Neu in Elektro mobilität

Neu in Elektro mobilität

stareye
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Sep 2021, 20:56
read
Hallo,
ich bin neu in Elektromobilität und möchte einen Nissan Leaf (acenta) kaufen der ist von 2016. Der Händler wartet das ich Vetrag unterschreibe und den abhole ,
ich möchte den Probefahren und mir den ansehen bevor ich den kaufe.
Was muss ich achten beim Kauf von Elektro Auto besonders bei dem Nissan Leaf?
Kann mann den mit OBD2 Dongle auslesen?Ich würde 20 km fahren und danach den auslesen wie prüft mann die Batterie?In einem Youtube Video hab ich gesehen
das man in dem Display zeigt ob der akku in ordnung ist.
Und ich muss 700 km fahren um den nach hause zu bringen deshalb hab ich heute gezögert als er mir gesagt hat ich kann ihn abholen.
Ich hab mir heute ne Ladekarte bestellt ne motion und reicht diese Karte um den von Süden Deutschland bis Duisburg zu bringen?
Soweit ich gesehen habe Leaf zeigt die Ladesäulen für Unterwegs reichen die?

Vielen Dank für die Antworten.

Grüße

Stareye
Anzeige

Re: Neu in Elektro mobilität

USER_AVATAR
  • Johnny
  • Beiträge: 214
  • Registriert: So 3. Dez 2017, 11:29
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Hallo stareye,

erstmal super, dass du dich für die Elektromobilität entschieden hast.
Ja, du kannst den Zustand der Batterie mit einem ODB-Dongle auslesen. Die App dazu heißt "LeafSpy" und du brauchst dann noch einen passenden Bluetooth Dongle dazu. Wenn du hier im Forum nach dem Stichwort suchst findest du einiges an Infos und Screenshots zu dem Thema.

Für den konkreten Fall würde ich dir tatsächlich vom Kauf abraten, ohne mehr über das Auto, den Zustand oder Preis zu wissen. 700 km in einem 2016er Leaf ist selbst für erfahrene Leaf-Piloten nicht ohne gründliche Vorbereitung und Planung ohne Weiteres machbar. Als Anfänger ohne Erfahrung mit dem Auto rate ich ganz klar ab. Vielleicht findest du ja ein ähnliches Angebot bei dir in der Nähe.

Das ist erstmal nur meine persönliche Meinung, vielleicht sehen das andere Foristen hier ja anders.

Grüße,

Johnny

Re: Neu in Elektro mobilität

stareye
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Sep 2021, 20:56
read
@Johny Danke für die Antwort, Ein Dongle hab ich ich denke der müsste passen oder muss ein spezieller sein?
Leafspy hab ich schon gestern auf mein Handy drauf gepackt , wieviel ikch verstanden habe man muss auf SOH schauen.
ich habe auch die ABRP drauf gepackt auf mein Handy.Die Ladekarte hab ich bestellt.
Es gibt einen Händler hier in der Nähe in Wesel und er hat mehrere Nissan leafs vorrätig ich müsste mal da hinfahren und schauen was er alles hat.

Grüße

stareye

Re: Neu in Elektro mobilität

tweetsofniklas
  • Beiträge: 407
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 105 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Ich hab mehrere Dongle probiert.
Das ist einer der wenigen, die tadellos funktioniert haben:
https://www.amazon.de/gp/product/B00NSNNNOQ

Ein 2016er Leaf ist im Prinzip ein schönes Auto. Die Abholung sollte auch über 600km möglich sein. Einfach vorher informieren wo Ladestationen sind (am Besten hier auf goingelectric unter „Stromtankstellen“). Gepaart mit einer gemütlichen Reisegeschwindigkeit kann nicht viel passieren.

Wobei man sagen muss dass es mittlerweile schon deutlich zukunftssicherere E- Autos gibt. Alleine Typ1 und CHAdeMO haben in Europa jedenfalls keine Zukunft.

Re: Neu in Elektro mobilität

stareye
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Sep 2021, 20:56
read
Ich habe den:
https://www.ebay.de/itm/313624443386.
Ich habe den Ioniq Facelift im Blick aber ich bekomme nicht soviel geld zusammen.

LG

stareye

Re: Neu in Elektro mobilität

luckymaaa
  • Beiträge: 44
  • Registriert: So 31. Jan 2021, 11:17
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
gelöscht und einen eigenen Betreff erstellt
Zuletzt geändert von luckymaaa am Fr 10. Sep 2021, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Neu in Elektro mobilität

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2556
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 275 Mal
read
stareye hat geschrieben: Ich habe den:
https://www.ebay.de/itm/313624443386.
Ich würde einen mit BTLE ("low energy") nehmen, das hat der nicht, soweit ich gesehen habe. Bei mir ist ein Lelink^2 im Dauereinsatz.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Neu in Elektro mobilität

stareye
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Sep 2021, 20:56
read
Noch ne Frage , was hält ihr von diesen Wagen?
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =328605972

Re: Neu in Elektro mobilität

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4397
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 793 Mal
read
Wenn ich von meinem Kangoo ZE 22 Kwh mit 120.000 km auf das Auto schließen würde, währe meine Meinung, ein Auto am Ende seiner Lebenserwartung nicht für so viel Geld zu kaufen.
Meine Kangoo schaffen im Winter bei starkem Frost keine 60 km mehr, und wie lange die Batterie überhaupt noch funktioniert steht in den Sternen. Der Abbau war dieses Jahr deutlich höher als in jedem Jahr davor, und 10 Jahre dürften dann reichen als Lebenserwartung. Ich weiß nicht ob Nissan eine neue Batterie verkauft, Du solltest den Preis dafür bezahlen können (und wollen) wenn Du dir den Reisocher kaufst.
Die Batterie ist baugleich zur 22 kWh von Kangoo, was Zellentype und Anzahl betrifft. Hätte der Wagen die hälfte der Kilometer auf dem Tacho würde ich das Risiko eingehen.


MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 120500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 93000km, E-UP seit 2020, 8800km, C180TD seit 2019 30000km , max G30d seit 2020 500km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 7000km

Re: Neu in Elektro mobilität

stareye
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Sep 2021, 20:56
read
Hier in Duisburg sind mittlerweile die Winter mild. Ich habe hier gelesen das ne Firma in Holland gibt, die Akkus wechselt nur der Akku kostet soviel wie der Wagen. Ich lebe in Mietwohnung , kein Haus wo ich das Auto übernacht Aufladen kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Nissan - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag