Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Wenn es ein offizieller KBA Rückruf ist dann kanst du ihn nicht aussitzen, da kommt dann ein weiteres Schreiben wo sie dir mit der amtlichen Stillegung des Fahrzeugs drohen. Hatte das schon mal bei einem Airbag Rückruf den ich erst ignoriert und dann vergessen hatte (hab den Rückruf dann natürlich nach dem zweiten Brief gemacht).
Anzeige

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Muss nicht das KBA die Besitzer anschreiben? Mit Briefkopf Hyundai ist es eigentlich kein offizieller Rückruf. Beim Dieselskandal habe ich vom KBA ein Schreiben mit der Aufforderung erhalten, mich bei Mercedes zum Aufspielen einer neuer Motorsoftware zu melden.
seit 02/2020: KONA Elektro MJ 2020, Premium, Dark Knight, AHK, 18 Zoll Alutec Ikenu 8x18

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Ich denke, dass ist ein wichtiger Punkt:
Klar, wenn das Schreiben vom KBA kommt handelt es sich um eine Maßnahme, die der Verkehrssicherheit dient. Diese muss befolgt werden.
Aber was ist, wenn es sich um einen "freiwilligen" Rückruf von Hyundai handelt?
Kona Elektro MJ20 (Korea) 150 kW Style + Navi Paket + Teilleder in Dark Knight
EZ: 28.05.2020

Ehemals Nissan Leaf 2. ZeroEdition EZ 07/2018
2. Familienauto: Renault ZOE ZE40 in intenserot

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Der Briefkopf war bei mir damals auch vom Hersteller aber im Brief wurde die KBA Rückruf Nummer genannt,
Wird im Brief von Hyundai eine KBA Rückruf Nummer gennant?

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
"Rückrufaktion HY10643" steht ganz oben links auf dem ersten Blatt von Hyundai Motor Deutschland.
Und im Anhang ist ein Blatt mit einer Datenschutzerklärung des KBA mit Kontaktdaten des KBA.

Der Rückruf ist aber beim KBA noch nicht zu finden:
Bild_2021-07-05_124720.png
https://www.kba-online.de/gpsg/

LG
Gearsen
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (E-ZigaRettenLeben)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Dsrenger
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 20. Okt 2018, 17:05
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Hat beim letzten Mal auch etwas gedauert.

Bin mir ziemlich sicher dass das eine KBA Aktion ist und bald dort auftaucht.

Format vom Brief inkl. KBA Datenschutzerklärung und Ablauf sind identisch zum letzten Rückruf, der gemacht wurde und dann auch beim KBA auftauchte.

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

huebipont
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 4. Mär 2019, 08:57
read
Hallo, Nachbrenner zu meinem letzten Post: das KBA Schreiben lag auch beim Hyundai Schreiben bei. Allerdings ohne Bezugnahme auf die aktuelle Rückrufaktionen, scheint mir eher ein Standardbrief von KBA zu sein.

Übrigens, anbei mein versprochenes Ergebnis aus heutigem Telefonat mit Hyundai Deutschland: Mir wurde das gleiche erzählt wie der Threat Teilnehmer weiter oben erläuterte. Ergänzung hierzu: bisher bin ich immer schön brav zur weit entfernten Werkstatt meines Händlers für Inspektion, Wartung etc gefahren. Diese Rückrufaktion (lt. Hyundai Telefonat) kann man bei jedem Hyundai-Händler um die Ecke durchführen lassen, auch dann wenn er kein EV-Kapazitäten hat.
Kona EV 64 KWh, Bj. 2019
ABL Wallbox 21 KW 3-phasig
Solaranlage 4.8 KWp
Solarbatterie 9.6 KWh bestellt

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Ok, dann habe ich die Pflicht der Durchführung. Dann dürfte es auch mit „Schadenersatz“ oder ähnlichen schwierig werden. Aber wie man beim Diesel-Skandal sieht nicht unmöglich.

Wobei mir es in erster Linie nicht um Wandlung geht, sondern um einen verbindlichen Termin des Austausches und somit der Aufhebung der Nutzungseinschränkung. Habe keine Lust nach der Ladebeschränkung in einer ewigen Warteliste zu schmoren.
seit 02/2020: KONA Elektro MJ 2020, Premium, Dark Knight, AHK, 18 Zoll Alutec Ikenu 8x18

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

elektrischimom
  • Beiträge: 12
  • Registriert: So 11. Okt 2020, 20:27
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
SpringCoud hat geschrieben: Hier stellt sich dann die Frage was passiert, wenn man sich auf Grund des Schreibens gar nicht meldet und das Thema aussitzt. Das könnte bei mir z.B. der Fall sein, wenn ich erfahren würde, dass man gar keine neue Batterie bekommt sondern eine genaralüberholte/reparierte. Und eine große Motivation, mein Auto abzugeben damit dies durch halb Deutschland gekarrt und halb auseinander genommen wird habe ich nicht wirklich! Schließlich ist mein Kona gerade mal 14 Monate alt und ich bin mit ihm so wie er ist sehr zufrieden.
Hier stellen sich einige rechtliche Fragen:
- erlischt in diesem Fall die Garantie für die Batterie?
- kann ich für auftretende Schäden durch einen Batteriebrand haftbar gemacht werden?
- welche Chancen hätte ich auf eine Wandlung des Fahrzeugs?
Ich bin kein Jurist, aber die rechtliche Lage ist eigentlich sehr eindeutig:
Zunächst einmal wird sicherlich gar nichts geschehen. Wenn man als Kunde nicht auf dem Rückruf reagiert, erhält man keinen Ersatzakku. Aber es ist klar, dass die Garantie für das Auto erlischt, wenn man die Batterie nach dem Rückruf nicht austauschen lässt. Im Falle eines Batteriebrandes schließe ich nicht aus, dass man für daraus resultierende Schäden zumindest teilweise haftet, wenn man die Batterie trotz Aufforderung nicht austauschen ließ. Möglicherweise verliert man dann auch den Versicherungsschutz. Ich würde das Risiko nicht eingehen. Eine Wandlung des Fahrzeugs ist auch ausgeschlossen, weil der Hersteller die kostenfreie Reparatur des Fahrzeugs anbietet. Eindeutig ist ein Wertverlust des Fahrzeugs verbunden, wenn der Akku nicht ausgetauscht wird. Dass Hyundai eine gebrauchte Ersatzbatterie einbaut, schließe ich aus, weil dies dem Kunden mitgeteilt werden müsste. Bislang wurde das nirgendwo kommuniziert. Es sind auch keine gebrauchten Akkus in der Zahl von 80.000 betroffenen Fahrzeugen vorhanden, die eingebaut werden könnten. Daher schließe ich den Einbau von gebrauchten Hochvoltbatterien aus.

Aussitzen halte ich daher für die denkbar schlechteste Idee, denn damit entwertet man sein Auto komplett.
Mein Blog: Elektrisch unterwegs im.Oldenb. Münsterland
https://elektrischunterwegsimom.home.blog/

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
De Hitzi hat geschrieben: Ok, dann habe ich die Pflicht der Durchführung. Dann dürfte es auch mit „Schadenersatz“ oder ähnlichen schwierig werden. Aber wie man beim Diesel-Skandal sieht nicht unmöglich.

Wobei mir es in erster Linie nicht um Wandlung geht, sondern um einen verbindlichen Termin des Austausches und somit der Aufhebung der Nutzungseinschränkung. Habe keine Lust nach der Ladebeschränkung in einer ewigen Warteliste zu schmoren.
Ja das geht mir genauso; im September plane ich wieder eine längere Urlaubsreise mit dem E-Kona und da tun mir die fehlenden 10% Batteriekappazität schon etwas weh...Würde mich wundern wenn bis dahin der Akkutausch erledigt wäre!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Hyundai - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag