News zur VW Elektrostrategie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: News zur VW Elektrostrategie

Maido
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Dass VW jetzt verstärkt mit Priorität auf das Elektroauto setzt, sorgt für immer mehr Aufregung
bei der Verbrenner Lobby und die sollte man hierzulande, nicht unterschätzen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... -sich.html
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
"Richtig subventioniert werden sollen nur Autos, die kleiner als vier Meter sind. Ab 4,65 Metern soll es deutlich weniger Zuschüsse geben." - zufälligerweise ist das Tesla Model 3 4,69 m lang...

Den Ansatz mit der Länge des Autos finde ich nicht wirklich überzeugend.

Generell bin ich etwas skeptisch mit der Förderung des Kaufpreises. Wichtiger wäre, dass die Rahmenbedingungen richtig gesetzt werden - insbesondere sollte es für Mieter und Eigentümer mit Stellplatz in Gemeinschaftseigentum sehr einfach werden, zumindest auf eigene Kosten einen 3,6-kW-Ladepunkt zu installieren, ohne eine besondere Genehmigung durch andere Eigentümer erforderlich zu machen. Außerdem sollte untersucht werden, ob ein Gleichzeitigkeitsfaktor von 1, der für private Ladepunkte angenommen wird, sinnvoll ist.

Wenn man Geld geben will, sollten lieber öffentliche Ladepunkte gefördert werden, und zwar sinnvollerweise mit SLAs, um sicherzustellen, dass diese Ladepunkte auch funktionieren.

Re: News zur VW Elektrostrategie

jhg
  • Beiträge: 449
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben: "Richtig subventioniert werden sollen nur Autos, die kleiner als vier Meter sind. Ab 4,65 Metern soll es deutlich weniger Zuschüsse geben." - zufälligerweise ist das Tesla Model 3 4,69 m lang...
Das schließt ja vor allem auch die Volumenmodelle bei Mercedes und BMW aus.
Aus meiner Sicht macht sich VW viel eher Gedanken darum als um das Model 3, das in Deutschland bisher eher einen geringen Zulauf hat.
A3 e-tron seit März 2017
ID.3 Max in Mangangrau bestellt. 1st Mover.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Naheris
read
Der Passat ist 4767mm lang, fällt also nicht in die Förderung. Das I.D. Vizzion Concept ist auch länger, das I.D. Crozz Concept ist (im Konzept) knapp kürzer.
Zuletzt geändert von Naheris am Mo 18. Mär 2019, 12:58, insgesamt 2-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 809
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 256 Mal
read
Es würde definitiv die bestrafen die nicht auf ein Konzept mit kurzen Überhängen setzen und die den Look eines Verbrenner-Fahrzeugs mit langer Motorhaube behalten wollen, dazu zählt auch Tesla.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Naheris
read
Es würde alle ohne designierte Plattform treffen.

Was bisher übrigens übersehen wurde: entsprechend des Positionspapiers würde der I.D. 3/Neo ebenfalls nicht voll gefördert, da die volle Förderung nicht bis 4,65m, sondern nur bis 4m gelten soll. Ab 4,65m soll nur die Förderung noch merklich geringer ausfallen. VW will also eher Fahrzeuge in der Miniklasse fördern, also den e-Oops usw. Und das sie hier einige Zeit preisliche Förderungen brauchen dürfte klar sein.

Aber das Hauptargument von VW, man müsse die Fahrzeuge für geringer-Verdiener erschwinglicher machen ist nicht von der Hand zu weisen und würde erfüllt werden. Auch der Vorschlag für Fahrzeuge bis 20k€ den Ladestrom zu subventionieren ist jetzt nicht gerade einer, der VW mit seinen Fahrzeugen die vielfach und auch als Verbrenner heute schon über diesem Listenpreis liegen, der komplett nur auf VW ausgerichtet ist. Mercedes hat auch kleine BEV, und die Franzosen können da auch schnell drunter wenn sie wollen.

Das da alle ohne solche Fahrzeuge dagegen sind dürfte klar sein. Selbst Audi und Porsche wären ziemlich komplett außen vor - und die sind die margenträger des VAG Konzerns. Aber natürlich braucht kein Fahrer eines Audi e-Tron eine Förderung, was die Argumentation der anderen Konzerne natürlich etwas erschwert.

Ein größeres Schlachtfeld dürfte aber sein, dass VW auch Hybride und PHEV weniger gefördert sehen will. Gerade Mercedes und BMW wollen ja genau hierhin.

Insgesamt steht hier VAG gegen den Rest der Deutschen Hersteller. Es wird interessant zu sehen, was hier die VW-Hasser dazu sagen, denn grundsätzlich ist der Ansatz von VAG aus meiner Sicht sehr gut und richtig.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Helfried
read
Ist nicht die Länge eines Fahrzeugs umweltmäßig am allerwenigsten von Bedeutung, ebenso von der Verkehrsplanung her? Also irgendwie beschränkt man da doch das falsche Maß.
Aerodynamisch gute Autos sind ja teils sogar deutlich länger als schwache Autos.

Will man freilich ungebildetes Wählervolk fördern, macht die Regelung wieder Sinn.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Maido
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Hier dazu ein paar Auszüge aus dem VW-Papier:

https://www.zeit.de/news/2019-03/18/vw- ... -99-436950

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2055
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read

jhg hat geschrieben: Das schließt ja vor allem auch die Volumenmodelle bei Mercedes und BMW aus.
Seit wann haben die elektrische Volumenmodelle?

Die Volumen ICE Modelle von ABM haben im Übrigen 2018 im zweistelligen Prozentbereich an Verkaufsvolumen in Europa verloren.
1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben: Will man freilich ungebildetes Wählervolk fördern, macht die Regelung wieder Sinn.
Ach ja? Sonst kommt da immer "Die Teutschen dürfen nicht zu einem Volk von Kleinwagenfahrern degradiert werden!"
Es ist recht positiv zu werten, was VW da vorschwebt!
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag