Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
folder Sa 4. Jan 2020, 15:56
Kann mir Mal einer den großen Unterschied im Nutzwert zwischen podbike und twike erklären? Ersteren gibt's zum Preis für zwei gute E-Bikes. Letzterer ist teurer als ein Mittelklassewagen...

Ersterem gebe ich durchaus Chancen - gerade um die Lücke zwischen Wohnung und ÖPV zu schließen...
Anzeige

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
folder Sa 4. Jan 2020, 19:58
Think hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 00:50
@ionier Du hast meine aufgezeigte Faktenlage zu der bisherigen Verunfallbarkeit mit Fahrzeugen dieser Art in dem ursprünglichen Thread doch hoffentlich gelesen?
.
Ja, durchaus. Die Zahlen sind aber sehr klein (wenige Fahrzeuge) im Vergleich zu Großserien wie Polo etc., und mit daraus resultiert ein Bias: die Fahrer dürften im Durchschnitt risikobewusster (nicht: -freudiger) sein, sich in der Folge anders im Verkehr verhalten als der Schnitt "normaler" Autofahrer.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Think
    Beiträge: 471
    Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Sa 4. Jan 2020, 22:27
iOnier hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 19:58
Think hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 00:50
@ionier Du hast meine aufgezeigte Faktenlage zu der bisherigen Verunfallbarkeit mit Fahrzeugen dieser Art in dem ursprünglichen Thread doch hoffentlich gelesen?
.
Ja, durchaus. Die Zahlen sind aber sehr klein (wenige Fahrzeuge) im Vergleich zu Großserien wie Polo etc., und mit daraus resultiert ein Bias: die Fahrer dürften im Durchschnitt risikobewusster (nicht: -freudiger) sein, sich in der Folge anders im Verkehr verhalten als der Schnitt "normaler" Autofahrer.
Gerade beim Cityel muss man schon mit dem Kopf noch mehr bei der Sache sein als im komfortablen vierrädrigen Fahrzeug. Durch den einseitigen Antrieb ist das Vehikel nicht wirklich Spurstabil u.schon bei kurzer Unaufmerksamkeit kann man ins "Aus" katapultiert werden......aber eher in den Strassengraben u.nicht in den gefährlichen Gegenverkehr, also das war vom Ingenieur durchaus durchdacht.
Nicht ganz ungefährlich sind auch Kurvenfahrten, da die Fuhre leicht umkippen kann wenn man diese Gefahr unterschätzt.........
Also sicherlich gibt es risikobewusste Fahrer, da man sonst ohnehin nicht lange damit unterwegs ist bis was passiert.
Die es nicht waren sind es nach dem ersten Unfall geworden oder haben danach schnell die Lust daran verloren u.es zum Ausschlachten abgegeben.
Einen Fall von Jugendlichen mit dem El kenne ich hierzu, der schon bei der ersten Fahrt das El im Kreisverkehr umgeworfen hat....das wars dann.....aber auch er war völlig unverletzt u.das El brauchte eine neue Haube.......
Ich gehe sogar davon aus dass ein zweistelliger Prozentsatz der Cityels schon wegen Unfällen geschlachtet wurden.........
Beim Twike ist es weniger dramatisch da dies ein Differentialgetriebe besitzt mit etwas stabilerem Geradeauslauf u.in Kurven ist es viel weniger kippgefährdet....

Allerdings geniessen diese speziellen Fahrzeuge durch das ungewöhnliche Aussehen einen eher höheren Schutzfaktor als übliche Fahrzeuge die eben kein Hingucker sind. Das Übersehenwerden was viele zu diesen kleinen FZGen heraufbeschwören ist erfahrungsgemäss die weitaus seltenere Variante.........
Super-E hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 15:56
Kann mir Mal einer den großen Unterschied im Nutzwert zwischen podbike und twike erklären? Ersteren gibt's zum Preis für zwei gute E-Bikes. Letzterer ist teurer als ein Mittelklassewagen...

Ersterem gebe ich durchaus Chancen - gerade um die Lücke zwischen Wohnung und ÖPV zu schließen...
Absolut richtig erkannt !

Das Podbike kannte ich noch garnicht. Finde ich aber sehr cool u. lässt die mir bekannten Leitras u.Allewedder dagegen fast alt aussehen.....
Vor dem Kauf des Twike habe ich mich auch nach anderen Möglichkeiten umgesehen witterungsunabhängig radeln zu können.......also ohne langweiliges Trimmdichrad vor dem Fernseher was bestimmt die günstigste Alternative wäre........
Die Altbekannten eingangs erwähnten Alternativen waren mir im Vergleich zum Twike zu teuer, da diese gebraucht fast genausoviel gekostet hätten als ein gebrauchtes Twike mit geringer Reichweite oder ohne Akkus.
Die elektrischen Varianten der verkleideten Räder lagen ja schon auf dem Niveau von einem gebr. Twike mit ordentlicher Reichweite.
Für mich war die Entscheidung zum Twike 3 deshalb ganz klar.
Das Twike 3 unterscheidet sich zum Podbike grundsätzlich darin ,dass 2 Personen Platz finden und die Reisegeschwindigkeit beim pedalieren mehr als doppelt so hoch ist und beide auch mittreten können....nicht nur eine Person (ist aber beim Twike auch möglich)
Ohne mittreten sind auch Dauerreisegeschwindigkeiten von 70-80km/h möglich, das Podbike fährt ohne treten höchstens wo runter.......
Das Twike verfügt standardmässig über Scheibenentfroster,Wischer,Tempomat u. Rekuperation in 2 Stufen u.Rückwärtsgang.
Mit dem Twike lassen sich deutlich längere Strecken als mit dem Podbike in kürzerer Zeit zurücklegen.
Das Twike liegt deshalb einem Autoersatz einfach deutlich näher als ein Podbike und das Twike 5 wird den Unterschied zum Auto noch geringer machen was Komfort u.Geschwindigkeit angeht.
Aber das Podbike sehe ich als interessante Sache für welche sich kein Twike leisten können oder wollen, u.dennoch jederzeit witterungsgeschützt radeln möchten.....
Nichtraucher hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 15:40
Biete so ein Fahrzeug ohne Akkumiete, mit Türen die man auch von außen öffnen kann und mit Scheiben an; ein bischen Kofferraum für Einkäufe; ein Preis von 6-8.000 € und der Massenmarkt ist da. Top wäre ein entnehmbarer Akku (bzw. mehrere Module), so wie bei manchen Rollern. Dann hätten endlich auch Leute eine Chance, die keine eigene Lademöglichkeit haben.
Bin ich bei Dir........der Toyota I-Road könnte diese Nuss am leichtesten knacken. Platz für Einkäufe gibts aber nur dann wenn niemand mitfährt......
Bei wenig erforderlicher Reichweite wäre da bestimmt diese Lösung mit dem tragbaren Akku machbar oder vielleicht schon serienmässig integriert.
Die Zeit für diese Art von E-Mobilität ist mittlerweile auf alle Fälle
reifer als je zuvor.......... :idea:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 03/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
    cruisen
    Beiträge: 94
    Registriert: Mi 13. Dez 2017, 11:42
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Mi 8. Jan 2020, 07:20
Wir sind jetzt seit zwei Jahren TWIKE 3 Fahrer und werden auch mit zu den ersten TWIKE 5 Fahren gehören. Es ist unser einziges Fahrzeug mit Dach für die Fahrten im ländlichen Raum wo wir wohnen.
Das TWIKE 3 ist auf jedenfall schon wesentlich sicherer wie ein Fahrrad oder Motorrad. Das eigentliche Sicherheitskonzept ist hier aber der Fahrer. Ich verhalte mich da wie beim Motorrad und Rad fahren. Immer an die Dummheit der anderen denken und dem anderen die Vorfahrt lassen. Wie heißt es so schön in der Ruhe liegt die Kraft.
Das TWIKE 5 wird aber auch wesentlich sicherer werden im Vergleich zum 3er. Auch von der Fahststabilität ist es wesentlich besser. Das merkt man sofort wenn man im Prototyp TWIKE 4 mitgefahren ist.
Der Preis des TWIKE relativiert sich für mich übrigens sehr schnell. Ein normaler PKW hält wenn es gut läuft 10 Jahre. Ein TWIKE problemlos 30 Jahre. Wir mögen halt keine Wegwerfartikel sondern unterstützen lieber Nachaltiges und Firmen die sich darüber Gedanken machen. Außerdem wird wirklich in Deutschland produziert und man erhält super Service wenn es wirklich mal Probleme gibt, den Fine kennt die Fahrzeuge in und auswendig.

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
folder Do 30. Jan 2020, 22:01
Think hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 22:27

Das Twike liegt deshalb einem Autoersatz einfach deutlich näher als ein Podbike und das Twike 5 wird den Unterschied zum Auto noch geringer machen was Komfort u.Geschwindigkeit angeht.
Protest !

Das TWIKE ist doch kein "Autoersatz", sondern ein Prototyp des Autos der Zukunft !

Haben wir nicht gewaltige Probleme damit, dass wir mit unserem Aasen mit Ressourcen und Energie unsere Welt kaputtmachen, unser Klima ruinieren ?

Stehen unsere Städte nicht überall voll mit gigantischen Autos, die einem schon mit ihrem Auftreten Furcht einflößen sollen, deren Kühlermäuler und böse Augen Aggression pur ausstrahlen und die sich gegenseitig mit Größenprotz und Kraftmeierei ausstechen wollen ?

Ist der Aufwand, den wir mit unserer Mobilität treiben, nicht kompletter Wahnsinn - einskommax Tonnen Material und im Schnitt 130 kW Leistung zur Beförderung von in der Regel EINER Person (und je kleiner die Person, desto größer das Auto) ?

Da lobe ich mir das TWIKE, das nicht nur klein und fein und mit minimal möglichem Aufwand hergestellt ist, sondern das auch eine Leistung hat, die menschengemäß ist und flottes Vorwärtskommen erlaubt (5 kW) und dabei zugleich den Fahrer Gelassenheit im Verkehr lehrt, das rein mit erneuerbarer Energie angetrieben werden kann, wovon es auch nur ganz wenig braucht, und das kein CO2 produziert, das unglaublich langlebig ist und das man auf weniger der Hälfte des sonst von einem PKW beanspruchten Platzes abstellen kann, ohne gleich den Blick auf die gegenüberliegende Straßenseite komplett zu verstellen - kurz ein Auto, das nicht mit Macht die Zerstörung unserer lebensnotwendigen Umwelt betreibt, sondern die nachhaltigste Form zügigen Vorankommens in der Region darstellt. Und wer weiter weg will, kann doch gerne die extended Version (350m langes TWIKE auf Schienen - vulgo ICE) benutzen !

Von daher stehe ich der kW-Aufrüstung beim TWIKE V auch mit einer gewissen inneren Distanz gegenüber ... wiewohl ein Plus an Komfort wirklich Not tut, man wird ja nicht jünger ;-)

Und a propos Massenmarkt: Statt immer mehr Straßen und Massenproduktions-Autos sollten wir lieber immer weniger immer kleinere immer individuellere Fahrzeuge anstreben - da passt das TWIKE V mit geplanten 500 Stück doch perfekt !

Bodo TW783
.

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Think
    Beiträge: 471
    Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Do 30. Jan 2020, 22:36
@BodoLectric: ich würde Dich zwar gerne in Deinem Protest unterstützen und bin schon meistenteils Deiner Meinung, aber in diesem Forum wirst Du wenig Befürworter für Deine Aussagen finden. Da kommen eher Antworten dass wir in einer Blase leben mit solch einer Auffassung.........
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 03/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
folder Fr 31. Jan 2020, 00:13
BodoLectric hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 22:01
Das TWIKE ist doch kein "Autoersatz", sondern ein Prototyp des Autos der Zukunft !
Du solltest unterscheiden zwischen dem, was Du Dir wünscht und dem, was vermutlich passieren wird.

Ich halte von diesem SUV Wahn auch überhaupt nichts und lege Wert auf Effizienz, aber der Markt hat sich in den letzten Jahren nun mal völlig anders entwickelt und ich kann da gerade auch keine Trendwende erkennen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
    LtSpock
    Beiträge: 1346
    Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
    Wohnort: Ortenau
    Hat sich bedankt: 96 Mal
    Danke erhalten: 79 Mal
folder Fr 31. Jan 2020, 12:26
BodoLectric hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 22:01
Das TWIKE ist doch kein "Autoersatz", sondern ein Prototyp des Autos der Zukunft !
Aha, das erkläre mal einem gesundheitlich eingeschränkten Rentner oder einer Familie.

Das Twike ist bei den aufgerufenen Preisen für den sportlichen gutverdienenden Nerd evtl. eine Alternative, um die Ducati und/oder Porsche zum Brötchen holen in der Garage zu lassen. Gutbetuchte hadcore Ökos wird das vielleicht auch noch begeistern, aber damit macht man keine Stückzahlen und damit auch nicht das Auto der Zukunft.

Das Geld würde ich lieber in ein richtiges H- oder E-Auto investieren und mir gegebenenfalls noch ein gescheites (S-) Pedelc dazukaufen.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Benutzeravatar
    Dirki3
    Beiträge: 324
    Registriert: Fr 8. Sep 2017, 11:42
    Wohnort: Schmelz
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Fr 31. Jan 2020, 14:07
Das Podbike in einer 45 km/h-Version wäre ein Traum!
Gruß, Dirk

BMW i3s capparisweiß (94 Ah) seit 10.01.2018 und BMW i3s fluid black (120 Ah) seit 27.12.2018 - Familie entdieselt!

Re: Das Twike wird nicht in den Massenmarkt finden

menu
Think
    Beiträge: 471
    Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Fr 31. Jan 2020, 20:43
Ich denke wenn erstmal das Podbike-Pedelec auf dem Markt ist u. gut angenommen wird, so wird die 45er Version bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.
Allerdings würde dann ein gebrauchtes Twike 3 in gutem Zustand zu ähnlichem Preis eher Vorteile bieten. Es finden da immerhin 2 Personen Platz u.beide können auch pedalieren. Es wäre eine deutlich höhere Durchschnittsgeschwindigkeit möglich, was im Stadtverkehr auch von Vorteil ist gegenüber einer 45er Version, wenn man keinen Radweg benutzen kann. Und falls man alleine im Twike unterwegs ist hat man auch erheblich mehr Volumen für Transportgüter zur Verfügung als im Podbike.
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 03/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Sonstige Elektrofahrzeuge“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag