Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

Blueskin
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1770 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Bei den Mikrokatzern wie z. B. durch Waschanlagen oder wenn jemand z. B. mit einer Tasche am schmutzigen Auto entlang schleift wird das so sein... und daher ggf sogar weniger aufwändig als bei lackiertem Blech.
Aber bei tieferen Kratzern ( vergleichbar mit Kratzern "bis aufs Blech") oder gar Unfall-Schrammen sieht das anders aus. Da kann man auch bei Blech+Lack nicht einfach schleifen, feinschleifen und lackieren, wenn man keine "Welle" in der Oberfläche haben will.
Anzeige

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

red-fox
  • Beiträge: 298
  • Registriert: Mi 9. Mai 2018, 09:00
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Richtig, kommt auf den Kratzer an.

Ich hatte erst vor kurzem einen Fall (an einer Blechkarosse), da dachte ich es geht mit Smart Repair, aber weil der Lackplatzer bis zum Grund ging, musste das ganze Teil lackiert werden.

Wenn man mit der Unebenheit leben kann, dann kann man das beim e.go halt auf einfache Art und Weise "hinbiegen". Aber klar, wenn man viel Material abtragen muss sieht man das anhand der Kontur. Dann muss das Teil getauscht werden und ich bin mir sicher, dass das günstiger hergeht als ein Blechteil, dass ja auch neu lackiert werden muss...

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

Blueskin
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1770 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Bei letzterem bin ich bei Dir.
Wenn der Schaden (beim Blechteil) auch durch eine Teile-Lackierung nicht zu beheben ist, sondern das Bauteil getauscht werden muss, dann wird der Spaß womöglich durch die zusätzliche Lackierung teurer. Das kommt dann immer darauf an, was für das Ersatzteil aufgerufen wird.

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

USER_AVATAR
read
Die Reparaturmöglichkeit /Gefahr des Ausbleichens so einer Kunststoffkarosse hängt sehr stark vom verwendeten Kunststoff ab. Mein (erster) Hotzenblitz hatte ja schon einige Jahrzehnte auf der durchgefärbten ABS-Karosserie - wie neu. Kratzer wie beschrieber herausschleifbar /herauspolierbar.
Die lackierte GfK-Karosse ist da ebenso empfindlich wie Blech und auch ein durchgefärbter Kunststoff mit matter Struktur (bspw. Think City) ist alles andere als spaßig. Da sieht man jeden Kratzer und kann gar nichts wirklich machen.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Es geht los ... Aktueller Fortschritt/Status der Produktion des e.Go

Nichtraucher
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 376 Mal
  • Danke erhalten: 367 Mal
read
clemens42 hat geschrieben: Möglicherweise bleicht das Plastik aus, das kann ich ja jetzt noch nicht wissen. Diesen Punkt wird man erst in Jahren bewerten können.
Wie Du schon gesagt hast, muss sich das erst zeigen.
Die Think City waren damals auch aus durchgefärbtem Kunststoff. Wir haben davon auch einen an der Bergstraße und auch in Frankfurt habe ich mal einen gesehen. Ausgebleicht war da nix. Und die Fahrzeuge waren bestimmt auch schon 10 Jahre alt.

Aber das sieht auch jeder anders. Der eine beurteilt den Wert eines Autos an der schicken Farbe und dem Bezug der Sitze. Ein anderer sieht eher den praktischen Nutzen.

Es wird noch eine Weile dauern bis sich mehr Werkstätten den E-Autos und deren Technik annehmen und dann werden die ein langes Leben haben.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

KannNixRichtig
  • Beiträge: 44
  • Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:26
  • Wohnort: Rheinhessen (Das ist so um Mainz rum)
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Allen, die Angst haben, ihr Fahrzeug könne ausbleichen, denen sei ein farbloses Model in Verbindung mit Extremschattenparking und/oder eine ausschließlich nächtliche Nutzung angeraten.
Allen, die Angst haben, ihr Fahrzeug könne durch Kratzer an Wert verlieren, sei eine (natürlich farblose) Schutzfolierung und/oder ein dauerhafter Verbleib in einem gesicherten Raum angeraten.
Allen, die Angst haben, ihr Fahrzeug als Gebrauchsgegenstand missverstehen zu können, denen sei dessen tägliche therapeutische Nutzung angeraten.
Bitte beachtet vor dem Losfahren unbedingt, reibungsarme Kleidung zu tragen und die Reifenschoner aufzuziehen!
:mrgreen:
Die Summe allen Übels ist konstant! ;)

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

USER_AVATAR
read
Moderne PKW Lacke sind deutlich härter wie jeder Thermoplast.

Die Oberfläche wird daher schneller verkratzen und muß öfter poliert werden. Einer der Gründe, wieso Teile aus Thermoplasten bei herkömmlichen Fahrzeugen lackiert werden.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

eComm
  • Beiträge: 162
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Betreff: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread
SRAM hat geschrieben: Moderne PKW Lacke sind deutlich härter wie jeder Thermoplast.
Schuh ( am 1.10.2018 bei Galileo/ProSieben):
um einen Kratzer zu setzen braucht man beim Thermoplast des e.Go die 4-fache Kraft im Vergleich zu einer lackierten Oberfläche
Quelle:
https://www.prosieben.de/tv/galileo/vid ... -alle-clip
Minute 3:25 - 3:55

Eine unabhängige Bestätigung dieser These steht noch aus - zumindest hat der verwendete Kunststoff aber wohl eine sehr hohe Oberflächengüte (Glanz/Härte) und ist voll durchgefärbt (Kratzer fallen nicht so auf wenn sie doch vorkommen sollten).
SRAM hat geschrieben: Die Oberfläche wird daher schneller verkratzen und muß öfter poliert werden. Einer der Gründe, wieso Teile aus Thermoplasten bei herkömmlichen Fahrzeugen lackiert werden.
<Polemik>
oder um an einer Reparatur mehr verdienen zu können ;-)
</Polemik>

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

Nichtraucher
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 376 Mal
  • Danke erhalten: 367 Mal
read
Es ist reine Ansichtssache ob eine Oberfläche poliert werden muss oder nicht. Eine technische Notwendigkeit besteht nicht.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread

USER_AVATAR
read
eComm hat geschrieben: Betreff: Allgemeiner Kratzer im e.Go Kunststoff Thread
Schuh ( am 1.10.2018 bei Galileo/ProSieben):
um einen Kratzer zu setzen braucht man beim Thermoplast des e.Go die 4-fache Kraft im Vergleich zu einer lackierten Oberfläche
Quelle:
https://www.prosieben.de/tv/galileo/vid ... -alle-clip
Minute 3:25 - 3:55

Eine unabhängige Bestätigung dieser These steht noch aus - zumindest hat der verwendete Kunststoff aber wohl eine sehr hohe Oberflächengüte (Glanz/Härte) und ist voll durchgefärbt (Kratzer fallen nicht so auf wenn sie doch vorkommen sollten).
SRAM hat geschrieben: Die Oberfläche wird daher schneller verkratzen und muß öfter poliert werden. Einer der Gründe, wieso Teile aus Thermoplasten bei herkömmlichen Fahrzeugen lackiert werden.
<Polemik>
oder um an einer Reparatur mehr verdienen zu können ;-)
</Polemik>
Jetzt will ich wissen, welches Wundermaterial das sein soll. Da frag ich an.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag