Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

Eventer
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Do 16. Dez 2021, 08:48
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Moin,

soll ein Kleinwagen werden und ab 20.000€ erhältlich sein.
https://www.golem.de/news/einsteigermod ... 67041.html
Hyundai Ioniq EV FL MJ21
Hyundai Kona EV FL MJ21 39kWh

BeCharge Ref Code: TNFQWFJ
Bonnet Ref Code: RW5ZM
Anzeige

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
read
Gerade Hyundai die preislich ja total abheben. Glaube ich erst wenn er da steht. 20000 Euro nie im Leben.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger. Fiat 500E Icon

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
read
Ist noch gar nicht so lange her, da habe ich deren größten Kombi, den I30crdi in Vollausstattung für 19.500€ als Neuwagen gekauft.
Warum sollte es also nicht möglich sein einen Kleinwagen dafür anzubieten?

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 96.500km, E-UP seit 2020, 15.000km, C180TD seit 2019 40.000km , max G30d seit 2020 900km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 22.000km. Prophete Pedelek 50km

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
read
VR46 hat geschrieben: Gerade Hyundai die preislich ja total abheben. Glaube ich erst wenn er da steht. 20000 Euro nie im Leben.
Hä? Hyundai ist Preis/Leistungsmäßig on Point. Billig ist ja nicht gleich gut. Siehe z. B. Stellantis-Fahrzeuge oder Nissan/Renault.
Bei Hyundai bekommt man den meisten "bang for your buck". Meiner bescheidenen Meinung nach.
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
read
Was kostet derzeit der billigste elektrische Hyundai derzeit nochmal? Viel kriegen und viel bezahlen ist das eine, das andere das die Leute nicht immer viel zahlen können wollen. Der Erfolg von Up, 500 und Zoe spricht doch Bände.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger. Fiat 500E Icon

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
read
Ja, der Erfolg der von dir angegebenen Drei ist nicht von der Hand zu weisen, aber genau da geht man preisbedingt viele Kompromisse ein.

Wie gesagt, "the most bang for your buck", im Sinne von E-Mobilitäts-Funktionen, Fahrwerk, Ausstattung, Qualität und Garantie, gibt es bei Hyundai.
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

SchönerAlsGolf
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Do 15. Jul 2021, 13:37
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ja, und da nützt auch das Schönreden der Kompromisse nicht viel. Beispielsweise der bei einphasigem Betrieb extrem ineffiziente Onboardlader (knapp 1/4 Verlustleistung, und da kommen die Verluste des Akkus selber und der Zuleitungen noch on top...) der Zoe, ein Ärgernis besonders für "Zuhauselader"

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

Maria Mutter Gottes
  • Beiträge: 274
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 12:32
  • Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3974
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 460 Mal
  • Danke erhalten: 1359 Mal
read
Die sollen den Hyundai Casper als BEV nach Europa bringen. Das ist genau das richtige Fahrzeug als Nachfolger unseres ZOE. Los Hyundai, Mitte 2024 brauch ich das Ding ;)
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

Re: Hyundai plant e-Auto ab 20.000€

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12242
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 473 Mal
  • Danke erhalten: 3312 Mal
read
SchönerAlsGolf hat geschrieben: Ja, und da nützt auch das Schönreden der Kompromisse nicht viel. Beispielsweise der bei einphasigem Betrieb extrem ineffiziente Onboardlader (knapp 1/4 Verlustleistung, und da kommen die Verluste des Akkus selber und der Zuleitungen noch on top...) der Zoe, ein Ärgernis besonders für "Zuhauselader"
https://www.goingelectric.de/wiki/Ladewirkungsgrade/
18% Verluste der ZOE bei 2kW AC. Welchen Wert hat der IONIQ 5 bei 2kW an Schuko? Bei so geringen Ladeleistung sind die Nebenverbraucher halt ausschlaggebend. Auch laden die meisten ZOE Fahrer an 11kW mit 4% Verlust.

Welchen Ladwirkungsgrad wird der kleine IONIQ 1 denn haben?

Teure Autos sind in erster Linie teuer. Sich das Schön zu reden finde ich viel schlimmer.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Hyundai - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag