Plugin in Wien öffentlich laden

Plugin in Wien öffentlich laden

Stony78
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:30
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

ich wohne in Wien, und da hier an fast jeder Ecke eine 11KW-Ladestation von Wien Energie vorhanden ist (und ich leider keinen Garagenplatz habe) wollte ich eure Meinung zum Thema PHEV wissen.
Ursprünglich hätte ich geplant mir den neuen Hyundai Tucson als Plugin zu holen. Ich fahre nicht viel (grad mal am Wochenende im Umland von Wien, selten Langstrecke) und bin eigentlich von der e-Mobilität begeistert. Grad in der Stadt rein elektrisch zu fahren hat schon was.

Leider musste ich feststellen, dass offenbar alle Plugins nur 1-phasig laden. Was an einer öffentlich 11KW-Station nicht nur in extrem langen Ladezeiten resultieren würde, sonst auch extrem unwirtschaftlich ist, da man ja für die 11KW zahlt obwohl man nur 1/3 davon konsumiert.
Da ich jetzt nicht davon ausgehen kann, den Onboard-Charger des Autos einfach so mal "upgraden" zu können bin ich grad etwas ratlos.

Was meint ihr zum Thema Plugins und öffentlich Laden?

Stony
Anzeige

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

elChris
  • Beiträge: 770
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Wenn du ohnehin schon gerne elektrisch und meistens Kurzstrecke fahren willst und genug Ladestationen in Deiner Nähe hast: warum tust Du Dir den Stress mit dem Plugin an? Da hast Du dann die Nachteile aus beiden Welten. Stinkender Motor plus ständig Ladestress bzw. schlechtes Gewissen wenn Du eine Ladesäule für "echte" BEV Fahrer blockierst.

Mit Plugin musst Du jeder Steckdose hinterherhecheln, bei nem BEV reicht es wenn Du 1x die Woche ne Lademöglichkeit findest. Das ergibt sich ja fast von selbst und lädt außerdem viel schneller wie Du schon angemerkt hast.

Dazu beim Verbrenner noch die Wartungskosten und die nervige Heizung im Winter. Eigentlich bist Du doch ein idealer Kunde für nen BEV.
IONIQ Style 38kWh seit 2019 | ZOE R110 50kWh seit 2021 || e-flat.com ZOE R90 41kWh 2020 | ZOE Q90 41kWh 2018 - 2019

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

Stony78
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:30
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ja ich hab natürlich auch schon in Richtung BEV gedacht. Da ist das leistbare Angebot leider noch sehr überschaubar.
Von der Größe her muss es Richtung Hyundai Tucson gehen. Ich bin den Kona elektrisch schon Probe gefahren. Der ist ja eine Stufe unter dem Tucson. Vom Platz her leider ungenügend. Ich hab auch schon ein Auge auf den neuen Ioniq 5 und auch auf den EV6 geworfen. Problem hierbei: mindestens 10.000€ teurer als der Tucson Plugin, 6 Monate Lieferzeit und wie der Preisverfall bei genügend Angebot im BEV-Sektor weitergeht lässt sich auch schwer beurteilen. Es wird einem nicht leicht gemacht.

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9037
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 329 Mal
  • Danke erhalten: 1710 Mal
read
Gerade in Wien ist das eigentlich kein Thema, weil das sind echte Laternenparkplätze. Im Prinzip zahlt man dort für die ganze Nacht. Wenn nun ein BEV nach wenigen Stunden fertig ist, zahlt der genauso die lange Ladezeit bis Morgens um 8:00. Viele BEV können darüberhinaus auch nur mit 3,6kW laden, nur ganz wenige, eher moderne BEV oder alte Renaults können überhaupt die drei Phasen verwenden (auch Tesla). Also alles gut, einfach anstecken und in der Früh wieder abstecken. Auch wegen dem Parkplatz muss man sich keine Sorgen machen, weil wenn du weg fahren würdest könnte jeder Verbrenner den freien Parkplatz nutzen. Am Abend bis 22:00 Uhr ist der Parkplatz für Steckerautos zum Laden reserviert. Blöd wäre es auch, wenn noch vor 22:00 Uhr der Wagen voll wäre, dann müsstest du den Platz tatsächlich frei machen für ein leeres Steckerauto.
Die 16ct pro Stunde sind jetzt auch für die 10kWh eines PHEV nicht so viel, genau 1€ 60ct von 22:00 bis 8:00. (20ct zahlst du dann nur für die geladene Energie, also würde ein BEV der die 11kW eine Nacht lang zieht pr Stunde 2,20 zusätzlich für den Strom zahlen, das musst du nur für Deine 3,6kW solange du ladest.)
Um 8:00 musst du halt weg fahren, weil ab dann stehst du Illegal wenn der Ladevorgang nicht mehr läuft, egal ob BEV oder PHEV.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

Helfried
read
Was meinst du mit 16 ct/h? Es sind doch 70!

Grundsätzlich gelten Plugins, die man öffentlich lädt, als Blockade von öffentlichen Ladesäulen (drei Stunden laden, zehn blockieren). Plugins sollte man eher zu Hause laden. Ansonsten reicht doch ein reines BEV schon lange.

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9037
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 329 Mal
  • Danke erhalten: 1710 Mal
read
elChris hat geschrieben: Mit Plugin musst Du jeder Steckdose hinterherhecheln, bei nem BEV reicht es wenn Du 1x die Woche ne Lademöglichkeit findest. Das ergibt sich ja fast von selbst und lädt außerdem viel schneller wie Du schon angemerkt hast.
Die Situation in Wien ist schon eine andere als in Bubenreuth wo auf 4.541 Einwohner drei 22kW Ladestationen kommen. In Wien sind es 1000 Ladestellen auf 1,8 Millionen Einwohner... Da wird es mit dem BEV auch schwierig eine "schnelle " Ladesäule zu bekommen, da sind die 1000 11kW Laternenparkplätze sowohl für PHEV als auch für BEV die bessere Wahl. Mit ein wenig Glück kann man seinen BEV beim Supermarkt voll bekommen, das finde ich ohne eigene Ladestelle in Wien aber auch sehr stressig. Da ist PHEV über Nacht an den City-Ladestellen schon viel angenehmer.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

Stony78
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:30
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich hab auch die 0,7€ im Kopf. Ursprünglich war mein Gedanke ich häng den PHEV um 22:00 an und um 0:00 ab. Zwei Stunden also 1,40€. Von den Kosten und Aufwand vertretbar. Bis ich rausgefunden hab, dass alle PHEV nur einphasig laden. Demnach müsst ich das Auto um 22:00 anstecken, und etwa um 3 oder 4 Uhr Früh abstecken (na sicher!). Oder ich lass bis 8:00 angesteckt. Dann zahl ich für 10 Stunden die 7€ und hab 50KM elektrische Reichweite. Macht hochgerechnet auf 100KM 14€.

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

Helfried
read
Stony78 hat geschrieben: Demnach müsst ich das Auto um 22:00 anstecken, und etwa um 3 oder 4 Uhr Früh abstecken
Das stimmt nicht, denn du lädst ja nicht nur vor deiner Wohnung, sondern auch bei deinen Destinationen. Also muss man sich normalerweise nur 1x die Woche um Mitternacht extra ins Freie plagen zum Abstecken. Für Plug Ins ist aber das Wiener Konzept wirklich nicht gedacht, weil man mit solchen Autos auch die vielen Lidls kaum nutzen kann.

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

AdamsSong
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Mi 8. Jul 2020, 13:53
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Ich möchte zu bedenken geben: es gibt nicht nur den Kona sondern auch den Bruder von Kia, der E-Niro ist ca 20cm länger und auch insgesamt etwas größer in allen Dimensionen.

Weiters: du kannst pro Phase 7,4 kW laden bei Wien Energie. Wenn ein zweiter lädt, dann zwar nur die Hälfte, in allen anderen Fällen könntest du aber die 7,4 ausnutzen. Was gerade zwischen 22 und 0 Uhr sehr realistisch ist. Ich weiß allerdings nicht wie rein elektr. Verbrauch, Reichweite und Ladeleistung vom Tucson aussehen.
Einige Plugin SUVs brauchen im Realbetrieb rein elektrisch ja schon weit jenseits der 20-25 kWh/100km, da ist die Kosten-Nutzen-Frage schon diskutabel, ohne solchen Angeboten wie Nachttarif.

Noch ein Tipp: mit der Hyundai EnBW Ladekarte bezahlst du 29c/kWh in den ersten 4 Stunden, auch an jeder Wien Energie Ladesäule.
seit April 2021: Hyundai Kona 64 kWh, Level 5 / Premium

Re: Plugin in Wien öffentlich laden

Stony78
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 11:30
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Sehr interessant. Aber heißt das, dass wenn ich mir die 22kw nicht teilen muss, und somit 7,4kw/h einphasig laden könnte ich dann für 22kw Ladeleistung zahlen muss oder nur für die 11?

Das mit EnBW hab ich nicht ganz verstanden. 29c/kWh heißt dann 11*29c/kWh auch wenn ich nur mit 3,7kw laden könnte, oder?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Hyundai - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag