Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
    412LE
    Beiträge: 8
    Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:15
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 12:29
Die ZOE nutzt bereits die Designvorteile eines Elektroautos und bietet daher mehr Nutzraum pro Verkehrssfläche. Der Peugeot e-208 ist dagegen ein modifizierter Verbrenner. Was erwartet ihr da?
Unterwegs in einem schwarzen Ampera Bj. 2013 bis Oktober 2019
Anzeige

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
harlem24
    Beiträge: 6147
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 190 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 12:32
Welche Designvorteile nutzt die Zoe genau?
Sie basiert technisch auf dem Clio, wird im gleichen Werk gebaut. Ist also ebenso ein umgebauter Verbrenner.
Genauso wie Kona und Niro übrigens auch...
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Schaumermal
    Beiträge: 1540
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 155 Mal
    Danke erhalten: 364 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 13:41
harlem24 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 12:32
Welche Designvorteile nutzt die Zoe genau?
Sie basiert technisch auf dem Clio, wird im gleichen Werk gebaut. Ist also ebenso ein umgebauter Verbrenner.
Genauso wie Kona und Niro übrigens auch...
immerhin mit man der Zoe zugute halten, dass sie den Akku in einem Block in die Bodenplatte eingebaut hat. Nicht dieses Gefrickel wie beim Renault 208, bei dem er auf 3 Module aufgeteilt wird.
Bild
Das bringt Vorteile bei Kühlung und Fertigung
Aber wenn man als BEV Frontantrieb hat - ist das schon Verbrenner-Design.
Und .. durch mangelnde Akkulänge musste man den Fußbereich für die hinteren Fahrgäste anheben. Und das in einem Kleinstwagen.
Das Design ist ausgereizt aber besser als bei Peugeot.
Ich bin gespannt, wie VW das bei e-up! macht wenn die 270km unterkriegen wollen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 13:46
Bei der ZOE brauchst du nur mal die Rücksitzbank umklappen und stellst fest, wie toll dieses angebliche E-Auto Design ist. Eine ebene Ladefläche gehört für mich zum guten Ton und die gibt es selbst bei den E-Autos, die auf Multimotorenplattform basieren. Der Peugeot e-208 wird des weiteren einen wassergekühlten Akku erhalten, den ich bei Renault ebenfalls nicht bekomme. Abgesehen von der unnötig langen Motorhaube habe ich als Nutzer keinen Nachteil von dem Design und den meisten Leuten wird es egal sein, wie das Ding im Werk zusammengeschraubt wird, solange der Nutzwert erhalten bleibt.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 13:51
Schaumermal hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 13:41
immerhin mit man der Zoe zugute halten, dass sie den Akku in einem Block in die Bodenplatte eingebaut hat. Nicht dieses Gefrickel wie beim Renault 208, bei dem er auf 3 Module aufgeteilt wird.
Alles hat Vor- und Nachteile und von "Gefrickel" kann sowieso keine Rede sein, da die Plattform des e208 von Anfang an auch für E-Autos ausgelegt wurde.

Die Zoe ist durch den durchgehenden Akku sehr hoch, was den Verbrauch bei AB Geschwindigkeiten schadet, der e208 ist deutlich flacher und wird somit auf der AB weniger verbrauchen und somit bessere Reichweiten pro kWh erzielen.

Der ID3 hat den gleichen Nachteil wie die Zoe und ist auch ganze 158 cm hoch, das ist Golf Plus Höhe, der e208 ist mit seinen 143cm ganze 15cm niedriger.

musste man den Fußbereich für die hinteren Fahrgäste anheben
Das ist eben beim e208 gerade nicht der Fall, beim ID3 und der Zoe schon.

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
harlem24
    Beiträge: 6147
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 190 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 14:00
Ich verstehe jetzt nicht, wo das Problem sein soll, Zellen für eine Reichweite von 270km in einem UP zu verbauen?
Die Konfig bleibt so wie sie aktuell ist, es werden halt nur Zellen mit einer höheren Kapazität eingebaut, so wie beim Golf oder beim i3.
Das nicht 320km Reichweite draufstehen hat eher was mit dem neuen Zyklus als mit der Kapazität der Akkus zu tun.
Und wer sagt denn, dass es in vier Jahren nicht einen 208/eCorsa mit einem 75kWh Akku gibt? Ausschließen würde ich es nicht.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
midget77
    Beiträge: 1046
    Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
    Wohnort: DC Ladewüste
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 14:02
Blue shadow hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:57
Es ist halt kein e208 mit extra Heck...um das wort kombi zu vermeiden.

Die zoe macht halt schon vieles richtig...ich hätte kein griffiges argument pro psa.
Pro Renault - 22kW AC-Lader :hurra: (den sie angeblich wieder bekommt)
In der DC-Ladewüste :roll: gilt: 3 phasiger AC-Lader = P f l i c h t in jedem E-Auto!
1phasiges "Schnarchladen" = bei Serienfahrzeugen (hoffentlich) bald Schnee von gestern...

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 14:52
Blue shadow hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:57
Es ist halt kein e208 mit extra Heck...um das wort kombi zu vermeiden.
Die zoe macht halt schon vieles richtig...ich hätte kein griffiges argument pro psa.
Ein Kleinwagen muss IMHO auch kein Kombi sein, auch wenn es das von Renault oder Skoda auch gibt, aber das sind dann auch schon Nischen.
Pro PSA ist definitiv die 9cm flachere Form.
Und hoffentlich sitzt man hinten besser als im Zoe, da komme ich nämlich mit 1,78m schon teils ans Dach und muss mich ducken, um richtig raus zu gucken.
Für mein Hobby lege ich immer die Rücksitzbank um - und da ist das beim Zoe sehr dürftig, was dann entsteht. Ich komme zwar zurecht, aber der vorherige Corsa C hatte da nicht weniger Platz.
midget77 hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 14:02
Pro Renault - 22kW AC-Lader :hurra: (den sie angeblich wieder bekommt)
Auf Tour egal, weil ist eh zu lahm und ich lade DC. Für zuhause hat PSA ja 11kW, was auch schon mehr als genug ist.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
ubit
    Beiträge: 1648
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 466 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 14:58
Kombis sind allgemein doch Nischenprodukte für den deutschen Markt. Die Mehrheit kauft Pickups und SUVs...
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020

Re: Peugeot e-208: Start der Serienproduktion und Marktstart in D im Juni

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 15:08
Genau, nur die Deutschen. Und die Franzosen. Und Briten. Und Italiener. Und Schweden. Und....sonst natürlich keiner.
Den ersten Elektro Kombi hab ich jetzt aus China gesehen, soll sich da gut verkaufen. Obwohl den ja keiner will.

Sorry, der Blödsinn wird durch Wiederholung auch nicht weniger falsch.

Bloß geht es hier um Kleinwagen. Die fehlen fast genauso, gibt auch bislang nur ein Modell.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Peugeot e-208“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag