factory 56: "gigafactory" german style

Re: factory 56: "gigafactory" german style

Knobiwan
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Sa 5. Sep 2020, 09:40
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Wenn sie überflüssig wäre, würde sie sich nicht verkaufen. Über den Antrieb kann man sich streiten, der Rest setzt durchaus einen Benchmark in bestimmten Kategorien - ob man Daimler nun mag oder nicht.

Meine Glaskugel: Da wird alles so schwarz gemalt, in 3 Jahren schauen wir nochmal drauf und sehen, dass alle deutschen Hersteller noch gut unterwegs sind und Geschäfte machen. Der Abgesang kommt verfrüht.
Anzeige

Re: factory 56: "gigafactory" german style

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3210
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 402 Mal
read
Geht mir anderes, Audi hatte ich schon mal und BMW kommt mir nichts ins Haus, der einzige Versuch einen zu kaufen scheiterte schon am überarroganten Verkaufspersonal. Mit Mercedes bin ich jetzt das erste mal seit Jahren wieder rundum zufrieden, nach Vollverarschung von Hyundai beim dritten Auto der Marke (I30CRDI). So viele Marken sind jetzt nicht mehr über nachdem VW, Audi, Renault, Ford, Nissan und Opel ihr "Können" sehr eindrucksvoll widerlegt haben.

mfG
Michael

Re: factory 56: "gigafactory" german style

Naheris
read
"In allen eigenen Fehlschlägen gibt es immer nur eine gemeinsame Konstante". Wenn Du wirklich mit allen Marken, bei denen Du schon gekauft hast, Probleme hast, dann könnte das Problem vielleicht nicht nur bei denen liegen. :mrgreen: Vor allem wenn Du alle die Marken nennst, welche zusammen etwa 80% des Marktes ausmachen. Wenn die so inkompetent wären, dann hätten die ihre Marktanteile schon lange nicht mehr.

Ich kann selber immer nur empfehlen den Händler und die Werkstatt zu wechseln. Der mach mehr aus als der Hersteller selber. Selbst bei der Kulanz ist das ein riesen Unterschied.

Hier geht es aber übrigens um eine Fabrik. Das würde mich mehr interessieren, als die tausendste Wiederauffrischung, warum welche Marke total unkaufbar ist. Vor allem so als Gegenbeispiel zur Gigafactory von Tesla. Können wir also vielleicht wieder zum Thema zurück kommen? Danke!
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: factory 56: "gigafactory" german style

USER_AVATAR
read
Während andere reden hat Daimler seinen globale Batterie-Produktionsverbund auf neun Fabriken an sieben Standorten auf drei Kontinenten zu 60% fertiggestellt. Ende nächsten Jahres zu 80%.

Ferner hat Daimler das erste DC Industrienetz in Betrieb und 40 MWh Akkuspeicher. Und ist im Forschungs und Entwicklungsverbund DC-Netze in der Industrie Treiber.

Daimler ist bisher die einzige Firma, die Großserienakkus von BEV und PHEV recycled, in second live Speichern einsetzt oder Repariert.
Alleinstellungsmerkmal: Daimler sind die einzigen, die Großserienakkus bis auf Zellebene reparieren können (ist IP abgesichert).

Außerdem hat Daimler das einzige "lebende" Ersatzakkulager bei dem die Akkus schonend genutzt werden.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: factory 56: "gigafactory" german style

USER_AVATAR
read
Bild
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
AntwortenAntworten

Zurück zu „Mercedes-Benz - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag