Habe ich das richtig verstanden? Preiserhöhung?

Habe ich das richtig verstanden? Preiserhöhung?

iAndi
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Sa 13. Jan 2018, 10:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
nuuj hat geschrieben: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... --432.html
WDR; Lokalzeit Aachen; bitte dort auf Kaufprämie
Habe ich das richtig verstanden? E.Go will die Preise um 1.000-2.000 € erhöhen und dann nochmal wenn die erhöhte Prämie kommt??
Anzeige

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
iAndi hat geschrieben: Habe ich das richtig verstanden? E.Go will die Preise um 1.000-2.000 € erhöhen und dann nochmal wenn die erhöhte Prämie kommt??
Hmmm, irgendwie klang das für mich auch so, dass unabhängig vom Prämienthema die Preise etwas erhöht werden müssen. Das wäre natürlich fatal...

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
iAndi hat geschrieben: Habe ich das richtig verstanden? E.Go will die Preise um 1.000-2.000 € erhöhen und dann nochmal wenn die erhöhte Prämie kommt??
na was denkst du denn, wie förderung läuft, uns schenkt keiner etwas, ich wette sogar, den bafa anteil preisen die mit ein oder wie kann koreanisches vergoldetes reisstroh 40k€ kosten
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Produktion bisher ca.18x Erdumrundung :mrgreen: e-up united!

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
iAndi hat geschrieben: und dann nochmal wenn die erhöhte Prämie kommt??
Das halte ich für :arrow: unvermeidlich bei der deutschen Pseudo-Förderung. Von was in aller Welt soll sich das ein reiner BEV-Hersteller sonst hernehmen? Schließlich wird der "Umweltbonus" nur um 1.000 € erhöht und nicht um 2.000 €. Apropos, die "Umweltprämie" 2009 wurde gab es ganz ohne dem Taschenspielertrick mit dem "Herstelleranteil" ausgezahlt.

Mit der sog. E-Auto-Förderung, aka Taschenspielertrick von Schäuble/Gabriel, lassen sich auch noch ganz andere Summen als "Förderung" ausweisen:
stellt Euch mal kurz vor, dass der verpflichtende "Herstelleranteil" nicht gerade 2.000 € netto ist, um die Bundesförderung von 2.000 € in Anspruch nehmen zu können, sondern 10x mal soviel, d.h. 20.000 € netto bzw. 23.800 € brutto.

Hier würde der Hersteller den Herstelleranteil natürlich auf den Listenpreis aufschlagen, beim e.go Life 20 läge der Listenpreis dann halt bei 37.320 €, aber im Kaufvertrag wird der Händler den Herstelleranteil dann "äußerst großzügig" als Rabatt abziehen, so dass dann "nur" noch 13.520 € brutto da stehen (von dem für den Hersteller netto 11.360 € übrig bleibt). Nach dem Kauf bekommt der Käufer von der BAFA 2.000 € überweisen. Würde hier dann jemand von 25.800 € Förderung sprechen?

Umgekehrt, angenommen der verpflichtende Herstelleranteil wäre auf nur 20 € festgelegt, beim e.go Life 20 läge der Listenpreis dann bei 13.540 € , im Kaufvertrag wird der Händler den Herstelleranteil als Rabatt abziehen, so dass dann "nur" noch 13.520 € brutto da stehen (von dem für den Hersteller netto 11.360 € übrig bleibt). Nach dem Kauf bekommt der Käufer von der BAFA 2.000 € überweisen. Würde hier dann jemand von 2.020 € Förderung sprechen?

Jetzt haben Schäuble/Gabriel, damit es nicht so auffällt, eben 2.380 € als Herstelleranteil festgesetzt, somit liegt der Listenpreis bei 15.900 €, im Kaufvertrag wird der Händler den Herstelleranteil dann "großzügig" als Rabatt abziehen, so dass dann "nur" noch 13.520 € brutto da stehen (von dem für den Hersteller netto 11.360 € übrig bleibt). Nach dem Kauf bekommt der Käufer von der BAFA 2.000 € überweisen. Würde hier dann jemand von 4.380 € Förderung sprechen?

Zu allen drei Fragen ist die Antwort jeweils natürlich NEIN, es gibt in Deutschland nur 2.000 € Förderung, der Taschenspielertrick von Schäuble/Gabriel mit dem "zusätzlichem" Herstelleranteil sollte ausschließlich darüber hinwegtäuschen, dass die E-Auto-Förderung in D derart mikrig ist.

(zu) Transparent wäre es einfach gewesen, die 2.000 € Förderung ohne den komischen und das EU-Geschäft schädigenden Herstelleranteil zu gewähren, beim e.go Life 20 läge der Listen- und Kaufpreis einfach bei 13.520 € (wovon für den Hersteller netto 11.360 € übrig bleibt). Nach dem Kauf bekommt der Käufer von der BAFA 2.000 € überweisen. Das sind dann die 2.000 € Förderung...
Zuletzt geändert von mweisEl am Do 14. Nov 2019, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: Apropos, die "Umweltprämie" 2009 wurde gab es ganz ohne dem Taschenspielertrick mit dem "Herstelleranteil" ausgezahlt.
heißt aber nicht, das die hersteller das vorher nicht eingepreist haben oder

oder mal anders gefragt hat der prof den e-go nur bzw wegen dem wissen der förderung gebaut oder ohne dem wissen, alles blöde ausreden....
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Produktion bisher ca.18x Erdumrundung :mrgreen: e-up united!

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

Schaumermal
  • Beiträge: 2425
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 404 Mal
  • Danke erhalten: 666 Mal
read
ar12 hat geschrieben:
mweisEl hat geschrieben: Apropos, die "Umweltprämie" 2009 wurde gab es ganz ohne dem Taschenspielertrick mit dem "Herstelleranteil" ausgezahlt.
heißt aber nicht, das die hersteller das vorher nicht eingepreist haben oder
oder mal anders gefragt hat der prof den e-go nur bzw wegen dem wissen der förderung gebaut oder ohne dem wissen, alles blöde ausreden....
Den Herstelleranteil muss eingepreist sein .. woher soll sonst die Kohle kommen?. Daher ist so ein Herstelleranteil 'show' seitens der Politik.
Dass die direkte Förderung eingepreist ist - das ist eine Mutmaßung und durch nichts belegt. Die Hersteller versuchen so viel zu nehmen wie sie kriegen können .. und wenn es nicht reicht produzieren/liefern sie gar nicht. Das hat mit Förderung nix zu tun.

Es kann sogar umgekehrt sein - weil mit Förderung erheblich mehr Fzg verkauft werden steigt der Skaleneffekt, die Kosten sinken, mehr Produzenten werden aktiv, der Wettbewerb zieht an, die Preise sinken ..
Könnte man Anschubfinanzierung nennen ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo Vision iV bzw Enyaq unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
ar12 hat geschrieben: oder mal anders gefragt hat der prof den e-go nur bzw wegen dem wissen der förderung gebaut
Klingt aber sehr naiv diese Frage. Muss ich wirklich erklären, dass jeder Hersteller für Löhne, Maschinen und zugelieferten Teile Nettoeinahmen kalkulieren muss? Und ein reiner BEV-Hersteller kann nun mal nicht mit irgendwelchen Gewinnen aus überteuert verkaufen Verbrennermotordreck ausgleichen.

Wenn die Bedinungen in einem Land sind wie sind sind (z.B. Mehrwertsteuersatz, Sonnensteuersatz, Braunkohleförderung) wird er den Bruttopreis darauf einstellen dass er (mindestens) den Nettobeitrag einnimmt den er braucht.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: Und ein reiner BEV-Hersteller kann nun mal nicht mit irgendwelchen Gewinnen aus überteuert verkaufen Verbrennermotordreck ausgleichen.
wusste er doch vorher, das er nur elektro hat.....jegliche förderung verzerrt aber wir werden sehen...
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Produktion bisher ca.18x Erdumrundung :mrgreen: e-up united!

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

eComm
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
ar12 hat geschrieben: wusste er doch vorher, das er nur elektro hat.....
So wie es aussieht war die "4000 Euro"-Förderung (Herstelleranteil: 2380 Eur) durchaus eingepreist,
die im November 2019 beschlossene "Erhöhung" auf "6000 Euro" (Herstelleranteil: 3570 Eur) aber nicht.

Ich bin mir nicht sicher ob man diese "Erhöhung" in 2017/2018, als e.Go seine Preise veröffentlicht hat,
schon wissen konnte ;-)

Re: Linksammlung für Presseberichte zum e.Go Life

eComm
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
LordNelson hat geschrieben: Hmmm, irgendwie klang das für mich auch so, dass unabhängig vom Prämienthema die Preise etwas erhöht werden müssen. Das wäre natürlich fatal...
Das hab ich auch so rausgehört, ca. 1000 Eur wegen der Verzögerungen/Auflagen.
Wenn dann noch knapp 1200 Euro wegen der "erhöhten Förderung" dazukommen
wird's auf dem deutschen Markt - nun ja: "schwierig".
Dann liefert e.Go wohl nur noch ins Ausland.... :-( :-(
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag