EQV 300 bestellbar

Re: EQV 300 bestellbar

Guggi
  • Beiträge: 1
  • Registriert: So 5. Jul 2020, 17:36
read
Hab den EQV letzte Woche geordert. Das erste Auto das ich ohne Probefahrt oder sonstige Infos bestellt habe. 300km Reichweite wären toll. Auf alle Fälle haben alle Kinder, Ski und Fahrräder platz
Anzeige

Re: EQV 300 bestellbar

Rangarid
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Ab August sollen wohl auch die ersten Probefahrten möglich sein. Ich werde eine machen, aber eigentlich spekuliere ich auf den vermutlich günstigeren eVito, der aber unter der Haube den selben Antrieb und Akku haben wird. Das Fahrgefühl von eVito sollte aber vermutlich sehr nah an dem vom EQV sein nehm ich an.

Re: EQV 300 bestellbar

Misterdublex
  • Beiträge: 3355
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Auf die Daten zum E-Vito warte ich auch.

Für unsere Anforderungen täte es auch der aktuelle e-Vito-Tourer mit zusätzlichem CCS-Anschluss. Ein e-Vito bräuchte für uns keine 100 kWh Akku. Bedarf ist lediglich bei 200-250 km WLTP-Reichweite. Also hochgerechnet 50-60 kWh Akku. Auch 100 kW DC-Ladeleistung braucht es für uns nicht unbedingt. Die 2-3 mal Urlaub pro Jahr verzichte ich gerne auf eine unnötige einmalige Ausgabe von mehreren 10.000 €, wenn ich dafür auf einer 400 km-Urlaubstour 1 Stunde pro Strecke länger brauche. Es ist ja Urlaub und keine Flucht.

Ich hoffe Mercedes bietet beim e-Vito Tourer da einen abgespeckten Akku an. 100 kWh Akku, die ich eigentlich nie brauche, will ich gar nicht bezahlen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: EQV 300 bestellbar

Rangarid
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Denke nicht, dass es da was kleineres gibt. Der Plan war, die Kastenwagen Variante mit kleinem Akku zu lassen, da Handwerker die große Reichweite nicht benötigen. Nur die Tourer Variante bekommt den großen Akku + CCS. Denke dass es sich für den EQV genauso verhält. Die Autos zielen ja auf Neueinsteiger in die E-Mobilität, und da kann ja die Reichweite nicht groß genug sein. Die paar Leute die weniger haben wollen, fallen für Mercedes garnicht ins Gewicht. Könnte mir höchstens vorstellen, dass die aktuelle Version einen CCS Anschluss mit 50kW max dazu bekommt.

Generell sollten 50kW ausreichen, da die Reichweite eh recht hoch ist, du musst aber auch bedenken, dass du die Ladestation dadurch doppelt so lange in Anspruch nimmst. Am HPC bedeutet das also, dass andere deutlich länger warten müssen wenn alles voll ist. Von 10-80% gehen ca. 63kWh rein, das dauert dann sicherlich seine 1 1/4 - 1 1/2 h oder länger. Der braucht ja bei 100kW schon 45min bis 80%.

Bei der Option 140 -> 160kmh werden um die 150€ verlangt, die Schnellladeoption dürfte etwas teurer sein, da viele es vermutlich haben wollen, aber auch nicht zuviel denke ich. Das ist einfach nochmal Geldmacherei mit einer anderen Einstellung in der Firmware.

Re: EQV 300 bestellbar

Misterdublex
  • Beiträge: 3355
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Nur das Neueinsteiger einfach nicht verstehen (wollen), dass mehr als 300 km Reichweite (Akku) eigentlich (meist) rausgeschmissen Geld sind. Bei einem Preis von 100-250 €/kWh macht sich das doch schnell bemerkbar.

Die Ladeleistung kann aber auch die Akku-Haltbarkeit beeinflussen und ist als Parameter bei der Wahrscheinlichkeit eines Garantiefalls für Mercedes zu berücksichtigen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: EQV 300 bestellbar

Rangarid
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Naja, 100kW Ladeleistung bei einer 100kWh Batterie hört sich für mich nach eher schonender Ladung an. Der alte Ioniq hat da bei knapp 30kWh und 68kW Ladeleistung schon mehr als das doppelte geleistet - bis 70% oder so. Der Corsa lädt ja auch kurzfristig mit 100kW für ein paar Prozent, hat aber nur die halbe Kapazität. Ich denke da sollte aus technischer Sicht deutlich mehr drin sein, ohne dass der Akku deutlich schneller altert. Macht ja Etron und EQC auch schon schneller bei weniger Akku. Tesla sowieso...

Auch musst du bedenken, dass der Verbrauch nach WLTP doppelt so hoch ist wie bei den aktuellen Modellen, z.B. Model 3, Ioniq,..., Die doppelte Kapazit ist also bei doppelten Verbrauch nicht soviel besser als z.B. das Model 3 SR+ was effektiv ~250km auf der Autobahn macht. Viel mehr wird der EQV / eVito am Ende auch nicht hinkriegen trotz Mega Akku (bei nicht schleichender Fahrweise, ~130kmh).
Zuletzt geändert von Rangarid am So 5. Jul 2020, 20:53, insgesamt 3-mal geändert.

Re: EQV 300 bestellbar

Misterdublex
  • Beiträge: 3355
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Die 100 kW bezogen sich auch mehr auf einen potentiellen kleineren Akku. Klar ist 100 kW auf 100 kWh ein gutes „C“. 😉
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: EQV 300 bestellbar

Rangarid
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Deine oben genannten 200-250km wirst du bei 60kWh Akku aber nur mit 98,3kmh hinter einem LKW schaffen. Das würde ja einen Verbrauch von 24-30kWh/100km bedeuten und der WLTP Verbrauch liegt ja schon bei ca. 21,6kWh (90kWh/415km*100). Auf Autobahn mit 130kmh kommt man auf 1/2 - 2/3 des WLTP Verbrauchs je nach Effizienz, EQV bzw. Vans generell dürften hier eher am unteren Limit liegen.

Wenn man die Prospektwerte mal ausblendet, kommt man effektiv denk ich schon auf sinnvolle 200-250km bei der ersten Teilstrecke. Danach eher 30% weniger da man ja nicht voll lädt. Das sind meiner Meinung nach durchaus optimale Teilstrecken und viel weniger wäre wieder irgendwie doof, da man dann die Pausen nicht spontan genug machen kann.

Beispiel:
Familie im Ioniq, 230km Fahrt, 1 Ladepause ausreichend. Standen 45min im Stau, Kinder wollten essen, also nach 30km von Start aus Pause gemacht und dabei geladen. Leider hat der Akku dann nicht gereicht für die restliche Strecke, also musste ich nochmal Pause machen. Mit 20-30% extra Reichweite wär das so kein Problem gewesen. Sowas wie ein Stau kann also schon die ganze geplante Strecke kaputt machen, wenn die Kinder nicht bis zum geplanten Stopp warten wollen.

Re: EQV 300 bestellbar

Misterdublex
  • Beiträge: 3355
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Wir fahren tendenziell eher in die NL in Urlaub. Da gehen nur maximal 100 km/h auf der Autobahn. 😉 Und bis zur Grenze sind es nur 70 km. Für das kurze Stück lohnt es sich dann auch kaum schneller zu fahren. Der Zeitgewinn von 70 km schneller fahren auf 300 km Gesamtstrecke ist ziemlich gering im Verhältnis zur Gesamtzeit.

Ich denke ein 60 kWh Akku würde bei einem Verbrauch von 25 kWh/100 km ein Laden alle 2 Stunden (200 km) bedeuten - passt!
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: EQV 300 bestellbar

Rangarid
  • Beiträge: 1001
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Dann solltest du überlegen, einen der PSA Vans, die bis Ende des Jahres geliefert werden sollen, zu nehmen. Die haben 50 bzw. 75kwh bei ähnlichem Verbrauch. Die passen dann tatsächlich besser zu deinem Profil und sollten auch entsprechend günstiger sein (75kWh ca 55k €). Die 75kWh beim PSA Van fänd ich ok, wenn es nichts anderes gibt, aber mein Wunschtraum geht eher so Richtung 200-250km bei 130kmh und das wird vermutlich nur der eVito/EQV in der Fahrzeugkategorie aktuell können. Aber all die Werte sind ja nur Schätzwerte, vor einer Probefahrt ist das bei beiden Autos Rätselraten wie weit man bei welchen Geschwindigkeiten kommt...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Mercedes-Benz - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag