Bidirektionales Laden ID3

Bidirektionales Laden ID3

menu
Cleanairs
    Beiträge: 69
    Registriert: Mi 6. Mär 2019, 14:04
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 14:01
Hallo. Ich wollte mal obiges Thema aufgreifenDa ich persönlich nicht mehr gefunden habe als dass der ID drei nicht von Anfang an diese Fähigkeit haben sollen. Sie sollen nachgeliefert werden. Daher würde ich das Thema gerne in die Zukunft mitnehmen falls ich dort etwas tun oder etwas von euch in Erfahrung gebracht wird. Vielen Dank.
Anzeige

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
VTom
    Beiträge: 42
    Registriert: Do 21. Feb 2019, 14:47
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 14:41
Hier gibt es ein paar Infos zu dem Thema:
Beim VW I.D.3 soll konsequenterweise das bidirektionale Laden möglich sein. In nicht allzu ferner Zukunft könnte der Stromer dann als Ersatz-Kraftwerk für den Haushalt dienen. Wenn man davon ausgeht, dass eine durchschnittliche Familie acht bis zehn Kilowattstunden pro Tag braucht, wäre man mit der 60 kWh-Batterie des VW I.D.3 für einige Tage autark. Doch das Be- und Entladen setzt die Akkus unter Stress. Auch das will VW im Blick haben, die Batterien schonend behandeln und nicht komplett entleeren.
https://www.automobil-produktion.de/fot ... d-202.html

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
Justus65
    Beiträge: 741
    Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 15:28
Ich hoffe, dass wird nie kommen! Dann dürfte es nämlich vorbei sein mit kostenlosem Laden bei Aldi, etc. Da wird es dann nämlich genügend Schnorrer geben, die ihr Auto kostenlos laden und dann zu Hause den Strom verbrauchen. Abgesehen davon, dürften diese Ladesäulen dann kaum noch frei sein. Wer dann kommt und Strom zum Fahren braucht, wird wohl öfters in die Röhre schauen. Weiters dürften dann die Garantieleistungen für die Akkus nach unten gehen, da sie viele Zyklen ohne km Fahrleistung durch laufen werden.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
prinzValium
    Beiträge: 40
    Registriert: Mi 24. Apr 2019, 19:15
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 15:50
Justus65 hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 15:28
Ich hoffe, dass wird nie kommen! Dann dürfte es nämlich vorbei sein mit kostenlosem Laden bei Aldi, etc. Da wird es dann nämlich genügend Schnorrer geben, die ihr Auto kostenlos laden und dann zu Hause den Strom verbrauchen. Abgesehen davon, dürften diese Ladesäulen dann kaum noch frei sein. Wer dann kommt und Strom zum Fahren braucht, wird wohl öfters in die Röhre schauen. Weiters dürften dann die Garantieleistungen für die Akkus nach unten gehen, da sie viele Zyklen ohne km Fahrleistung durch laufen werden.
Denke ich absolut nicht.
Dafür müsstest du dann dein Auto immer in beschlag haben zum Strom abladen zu Hause. Das ist aber nicht der primäre Aspekte. Und wenn doch, dann zu teuer. Und ohnehin ist ein Stromer immer noch super teuer. Das sind also nicht das typische Schnorrer Klientel.

Als PHV Anlagen Besitzer brauche ich das unbedingt.
Kostenlose Stromtankstellen sind heute schon ziemlich rar. Und man ist da eh nur für 30 bis 2 Stunden. Also nein, wo soll plötzlich die erhöhte Nachfrage an den Säulen herkommen? Du verbrauchst weniger Strom beim entladen im Haus, als beim Fahren.

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
Justus65
    Beiträge: 741
    Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 16:07
1. Es gibt viele Zweitwagen, die fast den ganzen Tag zu Hause stehen und das Haus mit Strom versorgen können, dann fährt Mutti zum Einkaufen und kostenlos Strom Schnorren, kommt zurück und die Karre versorgt das Haus.
2. Es gibt viele, die pendeln mit dem ÖPNV, das Auto steht fast die ganze Woche nur zu Hause rum und wird vor allem am Wochenende und im Urlaub bewegt.

Du siehst es gibt sehr wohl Möglichkeiten und Szenarien, so etwas auszunutzen. Auch wenn die Elektroautofahrer evtl. besser situiert sind, es gibt auf YT und auch hier im Forum genügend Leute mit ihren Berichten, die Umwege fahren und damit angeben, dass sie fast umsonst in den Urlaub gefahren sind - von Reichen, kann man sparen lernen.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9119
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 183 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 16:17
VW hat es versprochen und ich hoffe sie halten ihr Versprechen beim ID auch ein, denn das ist die Zukunft und wäre auch gut als Verkaufsargument für die Autos zu gebrauchen. Augenblicklich in D. , falls es denn offiziell vom Hersteller kommt ein Alleinstellungsmerkmal. Beim bidirektionalen Laden gibt es dennoch die verschiedenen Varianten V2H und V2G. Mit V2G lässt sich sogar, bei Netzstützung ab und zu und bei vom Nutzer konfigurierbarer maximaler Entladetiefe des Akkus dafür noch ein ordentlicher finanzieller Vorteil für den Autobesitzer generieren, da kann er auch gut auf Discounter-Ladesäulen dann verzichten. Mir persönlich wäre allein die V2H- Unterstützung schon zehnmal lieber als irgendwo noch kostenlos laden zu können.
Wobei manche Leute beim Kauf eines E-Autos immer noch primär "Strom für lau" im Kopf zu haben scheinen. Von dieser Denkweise sollte man sich doch mal jetzt so allmählich verabschieden, "Sprit für lau" habe ich auch bisher noch nicht erlebt.

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
prinzValium
    Beiträge: 40
    Registriert: Mi 24. Apr 2019, 19:15
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 17:39
bm3 hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 16:17

Wobei manche Leute beim Kauf eines E-Autos immer noch primär "Strom für lau" im Kopf zu haben scheinen. Von dieser Denkweise sollte man sich doch mal jetzt so allmählich verabschieden, "Sprit für lau" habe ich auch bisher noch nicht erlebt.
Ich muss zugeben, dass ich das auch noch immer im Kopf habe und lieber kostenlose Säulen anfahre.
Aber klar, sollte Elektromobilität aus der Nische raus kommen, dann wird es das nicht mehr so geben. Rechnet sich einfach nicht.

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
DrZoidberg
    Beiträge: 4
    Registriert: Sa 22. Jun 2019, 10:29
folder So 23. Jun 2019, 11:02
bm3 hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 16:17
Mit V2G lässt sich sogar, bei Netzstützung ab und zu und bei vom Nutzer konfigurierbarer maximaler Entladetiefe des Akkus dafür noch ein ordentlicher finanzieller Vorteil für den Autobesitzer generieren, da kann er auch gut auf Discounter-Ladesäulen dann verzichten.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass man dann kostendeckend oder sogar gewinnbringend Geld vom Netzbetreiber dafür kriegt. Weil dann würde der Netzbetreiber einfach sich günstig in großer Stückzahl mit Akkus eindecken und a la Tesla Powerpack den Gewinn selbst einstreichen.

@Justus65 Kostenlosen Ladestrom wird es langfristig so oder so nicht geben können, das muss jedem klar sein. Wenn Aldi nur 50 kWh pro Tag verschenkt, macht das bei 30ct/kWh knapp 5500€ im Jahr. Das werden die sich sehr genau überlegen, denn so groß sind die Margen bei den zusätzlich gewonnenen Einkäufen sicher nicht. Irgendwann wird zwangsläufig der Staat auf die Idee kommen, den "Mobilitätsstrom" zu besteuern, spätestens dann ist's vorbei.

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
Benutzeravatar
folder So 23. Jun 2019, 11:20
Ich glaube nicht, dass man kostenlosen Strom nach Hause fahren kann und einspeisen kann.
Vermutlich wird der Netzbetreiber dafür zahlen, dass das Auto das Netz stützt.
Das heißt, evtl. kurzzeitig Überkapazität abbauen, also Strom ziehen und kurze Zeit später wieder einspeisen.
Und dann würde ich als Netzbetreiber nur für den Strom zahlen, der vorher auch entnommen wurde!
Kann mir nicht vorstellen, dass es anders laufen wird.
Die eigene PV speist ja sowieso schon ein. Krieg ich ja schon bezahlt. Was will man mehr als noch den zus. Akku als Puffer bezahlt zu bekommen?
Von daher sehe ich da nicht die Möglichkeit bei Aldi kostenlos zu laden und das ins Netz zu Hause einzuspeisen.
Privat: 2017: e-Golf, 2019: e-Up, 2020: ID neo 62kWh
Geschäft: 2017: Passat Variant GTE, 2020: ID.3, danach mind. 83 kWh und 125 kW Ladeleistung
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Bidirektionales Laden ID3

menu
Benutzeravatar
folder So 23. Jun 2019, 11:24
Eine Besteuerung von Mobilitätsstrom ist technisch nur mit enormen Aufwand möglich. Dazu müsste bei jeder kWh, die den Hausanschluss erreicht, ermittelt werden, ob sie für das Auto oder den Haushalt verwendet wird. Die zukünftige Besteuerung wird noch für Diskussionen sorgen.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW ID.3“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag