Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

iAndi
  • Beiträge: 189
  • Registriert: Sa 13. Jan 2018, 10:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
umberto hat geschrieben: Die nächsten 12 Monate werden zeigen, wer von uns näher an der Realität liegt.
Anfang Juli wird aus dem schutzschirm ein richtiges Insolvenzverfahren, wenn es dann keine neuen Investoren gibt geht das Licht aus. Eure Diskussion hier ist völlig unerheblich. Sie hätten auch ohne schnellladung erfolgreich sein können. E.Go hatte seine Chance und hat sie vermasselt. Sie haben kein tragfähiges Geschäftsmodell, selbst wenn sie 10mal mehr Autos produzieren würden. Sie machen weiterhin mit jedem Auto massive Verluste. Die jetzigen Investoren haben 200 Mio verbrannt und machen das nicht mehr mit. Äußerst fraglich ob sie nochmal „einen Dummen“ finden
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
umberto hat geschrieben: ...
Ich sag Dir jetzt nicht, wo der e.Go da auf meiner Skala rauskommt. Und ich fürchte, auch auf der Skala vieler anderer. ...
Über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Er spricht eben besonders Jüngere (und jung gebliebene) an.
Preis - ja, der ist sicher auch wichtig, aber für Leute im normalen Angestelltenverhältnis und der Ära "Leasingnehmer" ist er nicht kriegsentscheidend.

iAndi hat Recht. Sie hätten bei allen Grundfeatures richtig ranklotzen müssen. Ich kenne nur wenige Profs. und Studenten, die diesem Gusto folgen, schließlich ist Studienzeit keine Fließbandarbeit.

VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

fabian_crl
  • Beiträge: 131
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 12:58
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Eines stimmt, ob E Go überleben wird liegt jetzt nicht mehr am Auto. Die Marge ist so gering, ob man jetzt die Zuliefererkette in den Griff bekommt und die Produktion wieder hochfahren kann ist nicht so wichtig, die brauchen jetzt einen Investor. Das Auto ist super, aber ich fürchte, die Corona Krise ist eine Krise zu viel für E Go, sie hatten ja vorher schon viel zu kämpfen. Freuen würde ich mich trotzdem, wenn das noch irgendwie klappt.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Mich würde mal der aktuelle Stand dort interessieren. Kommt die Produktion jetzt so langsam wieder in die Gänge ? Wieviel Stück produziert man jetzt am Tag dort oder wird man in den nächsten Wochen produzieren ? Leute mit Insider-Infos hier im Forum ?

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

eComm
  • Beiträge: 168
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Elektroautomieter hat geschrieben: Mini zum Beispiel ist so ein Lifestyleauto und der verkauft sich halt auch über den Faktor "Spaß", Design oder das "Go-Kart-Feeling".
Das bietet der e.Go life! Wenn Du eine Gelegenheit hast, mach mal eine Probefahrt. Macht richtig Spaß das kleine Ding!
Elektroautomieter hat geschrieben: Zielgruppe des E.Go Personen zu sein, die eine Pendelstrecke von bis zu 15Km einfache Strecke haben, die nicht über die Autobahn führt
Warum denn nicht über die Autobahn?
Langstrecke ist mit dem Life nicht sinnvoll, aber ein paar km Autobahn sind kein Problem.
Ein Life 60 beschleunigt besser als ein typischer Verbrenner-Kleinwagen und liegt auch bei Autobahngeschwindigkeit noch ordentlich in der Hand.

Zielgruppe:
mach einfach mal um jede größere Stadt einen Kreis mit ~25-30km Radius.
Ein erheblicher Anteil der heute schon existierenden Zweitwagen in diesem Bereich kann problemlos durch den Life ersetzt werden.
Auch wenn ein Stück Landstraße oder Autobahn auf dem Weg in die Stadt dabei ist (Life 60!).
Und es bleibt genug Reserve für fast beliebige Umwege (bis zum ~doppelten der Pendelstrecke).

Bei einer angepeilten Stückzahl von 5000 Autos in 2020 und irgendwo zwischen 10.000 und 20.000 Autos in 2021
und einem europaweit organisierten Vertrieb ist die Zielgruppe um ein vielfaches größer als die Anzahl Autos
die e.Go im Stande ist herzustellen.

Das Auto ist für eine Nische gebaut. Die Nische existiert und ist deutlich größer als die geplanten Stückzahlen.
Wir können die Zielgruppendiskussion ausklingen lassen..... e.Go muß endlich produzieren und Stückzahlen liefern!
Elektroautomieter hat geschrieben: Ich finde den Mut des Profs toll, denn er hat auch den Druck mit aufgebaut, dass es heute mehr E-Fahrzeuge gibt
Völlig richtig! Die anderen Hersteller hätten gerne versucht die Preisklasse unterhalb des Golf / ID.3 zu ignorieren.....

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Er spricht eben besonders Jüngere (und jung gebliebene) an.
Der durchschnittliche Neuwagenkäufer in D ist ca. 50 Jahre alt. Und schon wieder die mögliche Zielgruppe verkleinert...
Preis - ja, der ist sicher auch wichtig, aber für Leute im normalen Angestelltenverhältnis und der Ära "Leasingnehmer" ist er nicht kriegsentscheidend.
So lange ich für das gleiche Geld eine Zoe, einen Smart oder einen UpMiGo bekomme, spricht der e.Go nur Leute an, die sich wirklich differenzieren wollen. Beim Neuwagenkauf sind das weniger als man glaubt, wie man an den Verkaufszahlen eines langweiligen Golfs sehen kann. Und wieder die mögliche Zielgruppe verkleinert.

Und wenn Tesla 15 Jahre braucht, um im Luxussegment Geld mit E-Autos zu verdienen, schafft das e.Go im Kleinstwagensegment vermutlich nie, weil da die Margen deutlich geringer sind (was auch die üppigen Preise erklären könnte).

Da sind - leider - einfach zu viele Dinge suboptimal gelaufen.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

umali
read
umberto hat geschrieben: Der durchschnittliche Neuwagenkäufer in D ist ca. 50 Jahre alt. Und schon wieder die mögliche Zielgruppe verkleinert...
Mach Dir mal keine Sorgen um die Abnahme. Das Problem ist die LIEFERFÄHIGKEIT. Die 3 Hanseln, die CCS wollen, können später immer noch beglückt werden.
So lange ich für das gleiche Geld eine Zoe, einen Smart oder einen UpMiGo bekomme, spricht der e.Go nur Leute an, die sich wirklich differenzieren wollen. Beim Neuwagenkauf sind das weniger als man glaubt, wie man an den Verkaufszahlen eines langweiligen Golfs sehen kann. Und wieder die mögliche Zielgruppe verkleinert.
Da ist er wieder - der PREIS. Hey - es gibt mehr als diesen. Der e.go ist sicher nichts für die "Geiz ist g..."-Fraktion. Wenn Dir nur der Preis am Herzen liegt, hast Du die Alternativen benannt. Dann kauf sie doch einfach. E.go wird eine Kostenkalkulation hinterlegt haben und als Kleinhersteller mit deutscher Produktion wird man nicht zu Billigpreisen anbieten können. Das wollen sie auch gar nicht. Die wollen lifestyle zu moderatem Preis.

Eh sich junge Leute einen up oder eine biedere Zoe hinstellen, muss viel passieren. Der e.go ist da eine ganz andere Hausnummer. Klein, praktisch, wendig und optisch für viele Leute sehr ansprechend.
Und wenn Tesla 15 Jahre braucht, um im Luxussegment Geld mit E-Autos zu verdienen, schafft das e.Go im Kleinstwagensegment vermutlich nie, weil da die Margen deutlich geringer sind (was auch die üppigen Preise erklären könnte).
s.o. - üppig ist relativ.
In China kann man das Teil sicher günstiger fertigen, aber es gibt im reichen DE eine Entwicklung hin zu mehr regional und nachhaltig. Die Leute, die das wirklich leben, scheuen keine erhöhten Kosten. Dafür kaufen sie auch nicht alle 3 Jahre andere Autos.

VG U x I

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

iAndi
  • Beiträge: 189
  • Registriert: Sa 13. Jan 2018, 10:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Mich würde mal der aktuelle Stand dort interessieren. Kommt die Produktion jetzt so langsam wieder in die Gänge ? Wieviel Stück produziert man jetzt am Tag dort oder wird man in den nächsten Wochen produzieren ? Leute mit Insider-Infos hier im Forum ?
Sie wollen die halbfertigen Fahrzeuge diesen Monat zu Ende bauen. Für Stückzahlen darüber hinaus ist kein Geld da bzw. der Insolvenzverwalter genehmigt es nicht, da mit jedem Auto Verluste gemacht werden. Game over..

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Das hört sich ja schlimm an, wenn man jetzt mit der F.E.-Version schon Verluste einfährt... Allerdings ist es immer so eine Frage wie man das rechnet bei geringen Stückzahlen, es werden ja hohe Stückzahlen benötigt damit sich das überhaupt rechnen kann.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Warum haben Sie kein Akku miet model gewählt? Das hätte das Preischild in Richtung 10.000€ gesenkt.

Ich bleibe dabei...48V aufzugeben war ein Fehler. Es hätte ein MiniEl / Mia ersatz werden können.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag