News zur VW Elektrostrategie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Es besteht auf Seite der Zellenhersteller eine gewisse Marktmacht, da die mittelfristige Nachfrage die momentane Kapazität deutlich übersteigt.
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 3081
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 603 Mal
  • Danke erhalten: 877 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
smarty79 hat geschrieben:Die Frage ist doch, warum die erfolgreichen Einkaufstaktiken von VW ausgerechnet bei den Akkus nicht funktionieren sollten.
Weil Volkswagen als zuvor hartnäckiger BEV Verweigerer zu plötzlich sehr große Mengen an Akkus möchte, damit haben sie alle Märkte überrascht. Und ihre eigenen Aktionäre auch.
Das wird wohl nichts mit 2020 und dem ID.3.
1. VW war nie BEV-Verweigerer und bestimmt kein hartnäckiger. Du kennst den e-golf und den e-up!? Die gehören zu den meistverkauften BEV.
2. warum wird es 2020 nix mit dem ID.3?

klar. . wir denn deine VW-Aversion

Wir sollten alle hier EIGENTLICH über jeden Anbieter freuen, der BEV energisch verfolgt und zu diesen gehört mit Sicherheit VW.
Nicht so viel mäkeln ...

UND .. was sich da wirklich hinter den Fassaden abspielt ist völlig unklar. . Die Samsung-Blockade ist für andere Hersteller die Chance, ganz dick ins Geschäft zu kommt. VW winkt mit ganz großen Verträgen und bei denen steht keine Insolvenz in der Diskussion.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: News zur VW Elektrostrategie

150kW
  • Beiträge: 4569
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: 20 GWh Volumen für PHEV? Das wären über eine Million Plugin-Hybride. Erscheint mir zuviel, soweit ich weiß geht VW davon aus mehr BEV als PHEV zu verkaufen.

Und e-tron hat doch LG-Batterien, da gab es doch vor einigen Monaten das Gerücht dass LG die Preise erhöht hat und dass sie jetzt nicht genug liefern können weshalb Audi die Produktion auf unter 50k runterfahren musste.
Wer hat behauptet 20GWh seien nur für PHEV? Samsung Zellen werden derzeit AUCH für PHEV bei VW verwendet.
Beim e-tron war von Anfang an Samsung im Gespräch. Für den e-tron 50 tippe ich auch darauf das dort Samsung ins Spiel kommt.


Auch beim MEB ist Samsung vorstellbar. Meine Quelle kennt jedoch auch nur Dokumente die (derzeit) ausschliesslich LG für Europa benennen. Für die Hochlaufphase vom MEB, wird Samsung also eher nicht wichtig sein. Später kann sich das sicherlich ändern.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Helfried
read
Schaumermal hat geschrieben: 2. warum wird es 2020 nix mit dem ID.3?
Ich glaube, sie können die Akku-Krise nicht so rasch lösen. Es wird wohl mit einem Produktionsbeginn in geringen Dosen beginnen, um sich nicht zu blamieren, aber sonst habe ich da keine großen Hoffnungen auf große Stückzahlen.
Vermutlich werden auch die geplanten Software-Geschichten (Autos über Internet kaufen, Monats-Abos für besseres Licht und so) nicht rechtzeitig fertig werden. Man hört manchmal etwas über Krisen in der IT-Abteilung, ebenso über vorsichtiges Abwarten bezüglich des Zustands von Tesla, der sich immer wieder von Quartal zu Quartal vertagt.

Wünschen würde ich mir freilich das Beste für Volkswagen. Erstens habe ich Aktien, zweitens sehen die neuen Volkswagen zumindest auf den PowerPoint-Folien recht schick und kaufenswert aus und drittens wäre ein Megaplayer natürlich schon gut für den gesamten E-Mobilitätssektor.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Naheris
read
Im ID.3 sind laut Planung aber keine Samsung-Zellen verbaut. Warum sollte eine Verzögerung der Lieferung von Samsung sich da auf den ID.3 auswirken? Es ist viel wahrscheinlicher, dass die ausfallenden Produktionen in anderen BEV und PHEV durch eine graduelle Erhöhung der ID.3 Produktion kompensiert werden sollten, als das VW seine gesamten Pläne eindampft, nur weil ein Zulieferer nicht seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommt.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: News zur VW Elektrostrategie

150kW
  • Beiträge: 4569
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Und warum sollte man wegen Tesla abwarten? Die CO2 Ziele müssen auch ohne Tesla erfüllt werden.

Re: News zur VW Elektrostrategie

VTom
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 21. Feb 2019, 14:47
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hier ein Artikel bzgl. VWs Strategie im Umgang mit Zulieferern für die MEB-Familie:

https://efahrer.chip.de/news/vw-zuliefe ... hten_10772

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Kleine Reportage zum Umbau in Zwickau, aber nichts wirklich neues: https://derstandard.at/2000104139743/Al ... Geschichte

Re: News zur VW Elektrostrategie

hu.ms
  • Beiträge: 1115
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Erstens habe ich Aktien
VW-aktien habe ich am höhepunkt der abgaskriese in den USA im herbst 2015 zu 108 € gekauft und mit 40 % gewinn ein paar monate später wieder abgestossen. Derzeit sehe ich aber kein grosses potential.
Tesla halte ich immer noch für überbewertet und habe hebel-put-optionen mit automatisch nachziehenden stopp-loss laufen, die mir schon viel freude bereitet haben und auch noch werden. Die firma ist zwar der BEV-pionier schlecht hin, bauen auch die derzeit technisch besten autos aber bei der markteinschätzung und modellpolitik liegen sie falsch und werden in den nächsten Q. nicht genügend autos verkaufen können um die kosten zu decken. Kaum ein investor macht mehrere quartale nach anlauf des massenprodukts M3 weitere verlustquartale auf dauer mit. Die klugen sind ja schon raus. sh. kurs.
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
hu.ms hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben: Erstens habe ich Aktien
VW-aktien habe ich am höhepunkt der abgaskriese in den USA im herbst 2015 zu 108 € gekauft und mit 40 % gewinn ein paar monate später wieder abgestossen. Derzeit sehe ich aber kein grosses potential.
Tesla halte ich immer noch für überbewertet und habe hebel-put-optionen mit automatisch nachziehenden stopp-loss laufen, die mir schon viel freude bereitet haben und auch noch werden. Die firma ist zwar der BEV-pionier schlecht hin, bauen auch die derzeit technisch besten autos aber bei der markteinschätzung und modellpolitik liegen sie falsch und werden in den nächsten Q. nicht genügend autos verkaufen können um die kosten zu decken. Kaum ein investor macht mehrere quartale nach anlauf des massenprodukts M3 weitere verlustquartale auf dauer mit. Die klugen sind ja schon raus. sh. kurs.
Im letzten Jahr konnte man noch sehr gut an steigenden Tesla-Aktien verdienen. Hat mir ein Bekannter gesagt der mit Aktien spekuliert :? (allerdings erzählt er immer nur dann vom Aktienmarkt wenn er grad mit irgendwas im plus liegt :D).
Damit sei das ot-Thema abgeschlossen, ggf. eigenen Faden dazu aufmachen...
Zum Thema: VW hat die Zeichen der Zeit erkannt und wird schon bald die Nr.1 bei den E-Auto-Herstellern sein. :thumb:
(immerhin ein Lichtblick, nach dem ganzen Mist den sie die letzten Jahre fabriziert haben).
Peugeot Ion Active seit 2016
Opel corsa-e seit 9/2020
Aufgeladen wird an PV 9,86 kwp
Microlino reserviert seit 4/2016
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag