Zoe-Werk Geschichte?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zoe-Werk Geschichte?

Schaumermal
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 884 Mal
read
Harrona hat geschrieben: Das kann schon sein, aber aktuell ist von einem Nachfolger weit und breit nichts zu sehen.
Weder vom Leaf, noch von der Zoe.
Weiter denke ich, dass man bei den guten (jetzt noch besseren) Verkaufszahlen, die aktuelle Zoe noch mindestens zwei Jahre laufen lässt.
So eine "Cashcow" wird man nicht schlachten, sondern froh sein dass man eine hat.
Cashcow? Bist du sicher, dass Renault auch nur einen Eurocent daran verdient? Bei den Rabatten? Nicht umsonst stellt VW den e-golf ein, weil dort profitabler Nachfolger vorhanden ist.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Zoe-Werk Geschichte?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7487
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 940 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Nach gängiger Vorstellung benötigt ein Fahrzeug auf einer Plattform auch ein paar Jährchen - das kannst du wunderbar bei VW sehen (oder meinst du das Nissan/Renault/mitsubishi die gottgleichen Entwickler haben, die das in 6 Monaten schaffen?)
Woher willst du wissen, dass an dieser Plattform nicht schon entwickelt wird? Die Zahl >2020 ist natürlich dehnbar. Wenn wir aber sehen dass <2020 mit 2017 getroffen wurde, steht da gerade mal 2023... Das sehe ich als realistisch für die gemeinsame Plattform sonst hätte es den PH2 gar nicht gegeben.

Ja, ist spät. VW hat eine unschlagbare Vorlage gegeben, hatte aber auch mit anderen Plattformen schon ein sehr gutes KonwHow im Konzern. (MQB...)
Das aber der id.3 so früh angekündigt wurde, hat zur Folge das der eGolf nun verramscht werden muss. Der hätte noch viel mehr erwirtschaften können, wenn nicht alle auf den id.3 warten würden. Das du dem ZOE die Unwirtschaftlichkeit vorwirfst obwohl VW den eGolf verschenkt.. wer mag.

Und: aus welcher Not ist der Plan geboren? der ist aus 2015 und noch immer Gültig. Damals gab es bei VW nur eGolf und eUp und keinerlei Pläne für den id.3. Der Plan von Renault/Nissan ist älter als der Plan von VW.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Zoe-Werk Geschichte?

yoyo
  • Beiträge: 622
  • Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 238 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Harrona hat geschrieben: Das kann schon sein, aber aktuell ist von einem Nachfolger weit und breit nichts zu sehen.

Weder vom Leaf, noch von der Zoe.

Weiter denke ich, dass man bei den guten (jetzt noch besseren) Verkaufszahlen, die aktuelle Zoe noch mindestens zwei Jahre laufen lässt.

So eine "Cashcow" wird man nicht schlachten, sondern froh sein dass man eine hat.
BMW wollte doch vor wenigen Jahren die i3-Produktion einstellen, weil die Kohlefaser-Karosse zu teuer sei. Jetzt wird der i3 bis 2023/24 weitergebaut. Warum wohl??? Um Kolben-Klaus zu ärgern?
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Citroen C-Zero (07.2016), Renault Zoe Z.E. 40 R 110 Bose Edition (10.2018), Renault Zoe Z.E. 50 R135 Intense (07.2020) , 2 x Wallbox ABL

Gesendet von meinem Atari ST :geek:

Re: Zoe-Werk Geschichte?

Schaumermal
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 884 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Nach gängiger Vorstellung benötigt ein Fahrzeug auf einer Plattform auch ein paar Jährchen - das kannst du wunderbar bei VW sehen (oder meinst du das Nissan/Renault/mitsubishi die gottgleichen Entwickler haben, die das in 6 Monaten schaffen?)
Ja, ist spät. VW hat eine unschlagbare Vorlage gegeben, hatte aber auch mit anderen Plattformen schon ein sehr gutes KonwHow im Konzern. (MQB...)
Das aber der id.3 so früh angekündigt wurde, hat zur Folge das der eGolf nun verramscht werden muss. Der hätte noch viel mehr erwirtschaften können, wenn nicht alle auf den id.3 warten würden. Das du dem ZOE die Unwirtschaftlichkeit vorwirfst obwohl VW den eGolf verschenkt.. wer mag.
Moment mal .. lies doch bitte genau was ich geschrieben habe: VW verkauft den E-golf mit Rabatten weil man es sich erlauben kann .. das wird nix verramscht sondern zu marktgerechten Preisen verkauft. - Renault MUSS Rabatte geben obwohl kein Nachfolger in Sichtweite ist und fabriziert nachhaltig Verluste.
VW hat einen Nachfolger.
Den Nachfolger von Renault möchte ich gerne sehen ..
Bis dahin gibt es ID.3 in Varianten, ID.4, Enyaq, Q4-etron, El-Born ...
Und jetzt erspare dir mal den Spruch v.wg. VW-Ankündigungsweltmeister .. zieht nicht mehr ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Zoe-Werk Geschichte?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7487
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 940 Mal
read
Ich schrieb: Ja, ist spät [die Plattform Nissan/Renault], VW hat eine unschlagbare Vorlage gegeben.

"Sie verkaufen mit Rabatten weil man es sich leisten kann..", ja das kann man sehen wie man will. Das Ergebnis bleibt das gleiche.

Ich rechne mit 2023 für eine gemeinsame Plattform Nissan/Renault. und ja, bis dahin gibt es den Buzz auf Basis id.4... oder den Enyaq.. alles Kandidaten die es mir sehr schwer machen, bei Renault zu bleiben. Das wird sehr spannend.

VW hat seinen Nachfolger angekündigt und man sieht schon sehr viel davon. Daher gehe ich auch davon aus, dass es eine E-Mobilitäts Revolution wird, die der id.3 startet. Trotzdem sagt das wenig über die Strategie bei Renault/Nissan aus. Eine Strategie die die nun 5 Jahre alt ist, und da alles auf dieser Folie realisiert worden ist, wird das genau so kommen. Ob es ein Erfolg ist, oder ob es zu spät ist bleibt fürs erste offen.

Auf jeden Fall reden wir von einer Allianz des Fahrzeugherstellers mit den meist verkauften EV Weltweit mit dem Fahrzeughersteller mit den meist verkauften EV in Europa. Das würde ich jetzt nicht klein reden wollen. Die Kompetenz von VW will ich gar nicht leugnen, auch wegen der Erfahrung mit Plattformen über Konzern Marken hinweg. Das wird sicher der Hammer.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Zoe-Werk Geschichte?

Schaumermal
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 884 Mal
read
dass wir uns nicht missverstehen - ich halte es für sehr wichtig, dass Renault ein kompetenter Wettbewerber ist und bleibt.
Das sieht im Moment nur sehr schwierig aus. Sie haben nix in der Hand, was in 6 Monaten noch richtig konkurrenzfähig ist und dauerhaft draufzahlen schafft man auch mit 5 Milliarden Staatskohle nicht.

Renault hat das Riesenglück (das muss man so sagen .. ) dass im Kleinwagensegment nur Kombi-Plattformen am Markt sind und .. ja .. da bleibt Renault noch ein Weilchen konkurrenzfähig.
Wenn allerdings der Mehrpreis für ein Kompakt-Fahrzeug wie den ID.3 (in Standardausführung - gleiche WLTP-Reichweite) minimal oder sogar Null ist .. dann .. wird es ganz, ganz schwierig.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Zoe-Werk Geschichte?

yoyo
  • Beiträge: 622
  • Registriert: Mi 24. Jun 2015, 13:42
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 238 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn VW erst mal Blut geleckt und die Zuschüsse abgebaut sind und die teuren VW-Mitarbeiter bezahlt werden wollen, kostet ein E-Auto von VW € 5.000 (wie bei Verbrennern) mehr als ein Produkt anderer Hersteller. 2025 kann man mehr sehen. Alle andere ist Kaffeesatzleserei.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Citroen C-Zero (07.2016), Renault Zoe Z.E. 40 R 110 Bose Edition (10.2018), Renault Zoe Z.E. 50 R135 Intense (07.2020) , 2 x Wallbox ABL

Gesendet von meinem Atari ST :geek:

Re: Zoe-Werk Geschichte?

Schaumermal
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 884 Mal
read
yoyo hat geschrieben: Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn VW erst mal Blut geleckt und die Zuschüsse abgebaut sind und die teuren VW-Mitarbeiter bezahlt werden wollen, kostet ein E-Auto von VW € 5.000 (wie bei Verbrennern) mehr als ein Produkt anderer Hersteller. 2025 kann man mehr sehen.
Darauf willst du die Chancen für Renault aufbauen? Du kennst die französischen Gewerkschaften nicht. Dagegen ist die IG-Metall ein systemkonformes Kaffeekränzchen.
Bevor Renault Kostenvorteile erreicht lässt VW die BEV in Polen, Tschechien oder in China bauen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Zoe-Werk Geschichte?

USER_AVATAR
read
Neue Plattform von Nissan, auch für Renault?

Nissan Ariya To Be Unveiled On July 15, 2020

Bild

https://insideevs.com/news/430687/nissa ... y-15-2020/



.... Dongfeng macht mit Nissan/Renault in China "gemeinsame Sache", vielleicht kommt eine Plattform von dort?

Z.B. der 'Ruichi S513 EV'

Bild

oder

der 'EV 500'

Bild
Fiat 500e 'California', 11/2017 - 07/2020 ~ Fiat 500e 'la Prima' Cabrio, 10/2020
#ChangeWhatYouCan

Re: Zoe-Werk Geschichte?

Schaumermal
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 884 Mal
read
@saxoli
Neue Plattform von Nissan, auch für Renault?
Das ist keine Plattform, das ist eine computergeneriertes Bildchen .. dazu kann man texten was man will .. Ob aus sowas in 5 oder 10 jahren was wird weiß kein Mensch.

Ansonsten: Renault macht mit niemandem 'gemeinsame Sache' in China .. die sind vom Markt geprügelt worden und will sich dort 'auf Elektromobilität konzentrieren' (vulgo: Junior-Minipartner bei irgendwas)- wo sie doch soo eine tolle bev-Produktpalette haben. Für deine Mutmaßungen in Sachen 'Plattform von dort' hast du wohl wieder deinen Heilpraktiker zu Rate gezogen - oder trete ich dir zu nahe und du hast irgendeinen Beleg dafür?
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Renault- modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag