Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
bm3 hat geschrieben: Das verstehe ich jetzt wieder nicht.Um ein Unternehmen zu retten muss man die Produktion aussetzen ?

..."Zur Schonung der Insolvenzmasse setzt die e.GO Mobile für den Monat Juli die Produktion sowie alle Entwicklungstätigkeiten aus. Daher sind für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab heute Kurzarbeitsregelungen vorgesehen."...
Wenn jedes produzierte Fahrzeug negativen Deckungsbeitrag beisteuert, ist das nur konsequent.

Gruß SRAM
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9037
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 329 Mal
  • Danke erhalten: 1711 Mal
read
Ich denke kein Start Up hat eine Chance den lock Down und das damit verbundene Wirtschafts Tief zu überleben. Sogar Byton hat dicht gemacht.
Die Corona-Krise wird den Wandel in der Automobilindustrie beschleunigen und der Elektromobilität noch schneller zum Durchbruch verhelfen.

Wer früh begonnen hat, erntet nun die Früchte. Leider wird es aber viele Verlierer geben.
Aus: Status Elektromobilität 2020: Das Endspiel nach der Corona Krise von Prof. Dr. Ing Markus Lienkamp
Quelle zum Buch: https://www.researchgate.net/publicatio ... rona-Krise
Den kleinen OEM und Start-ups gebe ich erneut keine
Chance, im direkten Wettbewerb mit den großen OEM zu
bestehen. Dazu sind die Einmalaufwendungen für die Entwicklung,
den Aufbau einer BEV-Produktion, Kundendienst,
Händlernetz, etc. zu hoch.
[...]
Für Start-ups geht zudem mit der Corona-Krise
die Zeit des scheinbar unbeschränkten Geldes zu Ende.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 853 Mal
read
drilling hat geschrieben: Der Geschäftssinn war eher nicht das Problem, wenn das Auto technisch auf dem Stand von 2020 gewesen wäre dann hätte es auch genug Käufer gefunden.
Ganz so einfach ist es vermutlich nicht. Da spielen schon mehrere Dinge zusammen. Zu teuer. Zu sehr "Nische". Zu beschränkt (Reichweite, fehlendes CCS). Zu "lokal" (Auslieferung). Zu viele Fragen offen (Service/Wartung/Reparatur). Und mit den vielen Verzögerungen bis zum ersten tatsächlich ausgelieferten Fahrzeug aus der Serienproduktion ist man halt auch von der allgemeinen Entwicklung überholt worden - ohne darauf reagiert zu haben (oder reagieren zu können).

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

RM8-6
  • Beiträge: 184
  • Registriert: Mi 31. Jan 2018, 18:35
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
red-fox hat geschrieben: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung geht weiter:
https://mediacenter.e-go-mobile.com/de/ ... oeffnet-1/
rosig nicht, schon vorbei, auch nicht.
https://www.aachener-nachrichten.de/wir ... d-51957743
BMW hat in den 50er Jahren auch klein angefangen. Mit dem Mini-Kabinenroller „Isetta“ kamen sie auf den Markt und haben es danach mit neuen Modellen bis zum Mega-Autokonzern geschafft. E.Go kam 2019 mit einem elektrischen Kleinwagen auf den Markt und der VW-Konzern verkaufte in der Zeit seinen Elektroautos (e-Up, e-Golf) mit bis zu 5000 Euro Verlust, wie Herr Diess neulich zugegeben hat, siehe Artikel:
https://ecomento.de/2020/06/09/volkswag ... verdienen/

In der Folge hat also ein deutscher Auto-Großkonzern über Dumping-Preise ein deutsches Auto-Start-up vom Markt verdrängt. Auf internationaler Ebene kommt „Dumping“ vor ein Gericht der Welthandelsorganisation (WTO) und ist damit ein „Wirtschaftsdelikt“.

Möglicherweise bekommt der Auto-Großkonzern vom Land Niedersachsen die Verluste als rückzahlungsfreie Beihilfe erstattet. Den Schaden durch verlorene Arbeitsplätze, Technologie, usw. trägt Aachen bzw. NRW. Am Ende zahlt Deutschland doppelt.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Ja - das sehe ich ähnlich.
Auch wenn Fehler bei e-go gemacht wurden, führt fehlende Vielfalt/Konkurrenz letztlich immer zu Nachteilen beim Verbraucher. Aber manche bemerken das erst, wenn es zu spät ist.
VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Vw einen Vorwurf zu machen, weil Gesetze durch Lobbyarbeit schlimm konstruiert wurden ist nicht fair. Das ist politisches versagen.

E.go war doch auch Partner bei der MEB plattform.
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Es ging um Quersubvention (5k Verlust). Das ist nicht fair.
VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

nuuj
  • Beiträge: 170
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 19:19
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Erinnere mich an die Fabrikeröffnung. Euphorie pur. Meine bessere Hälfte meinte jedoch als gelernte Industriekauffrau; das wird wahrscheinlich daneben gehen. Da fehlt das richtige Geschäftsgebaren für einen Erfolg. Prof. an der RWTH und Praxis, auch mit diesen Clustern (Verbindung Forschung/Industrie) sind da ziemlich schief gelaufen.
Es gibt ja auch EIB Darlehen oder auch so Investoren wie z.B. Yorkville. Die werden aber da nicht einsteigen. Die Aussichten sind zu mau. Für Tesla wäre das so etwas für die Portokasse. Da steckt eine durchsetzungsfähige Geschäftsidee dahinter. Die fehlte hier.
Bild

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Der Markt für soche Fahrzeuge ist ja da, siehe Smart. Die ist auch nicht hochwertiger und der Preis ist auch sehr hoch.
Man hätte den eGo besser vermarkten müssen, ob die meisten Verbrenner Kunden überhaupt davon gewusst haben. Man hätte eine Kooperation mit einem fossilen Hersteller eingehen müssen dann hätte man dort die Fahrzeuge ausstellen können und die Service Frage wäre auch geklärt gewesen.
Aber auch die höhere Förderung hätte man früher bringen müssen, EU weit und ohne den Herstelleranteil für kleine Autofirmen.
Wir brauchen mehr kleine Elektroautos, schade also um eGo.
Ich glaube nicht das VW den Preis wegen eGo so festgelegt hatte, sie wollten sicher gehen das die Autos auch verkauft werden. An VW liegt es auch nicht, weil der Markt für kleine Elektroautos ist ja da, man sieht es an den Lieferzeiten.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Der Geschäftssinn war eher nicht das Problem, wenn das Auto technisch auf dem Stand von 2020 gewesen wäre dann hätte es auch genug Käufer gefunden.
Der Smart, genauso technisch veraltet ist ausverkauft. Der Smart ist teuer, schlechte Materialien und hat alte Technik verbaut. Aber selbst den wird man los.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag