Berlin"

Benutzeravatar
read
Das Gutachten für die Gesamtfläche liegt nicht vor. Dennoch darf begonnen werden.

Find ich gut: schafft Präzedensfall für Deutsche Industrieprojekte. Wenn ich daran denke, was für ein Eiertanz das war, als das A-Klasse Werk in Rastatt gebaut wurde...... Oder die Verhinderung der Teststrecke in Boxberg.......

Bei nächster Gelegenheit ist es an der Zeit an gleiches Recht für alle zu erinnern.


Gruß SRAM
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag