News zur VW Elektrostrategie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: News zur VW Elektrostrategie

Maido
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben: Will man freilich ungebildetes Wählervolk fördern, macht die Regelung wieder Sinn.
Ach ja? Sonst kommt da immer "Die Teutschen dürfen nicht zu einem Volk von Kleinwagenfahrern degradiert werden!"
Es ist recht positiv zu werten, was VW da vorschwebt!
Die VW Vorschläge, haben da wohl ohnehin nur wenig Chancen auf Umsetzung........

Dazu aus dem Zeit Artikel:
Im Bundesverkehrsministerium wurde ebenfalls Kritik laut: «Die Wolfsburger sind zu sehr auf China und die dortige Batterieauto-Strategie fixiert.»
Das CSU-geführte Ministerium unterstütze den VW-Plan nicht.
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Massive Föderung bis 8.000 €, die man da liest, finde ich auch fragwürdig. Das setzt auch falsche Anreize und lässt die Hersteller auch nicht effizient werkeln. In Frankreich war ja dann wohl auch teils zu sehen, dass die Preis merklich höher lagen.

Ansonsten ergibt es schon Sinn vor allem die kleineren Wagen eher zu bezuschussen.
Da machen die Akkukosten relativ gesehen viel mehr aus. Und die jetzigen 2.000 € effektiv haben da auch noch mehr Wirkung. Da ist das in Relation auch ein größerer Preisanteil und die Käuferschicht ist auch noch preissensitiver. Das hält doch niemanden davon eine Tesla oder anderen Premium-BEV zu kaufen, weil er die 2.000 € nicht bekommt. Gerade Tesla hat ja gezeigt, dass sich das Premiumsegment viel besser zur Vermarktung von BEV eignet. Da muss im Kompaktsegment und kleiner eher noch für Attraktivität gesorgt werden. Wir reden aktuell ja wirklich erst von ~30.000 € als untere Schallgerenze, die es zu durchbrechen gilt für die Allrounder.

Irgendwie ist die Argumentation der Konkurrenz auch ein wenig lustig, wenn die Cash Cows des Konzerns wie Audi und Porsche (der Macan liegt auch drüber) ebenso betroffen sind. Dass man die ID.3 und Co. auch nur beschränkt fördern will, wird auch unterschlagen. Unter vier Metern hat man ohnehin nur den up und davon kann VW nicht leben.

Natürlich wird VW das Konzept nicht völlig altruistisch gegen alle eigenen Interessen aufstellen. Aber anders als in der Vergangenheit macht man schon deutlich mehr richtig und wird dann wahrscheinlich in der Elektromobilität schon relativ gut aufgestellt sein. Tesla schwebt natürlich noch mal über allem, geht aber auch nur in die margenstarken Premiumregionen.

Ansonsten sieht man ja, wie doch vieles verschleppt wird. Die PHEV werden über das neue regulatorische Minimim 40 km gehievt und dicken Verbrennern kombiniert. Toyota war mal unbestritten vor Tesla mit seinen Hybriden die Vorzeigefirma in Sachen Umweltfreundlichkeit. Jetzt verschanzt man sich hinter den Hybriden, weil man da halt eine komfortable Situation hat, mauert bei BEV und versucht mit FCEV den Hybrid lukrativ in die Zukunft zu hieven. BMW will nach dem iNext und i4 wieder auf den konventionellen Pfad (alle 3 auf einer Plattform) zurück. Das kann ich jetzt und für die nächsten Jahre ja noch nachvollziehen. Dass man das langfristig noch so plant, lässt mich nur den Kopf schütteln.

Letztlich trifft VW die Konkurrenz ähnlich wie vorher schon Tesla. Bis jetzt sind BMW und Co. da gut durchgewurschtelt. Letztlich ist der Dieselskandal gar nicht so schlecht gewesen für VW um das Ruder des Tankers herumzureißen (betrifft ja nicht nur die Elektromobilität), auch wenn der Weg sicherlich noch weit ist und die Automobilindustrie (über alle Marken und Länder hinweg) grundsätzlich in heutiger Form (Autoverkauf) sicherlich sein Peak schon erreicht hat und man einen Erfolg somit nicht unbedingt nur anhand von immer neuen Absatzrekorden fest machen kann.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
zitic hat geschrieben: Aber anders als in der Vergangenheit macht man schon deutlich mehr richtig und wird dann wahrscheinlich in der Elektromobilität schon relativ gut aufgestellt sein.
Und offenbar haben sich ein paar VW-Leute Gedanken über Elektromobiltität machen dürfen - etwa das GE-Forum durchforstet?

Zugleich müssten die Parkflächen im Einzelhandel konsequent mit Lademöglichkeiten ausgestattet werden. An deutschen Supermärkten gebe es etwa 35 000 Parkplätze mit 60 bis 80 Stellplätzen, rechnet VW vor. "140 000 Ladepunkte könnten alleine mit einer Ausstattung von zwei Ladesäulen à zwei Ladepunkte geschaffen werden", dies würde zu einer deutlichen Entlastung der öffentlichen Ladeinfrastruktur führen. Allerdings müssten die Supermärkte dazu auch in den Genuss von Fördermaßnahmen kommen - obwohl ihre Parkplätze nachts oft abgesperrt sind. Auch die Beschränkung von fünf Millionen Euro Förderung pro Antragsteller müsse entsprechend fallen.".

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4372466
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Das klingt tatsächlich sehr vernünftig.

Re: News zur VW Elektrostrategie

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
mweisEl hat geschrieben: Und offenbar haben sich ein paar VW-Leute Gedanken über Elektromobiltität machen dürfen - etwa das GE-Forum durchforstet?
Naja, das ist ja auch kein so komplexer Gedankengang mit den Supermärkten ;)

Und hier im Forum wird ja eher propagiert, dass weniger Säulen, aber dafür über 50 kW, kommen sollen, weil man sich sonst nicht damit abgibt den Wagen anzuschließen, und man den Lidl-Lader gern bei der Durchfahrt (und nicht unbedingt beim Einkauf) abgreifen will...

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
zitic hat geschrieben: Ansonsten ergibt es schon Sinn vor allem die kleineren Wagen eher zu bezuschussen.
Da machen die Akkukosten relativ gesehen viel mehr aus. Und die jetzigen 2.000 € effektiv haben da auch noch mehr Wirkung. Da ist das in Relation auch ein größerer Preisanteil und die Käuferschicht ist auch noch preissensitiver.
Jedoch führt gerade diese als E-Auto-Förderung bezeichneter deutscheTaschenspielertrick (2.000 € der 4.000 "Förderung" muss der Hersteller selber nachlassen) dazu, dass "kleine E-PKW" in der EU nicht wettbewerbsfähig angeboten werden können. Wenn der Hersteller die Förderung in D haben möchte (der Basispreis darf in D ja nicht höher sein als in der EU), müsste er im Ausland entspreched 2.000 € "zu viel" verlangen.

Falls das bei den 8.000 € vergleichbar gehandhabt werden sollte (Hersteller müsste 4.000 € nachlassen damit 4.000 € Förderung ausgezahlt werden), wäre es noch krasser. Aber wer weiß, was der Regierung bislang dazu vorschwebt. Vielleicht: für 2.000 € Bundesanteil muss der Hersteller 8.000 € nachlassen. Voilà, und schon beträgt die Förderung 10.000 €!
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Fu Kin Fast
read
Naheris hat geschrieben: Ein größeres Schlachtfeld dürfte aber sein, dass VW auch Hybride und PHEV weniger gefördert sehen will.
Hybride (= Toyota Prius) wurden noch nie gefördert, sondern immer nur PHEV.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Maido hat geschrieben:
mweisEl hat geschrieben: Ach ja? Sonst kommt da immer "Die Teutschen dürfen nicht zu einem Volk von Kleinwagenfahrern degradiert werden!"
Die VW Vorschläge, haben da wohl ohnehin nur wenig Chancen auf Umsetzung......
Das CSU-geführte Ministerium unterstütze den VW-Plan nicht. [/i]
Ach was. Von wem kommt wohl die Schmähung mit dem "Volk von Kleinwagenfahrern"? Huber (CSU).
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 15520.html

Der VW-Chef erteilt damit allen Alternativen zum Elektroauto eine klare Absage; Gas- oder Brennstoffzellenautos beerdigte er damit gleich mit. Der Batterieantrieb sei „auf absehbare Zeit die beste und effizienteste Möglichkeit für weniger CO2 im Straßenverkehr“ [...]

„Die Fokussierung von Diess auf eine ganzheitliche Betrachtung weltweit verdient Respekt“, sagt Auto-Experte Stefan Bratzel Center of Automotive Management (CAM). „Der VW-Chef erhöht damit den Druck auf alle, nicht nur auf die Zulieferer, sondern auch auf die Regulatorik, Politik und Infrastruktur.“ [..]

Vor den Kopf gestoßen fühlen sich die Zulieferer auch, weil Elektroautos mit Strom aus deutschem Strommix erst ab einer Fahrleistung um die 100.000 Kilometer in der Ökobilanz überlegen sind. „Die CO2-Bilanz des Straßenverkehrs ist unvollständig, solange Kraftstoff- und Stromerzeugung nicht betrachtet werden“, sagte Bosch-Chef Denner. Bei Bosch sind 50.000 Menschen weltweit in der Dieseltechnologie beschäftigt [...]

Auch die Gewerkschafter stehen zu den Klimazielen, fordern aber ähnlich wie bei der Kohle von der Politik die Bildung einer Kommission, um den Wandel sozial verträglicher zu machen.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben: Will man freilich ungebildetes Wählervolk fördern, macht die Regelung wieder Sinn.
Na, da hättest du ja Glück.
Foren in a Nutshell:
TE: Kennt jemand ein gutes Rezept für Hühnersuppe?
U1: Iss doch einfach Brötchen. Schmecken auch gut.
U2: Die Frage kam schon mehrfach.
U3: Hühner sind nur eine Erfindung der Atomlobby
U4: *gelöscht*
U4: Sorry für den Doppelpost
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag