News zur VW Elektrostrategie

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 3071
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 876 Mal
read
Odanez hat geschrieben: Diess: Skoda ist nicht aggressiv genug https://www.cio.de/a/herbert-diess-skod ... ug,3640023

Als Anmerkung nebenher, das Absetzen von Diess als VW CEO setzt der Hoffnung, dass VW Vorreiter in der E-Mobilität in Deutschland ist einen gewaltingen Dämpfer, meiner Meinung nach. Ich hab das Absetzen so verstanden, dass für den VW Konzern die Visionen von Diess zu radikal waren, auch wenn er es meiner Meinung nach absolut richtig gemacht hat.
Die Frage nach der Geschwindigkeit ist tatsächlich berechtigt.
entwickelt sich der BEV-Markt so, wie es Diess vermutet oder eher etwas langsamer.
Wenn VW rasch weitere Werke umrüstert (Emden .. ) ohne dass die Gesamtnachfrage sich entsprechend gestaltet kann es ganz düster enden.
Das beste Beispiel ist der e-tron: Hat super eingeschlagen - ein tolles Auto in seiner Klasse und hat den MX den i-pace marginalisiert.
Was hilft es? - der Gesamtmarkt ist zu klein um die prognostizierten Stückzahlen zu erreiche.

Tesla hat es da einfacher .. dem Laden wird aus psychologischen Gründen das Geld hinten und vorne reingestopft - eine Hype wie bitcoin & co und es hängen nicht hunderttausende von Arbeitsplätzen dran.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

Nozuka
  • Beiträge: 1435
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 106 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Odanez hat geschrieben: Als Anmerkung nebenher, das Absetzen von Diess als VW CEO setzt der Hoffnung, dass VW Vorreiter in der E-Mobilität in Deutschland ist einen gewaltingen Dämpfer, meiner Meinung nach. Ich hab das Absetzen so verstanden, dass für den VW Konzern die Visionen von Diess zu radikal waren, auch wenn er es meiner Meinung nach absolut richtig gemacht hat. Hoffentlich werden die folgenden ID Modelle auch bald folgen, und nicht eher halbherzig und in geringer Stückzahl irgendwann in 3 Jahren und mehr kommen. VW hat halt doch einen ziemlich großen Anteil an konservativen Führungskräften und Aktionären, die der Elektromobilität noch gar nicht trauen oder schlicht Gegner dieser sind.

Mache mir da weniger Sorgen... Allein der wichtige Chinamarkt und die CO2 Ziele in diversen Regionen lassen es gar nicht zu, dass VW hier still steht. Und um die Elektrofahrzeuge verkaufen zu können, müssen sie auch Konkurrenzfähig sein.

Aber hoffe natürlich auch, dass die MEB Fahrzeuge ein Erfolg werden. Wenn es Geld in die Kassen spült, findet dann bei allen schnell ein Umdenken statt.

Re: News zur VW Elektrostrategie

ubit
  • Beiträge: 2516
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 823 Mal
read
Deutschland ist - zumindest in Sachen e-Mobilität - doch nur ein Nischenmarkt ;-) Die Massen an e-Autos werde in den nächsten Jahren wohl in anderen Ländern verkauft werden. Einige Länder sind ja mittlerweile sogar schon so weit dass sie in ein paar Jahren in manchen Städten keine Verbrenner mehr rein lassen wollen. DAS schafft Nachfrage *g*

Mittlerweile haben auch einige große Flottenkunden erkannt dass sie elektrisch bares Geld sparen können und gleichzeitig etwas fürs Image tun können. Da tut sich in Sachen Lieferfahrzeuge eine Menge. Amazon, DHL sowieso aber auch Aldi und Co experimentieren mit e-LKW für den eher regionalen Einsatz. Das ist ein Markt in dem noch nicht allzu viele Großserienhersteller mitspielen - keine Ahnung was VW in dieser Hinsicht noch in der Pipeline hat. Man wird aber kaum das Feld Mercedes und Opel überlassen wollen.

Die nächsten 5 Jahre werden in Sachen e-Mobilität jedenfalls spannend. Und ab einer bestimmten Marktdurchdringung wird das dann zum Selbstläufer. Wenn der Nachbar, Neffe, Schwager elektrisch fährt, damit problemlos unterwegs ist und damit auch noch Geld spart werden Viele ins Grübeln kommen und sich fragen ob man mit den "Nachteilen" nicht vielleicht doch ganz gut leben kann. Es liegt dann halt an den Herstellern diese Kunden nicht durch irre Lieferzeiten zu vergraulen - wie das aktuell leider noch der Fall ist.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 458
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read

Code: Alles auswählen

Deutschland ist - zumindest in Sachen e-Mobilität - doch nur ein Nischenmarkt Bild Die Massen an e-Autos werde in den nächsten Jahren wohl in anderen Ländern verkauft werden.
Stimmt genau. Wir sind ja nach USA / China nur der Drittgrößte Markt auf der Welt. BildBildBildBild

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read

ubit hat geschrieben:Deutschland ist - zumindest in Sachen e-Mobilität - doch nur ein Nischenmarkt ;-) Die Massen an e-Autos werde in den nächsten Jahren wohl in anderen Ländern verkauft werden.
Deswegen werden absolut 2020 in Deutschland mehr BEV verkauft als in Norwegen?

Ein Hersteller schaut auf das Marktpotential. Da ist in Deutschland noch sehr viel möglich... Norwegen erreicht beinahe die Sättigung..

Ich würde dir deshalb komplett widersprechen.
SkodaCitigo IV BestOf - bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt Juli)
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: News zur VW Elektrostrategie

ubit
  • Beiträge: 2516
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 823 Mal
read
Nimm mal keine absoluten Zahlen sondern setze die Verkäufe in Relation zur Bevölkerung bzw. zur Gesamtzahl der verkauften Fahrzeuge. Da sieht es in Deutschland nicht so rosig aus. Norwegen, China, Frankreich sind da deutlich vorne. UK noch knapp vor D. NL holt gerade massiv auf.
Und selbst nach absoluten Zahlen spielt Deutschland nur eine untergeordnete Rolle mit um die 100.000 e-Autos in 2019 vs. 1,5 Mio in China+USA. Faktor 15... Die Musik spielt halt in China und den USA.
Wie hoch ist der Anteil von e-Autos die in Deutschland verkauft werden am Gesamtmarkt? <5%? 3%? 2%? Nischenmarkt...

Und ja: Dank der aktuellen Bedingungen läuft es in Deutschland gerade ganz gut für BEV und PHEV. Fragt sich wie nachhaltig die Nachfrage ist wenn die Förderung zurückgefahren würde bzw. die steuerlichen Regelungen irgendwann entfallen (geldwerter Vorteil).

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: News zur VW Elektrostrategie

Naheris
read
Im Verhältnis sieht die USA aber noch schwächer aus. Allerdings lebt kein Hersteller von einem hohen Marktanteil, sondern ausschließlich Verkäufen. Bei der Wahl zwischen 3% Marktanteil in Deutschland oder 88% in Liechtenstein würd vermutlich kein Hersteller lange zögern und den "Nischenmarkt" in Deutschland wählen.

Deutschland ist als Markt einfach auf #3 bei PEV. Das ist einfach kein irrelevanter Nischenmarkt, egal wie man das drehen will. Ansonsten ist die E-Mobilität schon gescheitert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben:Ciao, Udo
Darauf hoffe ich Bild
SkodaCitigo IV BestOf - bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt Juli)
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 811
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Normalerweise bauen Hersteller ja hunderte oder gar tausende Nullserien-Modelle von einem neuen Auto die im Anschluss verschrottet werden. Könnte VW im Fall des ID.3 diese eigentlich auf sich selbst registrieren, die 9000 Euro Prämie kassieren, gleichzeitig den CO2-Flottenschnitt reduzieren und sie dann erst verschrotten?

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 3071
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 876 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: Normalerweise bauen Hersteller ja hunderte oder gar tausende Nullserien-Modelle von einem neuen Auto die im Anschluss verschrottet werden. Könnte VW im Fall des ID.3 diese eigentlich auf sich selbst registrieren, die 9000 Euro Prämie kassieren, gleichzeitig den CO2-Flottenschnitt reduzieren und sie dann erst verschrotten?
das wäre ziemlich schlau .. am besten dann noch alle möglichen Teile ausbauen und in den Gebrauchtteilemarkt einschleusen ... :roll: :roll:
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag