Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

Ilchi
  • Beiträge: 1046
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
Hallo,

wir haben einen Kona und einen Ioniq 5. Beide parken im Carport, sind also in den letzten Nächten sehr kalt geworden. Das scheint beiden 12-V-Batterien nicht wirklich zu gefallen, obwohl beide neu sind und auf den Autos auch die jeweils aktuelle Software läuft und das Nachladen aus dem großen Akku eigentlich funktionieren müsste. Bei beiden Autos stand ich an zum Glück verschiedenen Morgen mit leerem 12-V-Akku da. Irgendwo hatte ich gelesen, dass sich generell Elektroautos schwer tun, im Winter den Akku ausreichend nachzuladen. Ich würde daher gerne turnusmäßig die Akkus von außen wieder konditionieren. Hierzu habe ich mir ein Ladegerät gekauft.

Nach langem Prolog nun meine Frage: In der Bedienungsanleitung hatte ich irgendwo gelesen, dass ich beim Nachladen den Akku vom Auto abstecken sollte. Ist das aber wirklich notwendig? Selbst wenn der DC-DC-Wandler gleichzeitig arbeitet, darf doch eigentlich nichts passieren...

Freue mich über eure Rückmeldung.

Danke
Ilchi
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen
Anzeige

Re: Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

Helfried
read
Bist du sicher, dass nicht bloß der Funkschlüssel am Ende war? Das passiert immer gerne in den ersten kalten Tagen, bzw. wenn man sich länger draußen aufhält außerhalb des Autos. Das macht gewissermaßen ähnliche Symptome wie eine leere 12-V-Batterie.

Den Schlüssel bzw. dessen Knopfzelle dann aufwärmen, hilft kurzfristig und provisorisch.

Statt "turnusmäßig die Akkus von außen wieder konditionieren" ist es besser, den Wagen einfach einzuschalten in Stufe Fahrbereit.

Re: Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

USER_AVATAR
read
Ein manuelles "Konditionieren" der 12V sollte nicht nötig sein.
Bei beiden Fahrzeugen müsste diese automatisch von der HV-Batterie nachgeladen werden. Sollte das nicht klappen, ist so etwas ein Fall für die Werkstatt, Punkt.
Voraussetzung: der HV-Akku muss auch genügend geladen sein; beim Ioniq 5 sollte hierfür die magische 20%-Grenze beachtet werden. Darüber kümmert sich das Fahrzeug selbst um die 12V-Ladung.

Und: Wenn die 12V einmal wirklich "tot" ist, dann hat sie schnell auch einen Schaden davon getragen. Also egal, wie neu die 12Vs bei dir sind - jetzt sind sie wohl ein Fall für einen Austausch, sonst braucht man sich über weitere Probleme nicht wundern.
Hyundai Ioniq 5 seit 10/2021 // Renault Twingo Electric seit 06/2021 // PV 13,6kWp Fronius + Wattpilot Wallbox // Grüner Strom von Original Energie
Update & Downgrade für Ioniq 5 // THG-Prämie +15€ Bonus von mir nach PN // BONNET Referral Code: RGMGA9

Re: Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

Ilchi
  • Beiträge: 1046
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
Ok, vielen Dank für eure Info. Ich habe verstanden, dass ein Nachladen eigentlich nicht nötig sein sollte.

Kommen wir aber zurück zu meiner Ausgangsfrage: Haltet ihr es für notwendig, dass die Batterie vom Rest der Fahrzeugstromversorgung abgeklemmt wird, bevor ein externes Ladegerät angesteckt wird?
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Nachladung 12-V Akku, Akku abstecken notwendig?

USER_AVATAR
read
Ja, 12 V nur von extern laden, wenn vom Bordstrom getrennt!

Jedes Einschalten des Fahrzeugs, auch unbeabsichtigt, oder per Fernbedienung mit Bluelink, oder sogar vom fahrzeugeigenen 12V-Batteriewächter, würde das externe Ladegerät unter Umständen mehr belasten und zu einem Defekt dessen führen. Etwaige Messverfahren innerhalb des Fahrzeugs könnten auch verfälscht werden. Das Fahrzeug prüft die 12 V Batterie ja selbst auch elektronisch. Da ist es nicht hilfreich wenn da von extern gerade Strom injiziert wird. Kann gut gehen, muss aber nicht. Wozu also ausprobieren?
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz
AntwortenAntworten

Zurück zu „Hyundai - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag