Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

fabian_crl
  • Beiträge: 150
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 12:58
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Neuer Newsletter von E go:

heute haben wir gleich zwei gute Nachrichten, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten. Einerseits haben wir es in der letzten Wochen geschafft die Produktion des e.GO Life in unserem Werk in Aachen wieder anlaufen zu lassen. Darüber hinaus können wir Ihnen mitteilen, dass der e.GO Life ab sofort mit neuen Konfigurationsmöglichkeiten (Anm.: schon bekannt) und technischen Features bestellbar ist.

Neue Farben

Zusätzlich zu den bisher wählbaren Farben Weiß und Blau Metallic sind jetzt auch die Farben Rot Metallic und Anthrazit Metallic wählbar, die Ihren e.GO Life noch individuellerer machen.


Neue Antriebsvariante

Neben dem e.GO Life 60 mit neuen Konfigurationsmöglichkeiten bieten wir ab sofort auch den e.GO Life 40+ an. Der e.GO Life 40+ eignet sich aufgrund seiner reduzierten Antriebsleistung und Höchstgeschwindigkeit besonders gut für den innerstädtischen Betrieb. Dort spielt er mit der Energierückgewinnung bei Bremsvorgängen seine Vorteile optimal aus. Den vollen elektrischen Fahrspaß mit besonders starkem Antriebsmoment beim Anfahren genießen Sie mit dem e.GO Life 60.

Neue Features

Eine perfekte Ergänzung für den Cityflitzer ist der neue Parkassistent vorne und hinten, der Ihnen mit akustischen Signalen das sichere Einparken in jede Parklücke erleichtert.
Außerdem haben die Bedienkonsole und das Infotainmentsystem eine optische Auffrischung bekommen, welche die funktionalen Highlights, wie Navigation oder Musikstreaming mittels Apple CarPlay® oder Android Auto®, in neuem Look präsentieren.
Ihre Sicherheit wird mit dem serienmäßigen eCall-System auf ein neues Level gehoben. Im Falle eines Unfalls wird hierüber ein automatischer Notruf inklusive Sprachverbindung abgesendet. Ebenso ist im e.GO Life nun ein Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) verbaut. Dieses System generiert bei geringer Geschwindigkeit ein künstliches Fahrgeräusch und ermöglicht so mehr Sicherheit für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Neue Konfigurationsmöglichkeiten

Der e.GO Life 60 ist zunächst in der Ausstattungsvariante Urban und der e.GO Life 40+ in der Ausstattungsvariante Pure erhältlich.
e.GO Life 60 Urban

Ausstattungshighlights:

LED-Hauptscheinwerfer
17" Leichtmetallfelgen
e.GO Infotainmentsystem
Sitzheizung für Fahrer & Beifahrer
Parkassistent vorne & hinten
Frontscheibenheizung


Bruttolistenpreis: 25.290 €*
Auslieferung ab Werk: 399 €*
Herstelleranteil Umweltbonus: - 3.570 €*
Brutto-Kaufpreis: 22.119 €*
Bundesanteil Umweltbonus: - 3.000 €*

ab 19.119 €*
* ausstehende Änderungen durch das neu beschlossene Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden noch nicht berücksichtigt.

e.GO Life 40+ Pure

Ausstattungshighlights:

e.GO Infotainmentsystem
Sitzheizung für Fahrer & Beifahrer
Parkassistent vorne & hinten
Frontscheibenheizung


Bruttolistenpreis: 22.890 €*
Auslieferung ab Werk: 399 €*
Herstelleranteil Umweltbonus: - 3.570 €*
Brutto-Kaufpreis: 19.719 €*
Bundesanteil Umweltbonus: - 3.000 €*

ab 16.719 €*
* ausstehende Änderungen durch das neu beschlossene Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden noch nicht berücksichtigt.

Der Konfigurator stellt alle bestellbaren Varianten des e.GO Life dar. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich Ihren persönlichen e.GO Life zu konfigurieren. Mit Hilfe des Konfigurator können Sie sich über die Bestellmöglichkeiten informieren.



Verfügbarkeit

Sowohl der e.GO Life 60 als auch der e.GO Life 40+ können ab sofort bei uns in Aachen und bei unseren Vertriebspartnern bestellt werden. Die ersten Auslieferungen sind für den Spätsommer geplant. Lassen Sie sich bei einer Probefahrt vom Fahrgefühl des e.GO Life elektrisieren und steigen Sie mit uns um in eine neue, saubere Welt der Mobilität!


e.GO Life 20 & e.GO Life 40


Wir möchten weiterhin die Basisvarianten e.GO Life 20 und e.GO Life 40 realisieren. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns jedoch dazu entschlossen, unseren Fokus in den nächsten Jahren vollständig auf die beiden Varianten Life 60 und Life 40+ zu legen. Durch das neu angekündigte Konjunkturpaket der Bundesregierung erreichen bzw. unterbieten die beiden neuen Varianten zudem die ursprünglichen Preise des e.GO Life 20 und e.GO Life 40. Daher werden wir diese zunächst zeitlich aufschieben. Sobald wir Neuigkeiten zu den Varianten Life 20 und Life 40 bekanntgeben können, werden wir Sie erneut informieren.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
* Markierungen und Anmerkungen von mir
Meine Einschätzung:
gute Neuigkeiten:-Produktion der First Edition läuft wieder; es klingt so, dass keine Preiserhöhung geplant ist (wäre bei erhöhter Prämie ja denkbar gewesen, auch ohne Eigenanteilerhöhung); neue Farben sind erstmal nicht schlecht (auch wenn die nicht ganz oben auf meiner Liste stehen)
Neutral: Auslieferung der (Groß)Serienfahrzeuge ab Spätsommer, war wahrscheinlich so zu erwarten, hätte aber gerne schneller gehen können
Negativ: Lösung für die Finanzierungsprobleme scheint noch nicht gefunden zu sein; Ausstattung in Life 40+/60 nicht frei konfigurierbar; Life 20/40 auf unbestimmte Zeit verschoben

Spannend wird es ja, wenn die Frist für die Sanierung in Eigenverwaltung abläuft, ich hoffe, dass E go da irgendwie rauskommt.
______________________________
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Danke Fabian.
Ich finde es gut, wenn sie sich auf nur 2 Varianten konzentrieren und die höherpreisigen Modelle machen am meisten Sinn.
https://e-go-mobile.com/de/konfigurieren/
Die Homologation wäre noch extrem wichtig. Dazu haben sie leider nichts geschrieben.
VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
im Spiegel findet der e.go auch eine Erwähnung...
https://www.spiegel.de/auto/elektroauto ... bb5f0b664d

Sich für Jahre vom Life 20 zu verabschieden finde ich fatal.

Am Dienstag probe ich den Mini...
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
Blue shadow hat geschrieben: Sich für Jahre vom Life 20 zu verabschieden finde ich fatal.
Warum?
Konzentration auf die margenreicheren Modelle ist in Krisenzeiten das Mittel der Wahl. Die Käufer des e.Go sind nicht der "Geiz ist g....."-Fraktion zugehörig - ergo machen dort Billigmodelle wenig Sinn. Großkunden können bei Mehrabnahme von Preisvorteilen der höherwertigeren Modelle profitieren, ergo ist der Verzicht auf e.Go 20 logisch und nur konsequent.
Am Dienstag probe ich den Mini...
Gute Idee.
Ach Gottchen - das ist ja auch wieder so eine Verbrenneradaption + i3s auf Frontantrieb gedreht.
ab 2:45
https://www.youtube.com/watch?v=fTT9hJyIpjo

Gibt es den auch für 23.289 Eur brutto minus Prämien?
VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Vermutlich nicht, aber er transportiert im Gegensatz zum e.Go *den* Lifestyle, den Du immer propagierst und der die Geldbeutel öffnet
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:
StussyCB hat geschrieben: Ohne eine deutlich schnellere Ladung ist der e.Go in vielen Teilen Deutschlands einfach mal unverkäuflich. ...
Sry, aber das ist Mumpitz.
Das Anwendungsspektrum ist für die meisten Pendler auskömmlich. Wenn man meint, die RW pauschal nach Gutdünken definieren zu müssen, kann man das gern tun - passt jedoch nicht zum aktuellen Anspruch des e.Go. => Kaufe ihn einfach nicht.
ABER - lasse bitte diejenigen kaufen, die damit klarkommen. Diese entscheiden selbst und brauchen keine überzogenen RW-Anforderungen.

Dass er später eine leistungsdichteten Akku und etwas mehr AC-Ladeleistung bekommen kann, steht dagegen außer Frage.
Sorry, aber leider gehst du überhaupt nicht auf meine Argumente ein ... Deine Standard-Aussage, das die Reichweite den meisten reicht, war nicht mein Thema. Ich schrieb davon, dass durch das extrem löchrige Servicenetz in Zusammenhang mit der geringen Reichweite und der langsamen Ladung der Käuferkreis einfach eingeschränkt wird. Wenn hier nachgelegt wird und der versprochene 11-kW-Lader schnell kommt, könnten sie noch eine Chance haben. Aber auch das Servicenetz muß unbedingt und schnell verdichtet werden, da sind einfach noch zu große Löcher in der Deutschlandkarte. Und das sollte passieren, bevor die Expansion ins Ausland beginnt. Und man muss auch schauen, wo der Twingo mit 22-kW-Lader und wassergekühltem gleich großem Akku preislich landet. Beim Servicenetz hat er in jedem Fall einen riesigen Vorsprung ... Ich finde den Life ja knufflig, aber als Laternenparker mit mehr als 100 km zum nächsten Servicepartner passt er einfach nicht 😪.
Zuletzt geändert von StussyCB am Fr 5. Jun 2020, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Meines Wissens haben sie sogar einen solchen Ankerkunden mit der Caritas.
Was daraus geworden ist, weiß ich allerdings nicht.
Da wurden dann am Ende 5 e.GO Life übergeben https://www.electrive.net/2020/01/21/e- ... expansion/ , die anderen geplanten Fahrzeuge wurden dann mit anfangs 165 Smart 42 und 44 https://ecomento.de/2019/10/29/caritas- ... autos-ein/ ersetzt ...

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
umberto hat geschrieben: Vermutlich nicht, aber er transportiert im Gegensatz zum e.Go *den* Lifestyle, den Du immer propagierst und der die Geldbeutel öffnet
Richtig - nur für deutlich mehr Invest (Dafür gibt es natürlich auch hohe Qualität.)
Aber leider wiedre oldschool "adaptierter Verbrenner". Ich verstehe, dass das die wenigsten Leute interessiert, ändert aber am Fakt nichts, dass es kein echtes e-car ist (im Gegensatz zu e.Go).

VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
StussyCB hat geschrieben: ....Ich schrieb davon, dass durch das extrem löchrige Servicenetz in Zusammenhang mit der geringen Reichweite und der langsamen Ladung der Käuferkreis einfach eingeschränkt wird. ...
Das mag aktuell noch so sein, jedoch widerstrebt mir zutiefst, unnütze Ladefeatures vorsehen zu müssen, damit ich zu einem 100km weit entfernt liegenden Händler fahren muss.
Wie bei jedem normalen Auto, will ich im Reparaturfall <10km Weg zur Werkstatt haben. Da der e.Go für die Stadt und das urbane Umland gebaut ist, stehen die Chancen sehr gut, die Werkstatt in der Nähe zu haben (gerade testweise bei mir probiert - keine 7km).

Für Leute mit ungünstiger Lage, die es weiter haben, gibt es seitens der Servicepartner Hol- und Bringedienst.
https://www.e-go-mobile.com/de/services ... rtnernetz/
ABER - das kann nicht die Lösung sein. Zum Auto gehört ein Servicenetz, was bei einem Startup natürlich wachsen muss. Im Umkehrschluss zu folgern, man bräuchte unbedingt CCS ist und bleibt daher Mumpitz.
Wenn hier nachgelegt wird und der versprochene 11-kW-Lader schnell kommt, könnten sie noch eine Chance haben.
Zuerst muss das Auto fertig sein und sich bewähren! Klapperkisten wären der Sargnagel, weil das nicht zum Lifestyle passt.
Ich habe da so meine Bedenken, weil Hr. Schuh sich diesbezüglich schon früher einmal äußerte. Und wenn man die Fotos der Prototypen genau ansieht, dann sind die Spaltmaße tesla-like oder schlechter. Da echte Automobilbauerfahrung fehlt, ist nicht davon auszugehen, dass plötzlich Porschequalität verkauft wird.

Deswegen sollen sie sich vordringlich auf diese basics konzentrieren. Ist noch Kapazität übrig, darf natürlich auch ein 3p-11kW AC-Lader im nächsten update angeboten werden.
Aber auch das Servicenetz muß unbedingt und schnell verdichtet werden, da sind einfach noch zu große Löcher in der Deutschlandkarte.
Na da sind wir ja einer Meinung.
Und das sollte passieren, bevor die Expansion ins Ausland beginnt.
Warum?
Tesla macht auch alles gleichzeitig. Man darf nur nicht den roten Faden und die Kontrolle verlieren.
Und man muss auch schauen, wo der Twingo mit 22-kW-Lader und wassergekühltem gleich großem Akku preislich landet.
Nö.
Konzentration auf das eigene Produkt und stetige Verbesserung sind angesagt.
Beim Servicenetz hat er in jedem Fall einen riesigen Vorsprung ...
Logisch - die Franzosen müssen da ja auch oft hin :lol:.
Ich finde den Life ja knufflig, aber als Laternenparker mit mehr als 100 km zum nächsten Servicepartner passt er einfach nicht 😪.
Richtig. Der Servicepartner kommt entweder her oder arbeitet in der Nähe. Aber zum Anfang ist doch klar, dass man nicht mit dem dichtesten Servicenetz aufwarten kann. Da scheuen viele Werkstätten das Risiko - deutsche Angsthasen eben.

VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

grothauu
  • Beiträge: 124
  • Registriert: So 7. Jan 2018, 21:37
  • Hat sich bedankt: 273 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Teurer aber überzeugend als Stadtflitzer begeistert mich gerade der Honda e. Den werde ich mir hier beim Händler vor Ort Mal ansehen als Alternative zu meinem inzwischen stornierten e Go. Wobei ich den Aachenern von Herzen Erfolg wünsche mit ihrem Konzept.
IONIQ5 P45, PV 10kWp, OpenWB
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag