Seite 12 von 12

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 28. Mär 2019, 09:30
von Funky81
Carsten77 hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 09:00
Funky81 hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 08:47
Man nutzt den Wagen ja nicht nur um täglich seine Strecken unter 100km zu fahren, man nimmt ihn ja auch für Strecken wenn man seine Verwandten mal am Wochenende besucht oder um Shoppen zu fahren in anderen Städten.

Da muss man ja nicht extra dafür das große Auto nehmen.
Wozu hat man "das große" Auto denn dann überhaupt, wenn nicht für die genannten Fälle *außerhalb* der täglichen kurzen Strecken? Das widerspricht ja vollkommen dem Ansatz des Zweitautos als kleines Stadtauto.
Für den Urlaub dann wenn man viel Gepäck benötigt. Für Fahrten wo man nicht viel Gepäck hat wozu das große Auto raus holen, wenn es ein kleineres auch tut und auch günstiger ist bei den Fahrkosten.

Ich bin nicht so der Freund von Erstwagen und Zweitwagen. Ich nehme lieber ein Fahrzeug das beides einigermaßen abdeckt.

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 28. Mär 2019, 09:57
von Nozuka
Welsch also admitted, however, that while smaller-range models would be offered to bring down the starting price of MEB entry cars, there’s no reason why bigger-battery editions couldn’t be offered. “Because it’s part of MEB, we can still have larger capacities [of battery],” he said. “We wouldn’t need to stop at 40kWh, for example; if I have the space between the axles, I can use it. So even with a smaller wheelbase I could imagine going for, say, 60kWh, because we know from the Polo that some customers of that size of vehicle do want to go for longer journeys as well.”
Aber auch:
He added: “But I want to stress, MEB entry is just a discussion. We are at the concept level, looking at feasibility. So we are happy with the tech we have for the first wave of ID., and now we’re looking again at how we could bring the costs down.
https://www.autoexpress.co.uk/volkswage ... -id-family



Man ist also noch nirgends momentan. Dürfen wir also wohl noch ein paar Jahre warten bis es mehr Infos gibt ;) Ist ja erst für ca. 2023 geplant.

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 28. Mär 2019, 16:13
von Schaumermal
Funky81 hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 09:30
Ich bin nicht so der Freund von Erstwagen und Zweitwagen. Ich nehme lieber ein Fahrzeug das beides einigermaßen abdeckt.
Wenn EIN Fahrtzeug für die familiäre Situation ausreicht ... ja ..

Wenn aber Ehegattin und Nachwuchs und Haushaltsvorstand völlig unterschiedliche Nutzungsszenarien haben ..
dann hat er eben den e-up Zweitwagen für das morgentliche Pendeln, sie den SUV fürs Kita-Taxi und der volljährige Nachwuchs den Porsche fürs Posing.
Das lässt sich kaum unter ein gemeinsames Dach bringen - vor allem zeitlich.

Also sollte/kann man ein optimales Auto für jeden Zweck anschaffen.

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 11:36
von 150kW
Ein paar Infos aus internen Kreisen:
- MEB Entry Fahrzeuge von VW, Seat, Skoda
- 34kWh kleinste Variante für VW und Seat, 27kWh kleinste Variante für Skoda (1P Module)
- Start 2023/2024

Aber alles noch mit Vorsicht zu genießen, da es ja noch recht früher Projektstand ist!

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 13:46
von CaptainPicard
Falls es ein Ersatz für den Up sein soll dann wäre das okay aber bei Pologröße (was ja der ursprüngliche Plan war, ich glaub es war mal die Rede davon dass der VW MEB Entry ein Equivalent zum T-Roc sein soll) wären 27 bzw. 34 kWh zu wenig, vor allem in fünf Jahren. Die können dann ja wirklich nur als reine Stadtautos bzw. Zweitautos vermarktet werden.

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 16:11
von 150kW
Das waren, wie geschrieben, die kleinsten Größen. Größere Akkus wird es für Entry auch geben.

Re: Volkswagen MEB Entry Family

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 16:40
von hu.ms
Einfach mal die beiträge hier lesen. Hatten wir schon.
Es wird für die kleine MEB-plattforum von max. 8 packs a derzeit 6,93 kwh brutto ausgegangen = max. 55 kwh.