Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 632
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
clemens42 hat geschrieben:An die Dauernörgler: Dass ihr den e.Go doof findet auf Grund nicht vorhandener Schnelladung, und dass ihr das ganze Konzept nicht leiden könnt und überhaupt Professor Schuh das allerletzte ist haben wir nach tausenden immer gleichen Beiträgen ja jetzt echt alle verstanden.

Darf ich mal fragen warum ihr euch immer wieder hier aufhaltet? Ich gehe doch auch nicht in ein e.Up Forum und erkläre den Leute da wie doof das Auto ist. Wieso postet ihr immer und immer wieder das Gleiche in einem Forum von einem Auto das ihr sowieso nie kaufen würdet? Vorschlag: Bleibt in den e.Up/Zoe/i3/etc. Foren und klopft Euch gegenseitig auf die Schulter und verdammt DORT den e.Go. Dann wäre uns wirklich allen geholfen!
Schon den Titel des Threads gelesen? In Beiträgen alleine zum e.GO pfusche ich nicht herum, da wäre es lächerlich dort den miesmacher zu geben. Hier aber darf ein jeder, auch du der das Konzept und Fahrzeug, positiv bewertet und an eine Zukunft glaubt.
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Blue shadow hat geschrieben: Steter Tropfen höhlt den Stein...deshalb hacken wir auf den Schwächen des Konzepts rum.
Das kannst Du gerne machen, aber e.Go muss ich auf das IST konzentrieren, um die kritische Phase zu überwinden.
Ob die id.3 Fahrer der ersten Stunde über die UmrüstBevs lachen, muss sich erst noch herauskristallieren. Die Ladekurve ist der große Vorteil zunächst, später im Leben der Grossserienakku und das Plegeleichte cockpit.
Der ID.3 verkörpert die Zukunft. Selbst wenn sie Startprobleme haben (haben sie ja ;)), wird sich das schnell ändern.
Ich glaube auch, daß Aachen gehofft hatte, daß der e up nicht mehr renoviert würde...
Nein - das sind keine Leute, die sich in Abhängigkeit begeben, sondern Leute, die das Heft selbst in die Hand nehmen und ein nicht unerhebliches Risiko eingehen.

Dass VW reagiert und dabei seinen Marktposition nutzt, ist doch sonnenklar. Deshalb macht es aber keinen Sinn, Angst vor der Konkurrenz zu haben, sondern man muss das eigene Produkt marktfähig bauen. Für den geplanten Anwendungsfall ist das erfolgt, auch wenn es einige hier anders sehen, weil sie ihre Randbedingungen abweichend definieren.

Verbesserungen sind gewünscht und werden auch kommen Dazu muss aber erst einmal die Basisvariante in nennenswerter Anzahl laufen, um die Refinanzierung abzusichern. Der Bedarf ist da, aber die e.Go's fehlen.

VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Mo 15. Jun 2020, 11:56, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Karlsson hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Einen i3 wird man deutlich leichter mit neuen Zellen bestücken können als umgebaute Verbrenner.
Da gehts nur darum, wie schwer es ist, den Akku zu wechseln. Der kann aber bei allen leicht entnommen werden.
:lol: :lol: :lol:
YMMD

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

greath
  • Beiträge: 312
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 12:43
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
clemens42 hat geschrieben: Wieso postet ihr immer und immer wieder das Gleiche in einem Forum von einem Auto das ihr sowieso nie kaufen würdet?
Stimmt so nicht ganz, ich hatte eine Reservierung! Schon damals im Kölner Popup Store habe mein bedauern zum Fehlen der Schnellladung geäußert. Dann kamen die Verschiebungen und mir wurde durch Berichte der Konkurenz klar, dass das Konzept so keine Zukunft hat. Ich hoffe immer noch das Herr Schuh einlenkt, aber bei der Kundschaft wird er sich wohl auf den Erfolgskurs wähnen wie mit dem Street Scooter. Aber ja so wie er ist würde ich ihn, stand heute, nicht mehr kaufen.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Weil hier immer wieder diese CCS-Ladung propagiert wird.

Ein i3 der 1. Gen. hat eine ähnliche RW wie der e.Go. Dort ist häufig schnelles AC-Laden (1p bis 32A) sowie CCS verbaut. In >2 Jahren Nutzung haben wir CCS genau 3x verwendet - und zwar aus Neugierde ;).
Die Kiste wird im urbanen Bereich intensiv genutzt. CCS und selbst AC_schnell ist für diese Anwendung entbehrlich. Dahingehend macht es e.Go genau richtig und spart die Mehrkosten ein.

VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

LeakMunde
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Steter Tropfen höhlt den Stein...deshalb hacken wir auf den Schwächen des Konzepts rum.
Wie lächerlich ist das denn?
Das Konzept des e.GO ist ein kleines Auto mit viel Fahrspaß, dass auch noch sehr günstig sein soll. Niedrige Kosten bedingen natürlich, dass Weglassen vieler Komfortmerkmale.
Die Hauptschwäche des e.GOs ist nun aber doch der relativ zur Konkurrenz zu hohe Preis. Bei kleinen Stückzahlen günstig zu produzieren ist schwer. Es hat schon seinen Grund, dass nur wenige andere Hersteller diesen Markt bedienen möchten. Im Falle von VW legt man sogar noch bis zu 5000€ je Auto drauf. Da beim e-UP auch noch große Teile der Entwicklung und Fertigung der Variante mit Verbrennungsmotor zuzurechnen sind, wäre der Zuschuss wohl viel höher, wenn es die Verbrenner nicht geben würde.

Mini Cooper SE, Honda E, Fiat 500e oder Peugeot e-208 starten alle über 30.000€. Opel Corsa-e und Renault Zoe knapp darunter. Wenn man günstigere Autos ohne Subventionen dämlich findet...okay. Man sollte aber bedenken, dass nur die längerfristig tragbar sind.
Zuletzt geändert von LeakMunde am Mo 15. Jun 2020, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

clemens42
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Di 5. Nov 2019, 11:12
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
VR46 hat geschrieben: Schon den Titel des Threads gelesen? In Beiträgen alleine zum e.GO pfusche ich nicht herum, da wäre es lächerlich dort den miesmacher zu geben. Hier aber darf ein jeder, auch du der das Konzept und Fahrzeug, positiv bewertet und an eine Zukunft glaubt.
Klar darf hier jeder, aber irgendwann ist auch mal gut. Ihr Nörgler schreibt ja immer wieder genau das Gleiche. Ihr erhebt eure eigene Meinung zum 'Fakt' und denkt ihr könnt für die gesamte Kundschaft sprechen. Ein wenig mehr Zurückhaltung bei der Wortwahl würde auch schon sehr helfen. Wieso ist Euch so wichtig, dass alle denken sollen wie ihr? Ich hab gar kein Problem wenn jemand schreibt, dass er Schnelladung braucht, und ansonsten das Auto für ihn leider nicht in Frage kommt. Aber ständig zu wiederholen wie doof alle sind, die nicht genau so denken geht mir auf den Keks. Meinung ist Meinung und kein Fakt. Und das ist Fakt! :lol:

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 632
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Mini Cooper SE, Honda E oder Fiat 500e starten alle über 30.000€.
Das sind aber auch mehr oder weniger reine Lifestyle Autos. Ein Drilling ist dagegen ein reines Arbeitstier. Fiat und Mini waren schon vorher nicht gerade billig. Der Honda ist geradezu Exorbitant teuer.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Wenn er schon nicht preiswert ist oder sein kann, dann muss er aber wenigstens die Basics beherschen. Die hieß mal chademo...nun ccs.

Aber viele jahreskilometer stehen dem Batteriedeal im wege.

Lächerlich ist das Beharren auf Fehlentscheidungen nur aus vermeidlichen Kostengründen. 17“ Felgen sind müssig.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Blue shadow hat geschrieben: Wenn er schon nicht preiswert ist oder sein kann, dann muss er aber wenigstens die Basics beherschen. Die hieß mal chademo...nun ccs.
CCS und AC_schnell sind keine BASICS bei einem Kleinstwagen.
Lächerlich ist das Beharren auf Fehlentscheidungen nur aus vermeidlichen Kostengründen. 17“ Felgen sind müssig.
Nun mach' mal halblang. Das Gefährt soll nicht aussehen wie ein altbackener e-up (dafür gibt es übrigens auch 17-Zöller).
"Fehlentscheidung" ist ein hartes Wort. Bevor man so etwas in den Mund nimmt, sollte man lieber nochmal überlegen, aber das ist Dir nicht in die Wiege gelegt worden ;).
VG U x I
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag