Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 15:13
Karlsson hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 14:52
Pro PSA ist definitiv die 9cm flachere Form.
Nicht 9 sondern ganze 13 cm im Vergleich zur Zoe (Zoe: 156 cm, e208: 143 cm).

143 cm ist übrigens normale Limousinen-Höhe, ein Audi A4 ist z.B. 143 cm hoch.
Anzeige

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 15:16
drilling hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 15:13
Nicht 9 sondern ganze 13 cm im Vergleich zur Zoe (Zoe: 156 cm, e208: 143 cm).
Du hast Recht! Hab es auch gerade bemerkt.
Wobei beim Zoe zur Höhe auch noch der auf der BAB ineffiziente Motor dazu kommt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 17:56
Karlsson hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 15:08
Sorry, der Blödsinn wird durch Wiederholung auch nicht weniger falsch.
Das ist kein Blödsinn, das sind Marktfakten. Kombis sind eine Mitteleuropa-Nische.

Bei der E-Klasse liegt der Kombianteil nur bei 20%. In den USA wird sie als Kombi gar nicht angeboten (nur in Kanada).

Bei einem Kleinwagen a la Zoe/208 braucht es auch keinen Kombi, weil sie ja schon mit großer Klappe hinten unterwegs sind. Wenn man daraus einen wirklichen Kombi macht, rutscht er von der Länge gleich eine Klasse höher.

Ja, ich kenne den Polo-Kombi...war bestimmt ein brutaler Renner bei VW (auf Mobile.de 28000 Polo, davon 200 Kombis oder Variants). Ach so, der war so gut, wer einen hat, gibt ihn nie wieder her... :-)
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Fu Kin Fast
folder Fr 17. Mai 2019, 18:39
Bei der Zoe konnte man die Sitze nicht hoehenverstellen und auf den hinteren sass man wie ein Frosch auf dem Klo.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
marcometer
    Beiträge: 497
    Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 138 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 18:41
Ich bin auch ein absoluter Kombi-Fan.
Frage mich schon lange, wann endlich mal einer diese Nachfrage vor hat zu bedienen.

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 19:04
umberto hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:56
Das ist kein Blödsinn, das sind Marktfakten. Kombis sind eine Mitteleuropa-Nische.
Es sind allemal genug Fahrzeug, um dem Markt nachzugehen.
Angebot schafft auch Nachfrage oder eben das Gegenteil. Optionen, die nicht zu kaufen sind, gehen halt naturgemäß schlecht weg.
Da könnte man auch sagen, dass es keinen Markt für CCS Zoe gibt, weil alle verkauften ja nur Typ2 haben.
Schaffe ein attraktives Produkt und bewerbe es ordentlich, dann wird das auch verkauft.
umberto hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:56
Bei einem Kleinwagen a la Zoe/208 braucht es auch keinen Kombi, weil sie ja schon mit großer Klappe hinten unterwegs sind. Wenn man daraus einen wirklichen Kombi macht, rutscht er von der Länge gleich eine Klasse höher.
Na, nicht wirklich. Fabia, Ibiza oder 208 gibt es ja auch als Kleinwagen-Kombi. Der Nutzwert ist da schon erheblich höher als beim normalen Kleinwagen.
Trotzdem hast Du da recht, dass das dann wirklich langsam Nische wird. Vom Corsa würde ich auch keinen Kombi erwarten. Wer von Corsa/208 einen Familienbomber erwartet, ist IMHO eh auf dem falschen Weg. Aber beim Astra ist der Kombi Pflicht.
umberto hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:56
Ja, ich kenne den Polo-Kombi...war bestimmt ein brutaler Renner bei VW (auf Mobile.de 28000 Polo, davon 200 Kombis oder Variants)
Was sogar noch viel ist, so hässlich wie das Ding war. Und klar gibt man es nicht her, weil es sonst keiner will.
Noch hässlicher war allerdings die Polo Limousine.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 22:27
Karlsson hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 19:04
Es sind allemal genug Fahrzeug, um dem Markt nachzugehen.
Das ist schon als Verbrenner grenzwertig und dann willst Du E?
Angebot schafft auch Nachfrage oder eben das Gegenteil. Optionen, die nicht zu kaufen sind, gehen halt naturgemäß schlecht weg.
Du glaubst gar nicht, wie schlecht Optionen gehen, *die* zu kaufen sind und die man für einen Renner hielt.

Es steht Dir frei, für das Angebot zu sorgen.
Ich freue mich schon auf den Karlsson eT-Station-Kombi mit 700l Kofferraum, 80 kWh, vielleicht sogar made in Germany? :-)
Aber behalte meine Warnung im Hinterkopf.
Da könnte man auch sagen, dass es keinen Markt für CCS Zoe gibt, weil alle verkauften ja nur Typ2 haben.
Och komm schon, CCS war 2010 noch gar nicht so weit, als das bei der Zoe festgelegt werden musste. Und fürs Nachrüsten kamen die Stationen viel zu spät, da war die Zoe2 schon viel zu weit und die möglichen zusätzlichen Stückzahlen waren wohl überschaubar.
Na, nicht wirklich. Fabia, Ibiza oder 208 gibt es ja auch als Kleinwagen-Kombi. Der Nutzwert ist da schon erheblich höher als beim normalen Kleinwagen.
Beim Ibiza ist das Verhältnis auf mobile.de ähnlich. Ca. 10% Kombis...
Ich wunder mich ja auch, unsere letzten 5 Autos hatten alle eine Heckklappe, aber die Masse - vor allem außerhalb Europas - tickt halt anders.
Aber beim Astra ist der Kombi Pflicht.
Ja, das ist halt das Segment mit den meisten Stückzahlen.

Aber jetzt kommt halt wieder meine Standard-Frage: wie würde der Astra E-Kombi aussehen, wenn man einen 15cm dicken Akku zwischen die Räder schnallt ohne Kompromisse bei der Bodenfreiheit sowie Knickwinkel und Kopffreiheit zu machen?
Klar könnte man eine Anordnung a la 208e angehen, aber ob sie sich damit einen Gefallen getan haben, müssen wir erst noch sehen. Bei den derzeitigen Zellchemien (und ihrem volumenspezifischen Energieinhalt) ist da um 50 kWh herum Schluß und mit 100 kW* lädst Du den im Sommer auf Strecke nicht lange (Kühlung bei 2C...).


* Heute kommen uns solche Ladeleistungen noch wie Science fiction vor, 2025, wenn für so ein Auto gerade mal das Facelift ansteht, gähnst Du bei solchen Ladeleistungen, da sind wir bei 200 kW und mehr. Und Leuten, die dann erst in die E-Mobilität einsteigen, werden uns Altfreaks anschauen a la "Opa erzählt vom Krieg." :-)
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Nozuka
    Beiträge: 856
    Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 125 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 22:32
Allerdings sind unzählige e-SUV geplant und zum Teil auch schon erhältlich.. Die müssen sich alle die Kunden teilen.
Ein e-Kombi hätte im Moment keine direkte Konkurrenz. Könnte also trotzdem gut laufen ;)

Aber in welchem Topic sind wir hier nochmal?

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 01:32
Ich habe Euch mal hier
viewtopic.php?f=45&t=42285
geantwortet, da der überwiegende Teil OT wäre.

Dem Peugeot 208 wüsche ich weiterhin alles gute - möge das Monopol vom Zoe in der Kleinwagenklasse endlich gebrochen werden, damit Kunden eine Alternative haben wenn der Hersteller meint, dass die Halbierung der Ladeleistung eine coole Idee wäre (da gabs wohl magic Mushrooms in der Kantine).
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Blueskin
    Beiträge: 566
    Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
    Hat sich bedankt: 1287 Mal
    Danke erhalten: 287 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 10:03
Wegen der 3 Leutchen, die gerne einen Kombi hätten, wird Peugeot den 208 nicht noch zusätzlich als Kombi bauen. Genausowenig wie andere Hersteller dies tun, während alle Welt (im wahrsten Sinne) SUV kaufen will.

Für viel wahrscheinlicher halte ich es, dass es auf Basis des neuen 208 einen 2008 geben wird, der ja den seligen 207 SW beerbt hat.

Bis auf ein paar wenige Ausnahmen interessiert es am Ende bei der TATSÄCHLICHEN persönlichen Kaufentscheidung keinen mehr, dass ein Kombi weniger Energie verbrauchen würde als ein SUV, wenn man selbst für sich ganz persönlich den SUV passender findet. Weil man höher sitzen oder - was für die älteren Semester mit "Rücken" und "Gelenken" ausschlaggebend ist - bequemer ein- und aussteigen kann.
(Man schaue sich z.B.mal die Verkaufszahlen des Peugeot 207SW und des 2008 an. Oder Seat Leon Kombi vs. Ateca.)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Peugeot e-208“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag