News zur VW Elektrostrategie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2117
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Weiß jemand, warum sich Volkswagen im Zuge der Elektrokrise nun gerade Ford ins Bettchen holt?
Das wirkt auf mich ein bisschen so, als ob sich der blinde Stevie Wonder vom im Alter tauben Mozart zu seiner neuen, geplanten Schallplatte beraten lässt.
Sie sollten eher mit einem Technologie-Konzern zusammenarbeiten, könnte ich mir laienhaft vorstellen.
Weil VW eine große Stückzahl vom MEB-Baukasten absetzen muss, um die Entwicklungskosten umlegen zu können. Weitere Abnehmer sind da schon willkommen. Ford bringt wohl auch Technologie für autonomes Fahren mit (Argo AI).
Interessant wäre es, ob Ford der einzige Interessent für den MEB ist, oder VW schon einen anderen abgelehnt hat.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3236
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Ford hat viel Geld für Selbstfahrsysteme ausgegeben und Technologie eingekauft die VW will. Im Gegenzug haben sie vergessen E-Auto Plattformen zu entwickeln, die sie nun als Lizenz von VW bekommen wollen. So hilft der Blinde dem Gehörlosen.

mfG
Michael

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
VW ist in den USA seit 2015 ziemlich raus. Da ist Ford ein guter Partner. E-Mobility zum Geld verdienen funktioniert gerade nur global.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Ford hat eben auch selber nicht viel in eine eigene Elektroautoplattform investiert. Da kommt das Angebot von Volkswagen gerade richtig.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 817
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 165 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
umberto hat geschrieben: VW ist in den USA seit 2015 ziemlich raus. Da ist Ford ein guter Partner. E-Mobility zum Geld verdienen funktioniert gerade nur global.
Dafür ist Ford in Europa ziemlich raus.

Wenn also beide sich zusammentun und ihre Stärken einbringen, also Ford den US-Markt mit Pick-up und autonomes Fahren und VW den europäischen Markt und die MEB-Platform, ist es eine Win-Win-Situatiuon.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Naheris
read
Jaja, Volkswagen ist in der USA total raus. 3,69% Marktanteil ist ja so viel geringer als Teslas 1,15%. Und VWs Wachstum von 2016 auf 2017 um +5,20% (Konzern +5,75%), und das Jahr drauf um +4,23% (+1,68%) ist auch total negativ. Die sind wirklich total raus. :mrgreen:

2016 auf 2017: http://www.goodcarbadcar.net/2018/01/u- ... -2017-ytd/
2017 auf 2018: http://www.goodcarbadcar.net/2019/01/u- ... -2018-ytd/
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: News zur VW Elektrostrategie

ArmesSchwein
read
US amerikanische Automarken haben in Europa keinen Einfluss - da sind die Asiaten sogar wesentlich stärker vertreten. Deshalb braucht sich VW und Co keine Sorgen zu machen: gerade in Deutschland ist der Altbestand an Fahrzeugen so hoch wie nie. Viele Leute warten immer noch ab und wenn ID.3 und Konsorten eine echte ALternative bieten, wird Zwickau aus allen Nähten platzen.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
ArmesSchwein hat geschrieben: gerade in Deutschland ist der Altbestand an Fahrzeugen so hoch wie nie. Viele Leute warten immer noch ab und wenn ID.3 und Konsorten eine echte ALternative bieten, wird Zwickau aus allen Nähten platzen.
Als ob ein typischer Fahrer einer 10-15 Jahre alten Karre nur darauf wartet sich ein 35.000-40.000€ teures Golf-Klasse E-Auto zu kaufen. :roll:

Die meisten ID3s werden wohl als Firmen-/Flottenfahrzeuge gekauft werden und gehen dann frühestens nach 2 bis 3 Jahren gebraucht an Privatkäufer.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 960
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Ford hat doch vor einigen Monaten bereits verlautbaren lassen, dass man sich aus Europa zurückziehen würde, wenn die CO2-Strafen wirklich kommen, da man sich eine umfassende Elektrostrategie nicht leisten kann. Das ist jetzt wohl die gütliche Lösung: Man kauft die teuer zu entwickelnde Technik von VW, macht den Teil selbst, denn man schon seit jeher kann (Karosserie, Interieur, …) und bleibt so weiter im Spiel.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: Jaja, Volkswagen ist in der USA total raus.
Ich weiß ja nicht, wo Du Deine Zahlen her hast. Ich habe sowas:

http://carsalesbase.com/us-car-sales-data/volkswagen/

Volkswagen
All Models

Market
Share
2018 354.064 2,04%
2017 339.676 1,97%
2016 322.948 1,84%
2015 349.440 2,00%
2014 366.970 2,22%
2013 407.704 2,62%
2012 438.134 3,02%

Dass es von 16 nach 17 nach oben geht, ist keine Kunst, wenn man fast 1/3 weniger verkauft als noch Jahre davor...

Und z.B. Mercedes verkauft in USA inzwischen mehr Autos als VW...
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag