Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

Maria Mutter Gottes
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 12:32
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Für mich ein absolutes No-Go. Ich würde jedem dazu raten den Kauf eines Autos der Stellantis Group nochmal zu überdenken. Siehe https://www.hessenschau.de/wirtschaft/o ... m-100.html
Anzeige

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

mh123
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Di 7. Sep 2021, 21:09
read
Damit rettest du aber keinen einzigen Arbeitsplatz in Rüsselsheim. Im Gegenteil, du sorgst für noch schnellere Entlassungen.

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

USER_AVATAR
read
So ist das mit den Franzosen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

mh123
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Di 7. Sep 2021, 21:09
read
Deine Vorurteile passen hier nicht. Stellantis hat seinen Haupstitz in den Niederlanden und wird laut Wikipedia von einem Italiener und einem Portugiesen geführt.

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 1567
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 254 Mal
  • Danke erhalten: 325 Mal
read
Wie oft sollte Rüsselsheim schon geschlossen werden?
Da gab es schon Wahlgeschenke von Obama an Merkel.
Was scheint es einige schon wieder vergessen haben dürften.

GM kaufte, weil pleite.
GM verkaufte, weil pleite.
Man sollte Stellantis dankbar sein dass bisher überhaupt der Name weitergeführt wird.

Ebenso die Fiat Gruppe, nebenbei erwähnt.


Man kann aber die Löhne auf Marokkanisches Niveau anpassen, dann würde vielleicht weiter gefertigt werden.

Wie war das im MAN Werk Steyer, wo die Stur, und Dummheit des Betriebsrates fast die Schliessung des Werkes verursachte weil man meinte den VW KONZERN erpressen zu können ?

Europa ist im Abstieg, andere Länder wollen auch hochkommen.
Wer das nicht erkannt hat, sollte langsam mal die rosa Brille absetzen.
BMW i3, Nissan E-nv200, Mercedes Vito EQV; Peugeot Expert 75 kWh, Bestellung 02-2021 Lieferung nun 2 x verschoben.

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

USER_AVATAR
read
mh123 hat geschrieben: Deine Vorurteile passen hier nicht. Stellantis hat seinen Haupstitz in den Niederlanden und wird laut Wikipedia von einem Italiener und einem Portugiesen geführt.

Stimmt, PSA und FCA sind ja in diesem Jahr fusioniert. Dachte aber, die Franzosen im Konzern haben noch ihre historisch begründeten Verbindungen nach Marokko.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 1567
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 254 Mal
  • Danke erhalten: 325 Mal
read
Die Verbindungen habe sie.
Wie auch das Werk zum Teil geschenkt bekommen.
Wie auch, wie könnte es anders sein, wenn ein Betrieb Französisch dominiert ist, schon die ersten Streiks dort hinter sich.
Das Problem ist, dass man außerhalb der EU Soziale Vorschriften leider leichter umgehen kann wie innerhalb.
Was der Grund ist, dass immer ein Bestreben besteht auf den anderen Seiten der EU Aussengrenze Werke zu bauen.
Nah am futtertrog, jedoch günstiger.
Das widerliche ist, dass dieses Spiel seit Jahrzehnten läuft und leider noch immer keine Nennenswerten Produktionskapazitäten geschlossen wurden.
So laufen alle Werke nicht in der guten Auslastung und die Kosten sind zu hoch.

Es war einmal die Hoffnung dass Opel zusperrt, dann wäre diese Auslastung aller anderen gestiegen aber,
Die Gewinne der Konzerne steigen, also ist "alles gut"..... Na ja.
Irgendwann kauft der Europäer nur noch Kleinwagen, da er sich nichts anderes mehr leisten kann und das Problem verschiebt sich.
Leider.
Volvo gibt es weiter, Opel, British Leyland, Vauxhall, es wurden nie Produktionskapazitäten reduziert, immer nur neue geschaffen.
Mal sehen wie es weitergeht.
Bei stellantis sicher eher französisch wie deutsch, das sehe ich genauso.
BMW i3, Nissan E-nv200, Mercedes Vito EQV; Peugeot Expert 75 kWh, Bestellung 02-2021 Lieferung nun 2 x verschoben.

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9840
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 359 Mal
  • Danke erhalten: 2077 Mal
read
Es war sehr eindeutig zu sehen, 2017 war das Jahr, in dem so viele Fahrzeuge verkauft wurden wie nie zuvor. Dann gingen die Zahlen zurück. Jedes Jahr ein Stückchen, 2020 am stärksten. Jetzt geht es kurz wieder aufwärts, eben nach 2020 geht alles aufwärts. Vor 2020 waren alle Prognosen dass die Verkäufe von PKW rückläufig wären, die 100Mio Marke sollte nie erreicht werden.
Aber nun, alle Hersteller haben Prognosen, dass die Verkäufe steigen werden, das sieht man an den Bestellungen in der Zulieferindustrie. Aber aus welcher Prognose heraus? Was ist der Grund, dass die Fahrzeughersteller von einem steigenden Markt bei PKW ausgehen?
Vermutung 1: Man plant ein, einige Wettbewerber werden verschwinden, nur ich natürlich nicht.
Vermutung 2: Durch den Innovationsschub bei den Fahrzeugen (Elektrifizierung, Konnektivität, Autonomes Fahren) kaufen die Kunden früher ein neues Fahrzeug. (PC Effekt)
Vermutung 3: Die Regierungen planen Förderungen um die CO2 Ziele zu erreichen, alte Verbrenner müssen schneller vom Markt.
Vermutung 4: Wegen der Chip Knappheit, die hat gelehrt, Bauteile früher zu bestellen. Dadurch ergibt sich ein Bild der erhöhten Verkäufe, noch ohne aktiver Planung.

Tatsache aber, die Überproduktion die 2020 kurz ausgesetzt war und nun durch die fehlenden Bauteile verschleppt ist, wird fortgesetzt. So meine Beobachtung.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 120.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

Naheris
read
Vermutung 5: die Pandemie hat eine Tendenz weg von öffentlichen Verkehrsmitteln hin zum privaten KFZ losgetreten. Heute müssen zwar insgesamt weniger Leute pendeln, aber vielerorts sind die Staus sogar schlimmer geworden...
Heute: Fahrrad oder Familien-e-Golf / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: Taycan.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Opel in Rüsselsheim will Stellen nach Marokko verlagern

AndiH
  • Beiträge: 2641
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 301 Mal
read
Arbeitsplätze nach Niedriglohnland X zu verlagern ist schon seit den 90igern "modern" und eine "Stärke" der großen Konzerne. Das sind die Optionen die bereits bei der Fusion als wichtiger Faktor im Raum stehen. Die Synergieeffekte mit denen man sich zu retten versucht ist schlicht Verlagerung/Konzentration um die Auslastung zu erhöhen. Das ist dann auch die Überlebenshilfe in einem Markt in dem die Grenzen des Wachstums schon zu sehen sind, sich lange genug über die Runden zu retten bis ein anderer aufgeben muss.
Seit 02/2016 über 4.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Opel - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag