News zur VW Elektrostrategie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 1149
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Es gibt ein ungelösten Zielkonflikt zwischen Agenturmodel mit dem E und den ganzen Verbrennern.
Das ist ohnehin etwas komplett unlogisches. Es ist ja legitim wenn VW sagt sie wollen künftig Autos über das Agenturmodell vertreiben aber wieso ausschließlich Elektroautos? Die haben einen anderen Antrieb aber sonst sind es ganz normale Autos, es gibt keinen Grund warum sie anders behandelt werden sollten. Hätten sie generell alle Autos auf das Agenturmodell umgestellt würde es den Interessenskonflikt nicht geben wo Händler an Verbrennern mehr verdienen als an Elektroautos und somit bewusst oder unterbewusst Kunden in diese Richtung lenken.
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

bernd71
  • Beiträge: 1459
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Ein neues Vertibsmodell will man vielleicht erst einmal in kleineren Rahmen ausprobieren. Da bietet sich ja erstmal eine komplett neue Produktreihe an. Unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten bei verschiedenen Produkten gab es schon immer.

Re: News zur VW Elektrostrategie

pfiatdigod
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 27. Jul 2020, 17:39
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Persönlich fand ich es nicht schlimm, aber ich mag auch E-autos solange es kein SUV ist …
Der Käfer war ein Weltauto….der Golf auch, warum um himmelswillen nicht der id.3?
Der ID.4 ist halt aktuell das Halo-Produkt der ID-Familie. Es macht Sinn den Wagen zu bewerben, welcher von den beiden höherwertiger wirkt, ebenfalls die Masse an Neuwagenkäufer anspricht und mehr kostet als sein Kompaktwagenpendant.
Kann die Kritik ja nachvollziehen. Aber mich verwundert es nicht, dass der Focus auf den ID.4 größer ist als auf den ID.3

Re: News zur VW Elektrostrategie

Casamatteo
  • Beiträge: 887
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Der ID.3 soll als dritte "Epoche" des Volkswagens nach Käfer und Golf das Aushängeschild sein. Bei dem fehlen noch günstige und Premium-Varianten, während der ID.4 mit Enyak und Q4 schon Schwestermodelle bekam.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 53000km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: News zur VW Elektrostrategie

zitic
  • Beiträge: 2920
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
bernd71 hat geschrieben: Ein neues Vertibsmodell will man vielleicht erst einmal in kleineren Rahmen ausprobieren. Da bietet sich ja erstmal eine komplett neue Produktreihe an. Unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten bei verschiedenen Produkten gab es schon immer.
Andersherum wird ein Schuh draus. Das Agenturmodell wurde ja nur erfunden um überhaupt einen Anreiz für den Autohändler zu schaffen. Sonst wäre das BEV aus ihrer Warte noch unattraktiver. Risiko, Marge, Service

Re: News zur VW Elektrostrategie

bernd71
  • Beiträge: 1459
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Welches Risiko solll das sein, die der Vorführer? Und wie wirkt sich das Agenturmodell auf den Service aus? Die Marge hat dann ja der Händler selbst in der Hand (mehr oder weniger, je nach Konkurenzsituation).

Andere E-Autos werden ja auch ohne Agenturmodell gut verkauft.

Re: News zur VW Elektrostrategie

zitic
  • Beiträge: 2920
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Die Marge ist bei den BEV grundsätzlich schon mal nicht so hoch, bzw. war es in jedem Fall bei Einführung nicht. Entsprechend wenig Spielraum hat man als Händler. Der Beratungsaufwand ist dafür höher. Und die Querfinanzierung über Ölwechsel und Co. funktioniert halt auch nicht. Und ja Vorführer sind auch ein Thema. Denkst du, sie haben das Agenturmodell eingeführt um BEV zu unterdrücken? Nein, es soll das ganze in der besonders BEV-feindlichen Umgebung zumindest einigermaßen attraktiv machen. Man hat feste Einnahmen. Das kann man kalkulieren. Das Problem liegt gerade bei VW ja schon länger eher auf der Händlerseite. Das Händlersystem wird ja generell schon in der Branche mehr und mehr in Frage gestellt (Digitalisierung/neue Vertriebswege, Leasing, Mobility as a Service). Nur kann man es sich nicht von heute auf morgen mit dem Bestand verscherzen. Daher diese abstrusen Modelle. Aber der Weg geht eher noch mehr dahin.

Wo hast du denn den objektiven Vergleich, dass es ohne Agenturmodell wirklich besser laufen würde? Das müsste man im VW-System vergleichen.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4933
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1348 Mal
  • Danke erhalten: 1721 Mal
read
zitic hat geschrieben: Wo hast du denn den objektiven Vergleich, dass es ohne Agenturmodell wirklich besser laufen würde? Das müsste man im VW-System vergleichen.
e-golf, e-tron, enyaq und e-up!/mii/citigo verkaufen und verkauften sich auch ohne Agenturmodell hervorragend.
Ich sehe für VW und Kunden die Vorteile des Agenturmodells darin, dass der Hersteller durchregieren kann - weil er dem Händler auch Risiken abnimmt.
für den Kunden gibt das tendenziell günstigere preise (geringere Händlerspanne) und einfachere Auswahl. Das Rumgeeier.. welchen Händler nehme ich denn jetzt .. fällt völlig weg.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Damit fällt aber die wichtigste Tugend des ehrlichen Handels unter den Tisch, die der Kundenbindung und langfristes aufgebautes Vertrauen.
Dann ist es schnell vorbei mit Markentreue…dann geh doch zu penny.

Ich war erschrocken wie wenig Druck WOB bei Beschwerden von Kunden bei miesen Händlern ausüben kann. Da kann ein Händler der Marke richtig Schaden zufügen.
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4933
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1348 Mal
  • Danke erhalten: 1721 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Damit fällt aber die wichtigste Tugend des ehrlichen Handels unter den Tisch, die der Kundenbindung und langfristes aufgebautes Vertrauen.
Dann ist es schnell vorbei mit Markentreue…dann geh doch zu penny.
Deshalb haben auch ebay und amazon keinerlei Erfolg. Und Markenplünnen werden da sowieso nicht gekauft.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag