nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
egn
    Beiträge: 147
    Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
    Hat sich bedankt: 50 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Mo 1. Apr 2019, 10:14
beemercroft hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 09:50
In Sachen Fahrassistenz geht nichts über einen eigenhändigen Test hinaus. Die Foren sind verseucht von Jüngern und bezahlten Schreiberlingen, die Falschbehauptungen machen, die hiesige Presse ist auch nicht unabhängig und informiert falsch in dieser Beziehung.
Stimmt. Nach meinen Erfahrungen mit fast 4 Monaten Tesla Loanern mit AP1 und AP2 in letzter Zeit, weil Tesla so lange für die Reparaturen braucht, bin ich froh dass ich einen ganz normalen Tempomat in meinem S85 habe. Da kann ich richtig entspannt fahren, weil ich genau weiß wo das Auto in der nächsten Sekunde hinfährt. :roll:

Der Tempomat macht wenigstens keine unerwartete Bremsungen, lenkt nicht in unerwartete Richtungen und funktioniert sogar im Winter auch bei schlechtem Wetter.

Ich kann den ganzen Hype um automatische Längs- und Querführung gar nicht verstehen, egal von welchem Hersteller das kommt. Solange man die System noch überwachen muss um die kapitalen Fehler auszugleichen, und man auch noch selbst für die Fehler haftet, nutze ich diese Systeme nicht.

Was anderes sind die Warn- und Notsysteme. Die bringen mir wirklich zusätzliche Sicherheit.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU
Anzeige

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Benutzeravatar
folder Mo 1. Apr 2019, 10:47
stelen hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 14:11
Was ich beim Tesla aber völlig unbrauchbar fand war der Spurwechselassistent. Theoretisch kann der -nach setzen das Blinkers- einen vollautomatischen Spurwechsel. Leider braucht er dafür so große Lücken, die es höchstens um die Mittagszeit auf der A20 gibt. Macht man den Spurwechsel von Hand schaltet sich jedes Mal der AP ab und man muss ihn neu aktivieren.
Dies ist seit der neuen Autopilot-Funktion „Navigate on Nav“, die nun in D ausgerollt wird, verbessert via kostenloses Softwareupdate via WLAN/Handynetz. Da kannst du die Toleranz für die Lücken selber einstellen. Was du offenbar suchst ist der „Mad Max“-Modus.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Velar
    Beiträge: 5
    Registriert: Mo 11. Feb 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 18:59
So, ich fuhr in den vergangen 3 Monaten bisher 5x den Etron55, davon in 5 verschiedenen Konfigurationen. Alles beginnt mit den Vorführern im MCH Flughafen.

Alles in allem ist vieles im Bericht doch irgendwie einseitig wiedergegeben, obwohl sich der Autor Mühe gibt, diesen Verdacht nicht aufkommen zu lassen. Aber, an einer Stelle kommt die Wahrheit durch, nähmlich da wo es darum geht, ob man nun von einem X auf einen Etron wechseln würde. Es liegt in der Natur der Sache, sich die Umstände schön zu reden, damit man nicht sofort in Zugzwang gerät. Es ist nur allzu menschlich, dass wir zu solchen Lösungen neigen.

Den ersten Vollkontakt hatte ich zu Vorführern in MCH. man darf davon ausgehen, dass diese Fahrzeuge noch nicht dem letzten Stand der Technik entsprachen. Umso erstaunter war ich von Beginn an, wie unauffällig die Assistenten zu Werke gingen. Der AP funktionierte während der 60 minütigen Probefahrt fehlerfrei, hielt die Spur sanft ein, zirkelte ohne jede Hektik in der Mitte der Spur. So wie ich es bei den ausführlichen Fahrten mit dem A6 und dem SQ 7 zuletzt erleben durfte.

Das System verminderte vor den Ortsanfängen präzise die Geschwindigkeit, zirkelte durch Kreisverkehre hindurch und nahm mehrfach AB Auf- und Abfahrten ohne dem geringsten Fehler. Das Ganze wiederholte sich bei den Probefahrten 2 bis 4.

In der 5. und letzten Probefahrt kam es zu fast identischen Wahrnehmungen des AP wie Sie der TE schildert. Würde ich nicht wissen, dass es Audi sehr viel besser kann, würde ich jetzt nervös werden. Scheinbar ist diese Beobachtung auch kein Einzelfall, sondern eine Veränderung die mit der Serienauslieferung einfällt. Ich vertraue darauf, dass es sich dabei um eine Feinjustierung handelt, denn alles andere wäre ein Rückschritt.

In diesem Zusammenhang möchte ich betonen, dass der Audi zu 90 % die Tages und Nacht Tempolimits auseinander halten kann,. Und zwar per Kamera. Er schafft es absolut zügig durch Kreisel zu fahren, bremst und beschleunigt höchst zuverlässig selbsständig. Wenn ich mir die jüngste Generation des TM 3 ansehe, dann weiss ich dass Tesla nicht länger mehr leading edge ist. Ob Audi unterm Strich schon vorne liegt kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber die Systeme schenken sich nichts oder fast nichts mehr. Und das ist auch gut für uns Konsumenten.

Ergänzen zu dem aufgeworfenen Themenkomplex möchte ich anmerken, dass es bei Tesla viele der Helferlein erst garnicht gibt, so der Nachtfahrtassitent, den ich mit Freude geordert habe. Sitze, die im Komfort den Tesla an die Wand stellen. Haptik und Verarbeitung, sind leider Audis Domäne. Man muss es einfach anerkennen. Das LED Lichtsystem u.v.m...

Keine Frage punktet der TMX bei Effizienz und Beschleunigung, sowie der Ladeinfrastruktur. Letzteres wird sich in Luft auflösen. Beschleunigung geht mir ehrlich gesagt am blanken A.... vorbei. Elastitzität haben beide mehr als genug. Höchstgeschwindigkeit.... wird in Bälde auch in Deutschland keine Rolle mehr spielen.

Effizienz, ja, da gewinnt der Tesla ohne Zweifel. Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, bis andere dazu aufschliessen.

Noch zum Bedienkonzept, ein jüngstes Video von T&T zum TM3 zeigt über lange Zeit einen Fahrer, der ständig mit seinem Pad beschäftigt ist. Der Blick ist die meiste Zeit auf dem Pad und nicht auf der Strasse. Was ich an einer solchen Lösung geil finden soll, das frag ich mich schon die ganze Zeit???

Sollte man Teslafahrer wie handy Nutzer während der Fahrt konsequent abstrafen? Ich neige fast dazu, wenn ich mir diesen Schwachfug ansehe.

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6068
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 63 Mal
    Danke erhalten: 72 Mal
folder Di 2. Apr 2019, 21:18
Velar hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 18:59
1)...Es liegt in der Natur der Sache, sich die Umstände schön zu reden, damit man nicht sofort in Zugzwang gerät. Es ist nur allzu menschlich, dass wir zu solchen Lösungen neigen.

2)...Haptik und Verarbeitung, sind leider Audis Domäne. Man muss es einfach anerkennen. Das LED Lichtsystem u.v.m...

3)...Ladeinfrastruktur. Letzteres wird sich in Luft auflösen.
4) Beschleunigung geht mir ehrlich gesagt am blanken A.... vorbei.
5)...Höchstgeschwindigkeit.... wird in Bälde auch in Deutschland keine Rolle mehr spielen.

6) Effizienz, ja, da gewinnt der Tesla ohne Zweifel. Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, bis andere dazu aufschliessen. ...
für deinen ersten beitrag hier nicht schlecht, herr specht.
1) absolut richtig. kann ich bei dir hier auch gut erkennnen (ist bei mir nicht anders, als ich mir das X und den kauf schön geredet habe - funktioniert bei mir immer noch gut :D).
2) absolut richtig.
3) süß. also, mW werden die SC bestehen bleiben und sogar ausgebaut. mit luft erkenne ich da wenig. aber wie gesagt: man redet sich seine verhältnisse schön :lol:
4) mir auch :!:
5) dein wort in gottes ohr. die petition gibt es ja. nur wird sie leider wahrscheinlich keine erfolge haben...
6) das werden wir sehen. aber da erhebt tesla ja auch nicht im ansatz den anspruch, alleinherrscher zu bleiben :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Apr 2019, 09:34
Ich würde Herrn oder Frau "Velar" ja als bezahlten Schreiberling bezeichnen, wenn da nicht diese Orthographie-Schwäche wäre. :mrgreen:
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Burton
    Beiträge: 22
    Registriert: So 2. Sep 2018, 10:35
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 09:47
Spaßbremse hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 09:34
Ich würde Herrn oder Frau "Velar" ja als bezahlten Schreiberling bezeichnen, wenn da nicht diese Orthographie-Schwäche wäre. :mrgreen:
Was erwartest du von einem User, dessen Nick sich an einer Ikea-Schrankwand auf vier Rädern orientiert?

@beemercroft: Danke für deinen mEn sehr objektiven Bericht, deckt sich in weiten Teilen mit dem, was die anderen BEV-Fahrer, u.a. auf Youtube, mitgeteilt haben. Denke, das hilft dem einen oder anderen weiter.

Und nicht jeder wechselt aufgrund des ökologischen Aspektes. Bleibt daher zu hoffen, dass die Audi-Kiste sich trotz der bekannten formbedingten Schwächen (SUV, cw-Wert) gut verkauft. Denn jedes BEV mehr auf unseren Straßen ist ein gutes BEV.

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Velar
    Beiträge: 5
    Registriert: Mo 11. Feb 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 12:40
wp-qwertz hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 21:18
Velar hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 18:59
1)...Es liegt in der Natur der Sache, sich die Umstände schön zu reden, damit man nicht sofort in Zugzwang gerät. Es ist nur allzu menschlich, dass wir zu solchen Lösungen neigen.

2)...Haptik und Verarbeitung, sind leider Audis Domäne. Man muss es einfach anerkennen. Das LED Lichtsystem u.v.m...

3)...Ladeinfrastruktur. Letzteres wird sich in Luft auflösen.
4) Beschleunigung geht mir ehrlich gesagt am blanken A.... vorbei.
5)...Höchstgeschwindigkeit.... wird in Bälde auch in Deutschland keine Rolle mehr spielen.

6) Effizienz, ja, da gewinnt der Tesla ohne Zweifel. Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, bis andere dazu aufschliessen. ...
für deinen ersten beitrag hier nicht schlecht, herr specht.
1) absolut richtig. kann ich bei dir hier auch gut erkennnen (ist bei mir nicht anders, als ich mir das X und den kauf schön geredet habe - funktioniert bei mir immer noch gut :D).
2) absolut richtig.
3) süß. also, mW werden die SC bestehen bleiben und sogar ausgebaut. mit luft erkenne ich da wenig. aber wie gesagt: man redet sich seine verhältnisse schön :lol:
4) mir auch :!:
5) dein wort in gottes ohr. die petition gibt es ja. nur wird sie leider wahrscheinlich keine erfolge haben...
6) das werden wir sehen. aber da erhebt tesla ja auch nicht im ansatz den anspruch, alleinherrscher zu bleiben :!:
Hallo und guten Morgen,

ich sag mal Hallo in den Kreis. Mein erstes Post mag etwas provokant sein und an der einen oder anderen Stelle überspitzt. Aber irgendwie ist jeder Vergleichstest eines TESLA Besitzers vorhersehbar. Ich habe selten gelesen, dass einer objektiv sein Auto bemängelt oder Dinge in Frage stellt. Auch hier kam der meiste Beifall aus der Ecke der üblichen Verdächtigen.

Zu Beruhigung Aller versichere ich kein U-Boot zu sein. Bin weder eingefleischter Audi Fan, noch werde ich auf deren Gehaltsliste geführt. Meine Meinung kann ich mir frei kaufen und leisten. Mein Avatarname ist der gleiche wie bei Motortalk, ich bin weder Petrolsüchtig, noch SUV Fan.

In meinem engen familiären Umfeld gibt es drei Tesla Fahrer seit 2013/14. Zugegeben, deren Glaube, dass Sie Bessermenschen wegen Ihres Autos sind ist inzwischen einer sachlichen Haltung gewichen. TESLA hat's nahezu erfunden, ohne dem Lebenswerk eines ELON MUSK würden wir uns heute nicht zwischen verschiedenen Produkten frei entscheiden können.

Warum sich für den ETRON entscheiden und gegen den Technologieführer TESLA. In meinem Fall ist das ganz einfach. Einen S hätte ich ab 2015 gerne gefahren, obwohl er mir schon zu gross geraten ist. Leider gibt es keine AHK. Der TMX ist einfach zu gross, wer mit diesem Auto in spanische Parkhäuser muss, weiss weshalb er auf ein solches AMI Monster verzichtet.

Der Etron ist mir fast auch zu gross, ideal war für mich 1,5 Jahre lang ein Velar, der auf 4,80 m Platz für alle unsere Dinge bot. Leider erfüllte dieses Auto nahezu keines der Versprechen, welche bei den Assistenten gegeben wurde. Fahren, toll, Verbrauch um die 7-8 ltr auf Strecke, Design über jeden Zweifel erhaben. Geländegängigkeit und Hängerbetrieb ( den ich hin und wieder brauche) waren hervorragend. Nach 5 erfolglosen Nachbesserungen ging das Auto zurück. Leider! Aber so kommt endlich der lang geplante Umstieg auf ein BEV, welches in etwa zu meinem Profil passt, zustande.

Vieles hätte Audi noch besser machen müssen. Zum Beispiel eine kompromisslose E-Architektur auf die Beine stellen. Damit wäre eine bessere Raumnutzung und Aerodynamik geschaffen worden. Es ist für den Anfang so wie es ist, ich komme mit einer Reichweite von ca. 280 bis 350 KM real klar. Geladen wird vermutlich alle 7-10 Tage einmal in meiner TG. Unterwegs entstehen derweil HPC Lader an vielen Ecken, nicht nur die von Ionity, auch jene von GoFast, ENBW usw... In 3 - 12 Monaten wird der Engpass auf der Rhonetalautobahn in Frankreich überwunden sein. Dann ist meine Haus und Hofstrecke schon mal vom Eis.

In drei Jahren sieht man dann weiter, die Zukunft ist spannend und ich bin nicht auf eine Marke fixiert. Ich würde es allerdings vorziehen, ein Fahrzeug aus europäischer Fertigung kaufen zu können. In der Stadt in der ich lebe, leben 3500 Menschen von einem der wichtigsten Zulieferer der alten und hoffentlich auch neuen Branche. Unsere ganze Region ist in grossen Teilen an der Produktion von Autos beteiligt.

Insofern freue ich mich auf weitere Diskussionen die dann sachlicher sein werden. Versprochen.
Zuletzt geändert von Velar am Do 4. Apr 2019, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
jonn68
    Beiträge: 197
    Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 13:21
beemercroft hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 09:50
MiCAudi hat geschrieben:
Sa 30. Mär 2019, 16:29
Bei der Fahrassistenz reduziert Du es scheinbar auf den Spurhalteassistenten. Audi hat dafür noch weitergehende Assistenten, wie bspw. den Abbiegeassistenten, die Ausstiegswarnung, den Kreuzungsassistenten, die Verkehrsschildererkennung, Nachtsichtassistent, Querverkehrswarnung oder den prädikativen Effiziensassistenten. Diese Vielzahl an Assitenzsystemen hat vermutlich auch zu der für einige überraschend besseren Bewertung des e-tron in
Die wichtigsten der in deinem Posting aufgelisteten Funktionen hat der Autopilot auch integriert. Tesla vermarktet einfach nicht jede Zeile Code als eigenen Assistenten.

Hier einige Videos:
Kreuzung/Querverkehr: https://insideevs.com/video-tesla-stop- ... fic-crash/
Seitliche Annäherung: https://electrek.co/2018/07/28/tesla-mo ... s-dashcam/
Fussgängererkennung: https://bgr.com/2016/11/16/tesla-autopi ... detection/
Kreuzung/Querverkehr/Abbiegen: https://m.youtube.com/watch?v=EAE0FLLUUGc

Der Hauptpunkt ist aber nicht „das Häcklein“ an der Checkliste, sondern die Qualität des Assistenten. Der Spurhalteassistent von Audi hat seinen Namen nicht verdient. Der wichtigste Fahrassistent erfüllt in der Praxis die Erwartung nicht. Das ist meine wichtigste Erkentnis aus diesem Test. In Sachen Fahrassistenz geht nichts über einen eigenhändigen Test hinaus. Die Foren sind verseucht von Jüngern und bezahlten Schreiberlingen, die Falschbehauptungen machen, die hiesige Presse ist auch nicht unabhängig und informiert falsch in dieser Beziehung.
Wie hast du den Spurhalteassistent eingestellt? Denn bei meinem A6 muß man einstellen, wie er sich orientiereren soll, dann funktioniert er deutlich besser... Aber mein Model S ist da besser, dachte, der Spurhalteassistent wäre besser jetzt im E-tron.
Model S 90D

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Apr 2019, 13:29
Velar hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 12:40
Zu Beruhigung Aller...
Na dann ein herzliches Willkommen!
Deine Haus- und Hofstrecke werde ich mit dem etron auch öfter fahren.
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55

Re: nach Probefahrt: e-tron vs. Model X

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6068
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 63 Mal
    Danke erhalten: 72 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 19:44
Velar hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 12:40
...Ich habe selten gelesen, dass einer objektiv sein Auto bemängelt oder Dinge in Frage stellt.
...
AMI Monster
...
dann liest mal im tff: da berichte nicht nur ich :D von dingen, die deutlich besser sein könnten :!: tesla ist schon toll. aber weit davon entfernt von mir in den himmel gelobt zu werden. als eMobil ist es vom gesamtkonzept her das beste. von der qautlität und dem service her nicht :D :!:

es gibt jetzt auch ein AMI mini: das m3 :lol:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Audi e-tron“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag