Kona und die Ladekabel

Kona und die Ladekabel

menu
PeterWenz
    Beiträge: 14
    Registriert: So 22. Sep 2019, 07:48
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder So 22. Sep 2019, 09:42
Hallo,
kann mir jemand das mit den Ladekabel bei Kona erklären, ich verstehe das nicht ganz.
Es gibt 2 Ladekabel: 1 mal das ICCB-Ladekabel für die Steckdose zu Hause. So weit so gut.
Dann das Typ 2 Ladekabel, soll für Unterwegs sein zum schnell laden.
So jetzt kommt das was ich nicht verstehe, wenn ich in einer App Ladepunkte mir anzeigen lasse steht da immer eine gewisse Leistung z.B. Typ 2 max. 26,6 kW. In der Beschreibung auf der Hyundai-Homepage steht drin "Das Typ 2 Ladekabel11 nutzt du für das besonders schnelle dreiphasige Laden an deiner Wallbox oder öffentlichen Ladesäulen. Dort kann der serienmäßige 11 kW On-Board-Charger4 deines KONA Elektro seine Stärken ausspielen.",
Heißt es dass der Kona mit max. 11 kW geladen werden kann?
Das würde aber bedeuten dass eine 64 kWh Batterie nicht in 54 Minuten sonder in über 6 Stunden voll wäre????
Oder bin ich da am falschem Dampfer?

Gruß
Peter
Seit 17.10.2019 Kona 64 kWh Premium
Anzeige

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Elektro-Else
    Beiträge: 37
    Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:46
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 17 Mal
folder So 22. Sep 2019, 12:08
PeterWenz hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 09:42
Das Typ 2 Ladekabel11 nutzt du für das besonders schnelle dreiphasige Laden an deiner Wallbox oder öffentlichen Ladesäulen. Dort kann der serienmäßige 11 kW On-Board-Charger4 deines KONA Elektro seine Stärken ausspielen.[/b]",
Heißt es dass der Kona mit max. 11 kW geladen werden kann?
Das würde aber bedeuten dass eine 64 kWh Batterie nicht in 54 Minuten sonder in über 6 Stunden voll wäre????
Oder bin ich da am falschem Dampfer?

Gruß
Peter

Der Kona lädt mit maximal 76kW (in der Spitze) an einer Schnellladesäule (DC = Gleichstrom), an denen die Kabel fest installiert sind.
Die 11kW max. beziehen sich auf dreiphasiges AC-laden (Wechselstrom) an öffentlichen AC-Ladern beim neuen Kona; der aktuelle kann nur max. 7,4kW da einphasig.

Wenn Du also bspw. unterwegs an Autobahnraststätten lädst, triffst Du in der Regel auf Schnelllader, die je nach Anbieter zwischen 50kW und 350kW in der Spitze liefern.
Dort gehts also schnell und man lädt von 20 - 80% ca. 'ne halbe Stunde mit maximaler Ladeleistung des Kona (Ladekurve ist jedoch nicht linear).

In der Stadt findet man hauptsächlich AC-Lader mit meist 22kW max. Leistung. An diesen Säulen kann der (neue) Kona dann maximal 11kW ziehen.
Premium 64kWh - 11,7kWh Verbrauch (7.3tkm)

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Kombjuder
    Beiträge: 198
    Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
    Wohnort: Weil am Rhein
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder So 22. Sep 2019, 12:59
Die 7,4 kW kann der Kona aber nicht mit dem beiliegenden Typ 2 Kabel. Das Kabel ist beschränkt wege der deutschen Eektrovorgaben. Für 7,4 kW muss man sich ein anderes Kabel beschaffen!
Hyundai Kona Caramic Blue Premium seit August 2019

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Benutzeravatar
folder So 22. Sep 2019, 13:03
PeterWenz hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 09:42
Dann das Typ 2 Ladekabel, soll für Unterwegs sein zum schnell laden.
Mit "schnell" hat das nichts zu tun.

4,6 kW würde ich nicht mal mit viel Wohlwollen als "schnell" bezeichnen.

Denn 11 kW-Onboadlader hat übrigens nur die Faceliftvariante. Der jetzige nicht.

Re: Kona und die Ladekabel

menu
PeterWenz
    Beiträge: 14
    Registriert: So 22. Sep 2019, 07:48
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Mo 23. Sep 2019, 08:39
Das bedeutet dass ich an so einem Ladepunkt mit höchstens 7,4 kW laden kann?
Ladepunkt.JPG
Gruß
Peter
Seit 17.10.2019 Kona 64 kWh Premium

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Pfälzer68
    Beiträge: 273
    Registriert: Do 8. Sep 2016, 12:00
    Wohnort: DüW
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Mo 23. Sep 2019, 08:44
Moin.

Mit einem passend kodierten Kabel (das dem Gen.1 Kona nicht beiliegt...) ja, allerdings nur wenn die Säule die 1P Ladung mit 7,4 kW auch unterstützt. Ab und zu gibt es welche die das eben nicht tun, oder bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Ladepunkte die Leistung runterregeln.
Zuletzt geändert von Pfälzer68 am Mo 23. Sep 2019, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Benutzeravatar
folder Mo 23. Sep 2019, 08:44
PeterWenz hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 08:39
Das bedeutet dass ich an so einem Ladepunkt mit höchstens 7,4 kW laden kann?
Ladepunkt.JPG

Gruß
Peter
Richtig. Aus meiner Sicht sind die für Strecke beim Kona nicht geeignet.

Such Dir lieber CCS-Säulen.

Re: Kona und die Ladekabel

menu
PeterWenz
    Beiträge: 14
    Registriert: So 22. Sep 2019, 07:48
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Mo 23. Sep 2019, 09:10
OK, danke für die schnelle Antworten.
So wie ich es jetzt verstehe sind die meisten Typ2-Ladepunkte fürs zwischendurch laden, z.B. beim Einkaufen (gibt es bei uns in einem großem Einkaufszentrum, da darf man auch kostenlos laden).
Die CCS sind rar bzw. meistens nur an Autobahnen und dienen dem schnellem Laden.
z.B. so was?:
Ladepunkt2.JPG
Gib es da eigentlich noch Unterschiede bei den CCS-Stecker (hier im Beispiel steht CCS (Typ2))?

Gruß
Peter
Seit 17.10.2019 Kona 64 kWh Premium

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Benutzeravatar
    Bibl
    Beiträge: 26
    Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:46
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Mo 23. Sep 2019, 09:39
So wie ich es jetzt verstehe sind die meisten Typ2-Ladepunkte fürs zwischendurch laden, z.B. beim Einkaufen
Beim Einkaufen bietet sich CCS an, da du ja eher selten mehrere Stunden im Laden verbringst... ;-) Aber Auf dem Mitarbeiterparkplatz, bei Meetings, über Nacht zuhause oder im Hotel ist Typ2 sinnvoll, da du ja mehrere Stunden stehst.

CCS ist für die Langstrecke gedacht. Also wenn du nach 200 km Fahrt eine Kaffeepause einlegen möchtest, dann knallst du währenddessen ein paar kW in den Akku.

CCS bildet sich aus einer Typ2-Dose und den Gleichstromports unten - daher die Bezeichnung. Die Infos gibt es aber auch hier im Wiki: https://www.goingelectric.de/wiki/Ladun ... destecker/!
NIU N1s [bis 02.2019]
NIU N-Pro
Bild
Hyundai KONA Elektro
Bild

Re: Kona und die Ladekabel

menu
Benutzeravatar
folder Mo 23. Sep 2019, 12:17
In Nordamerika und einigen anderen Ländern Europas gibt es noch CCS mit Typ 1 (ist oben eben eine Typ-1-Dose mit den zwei DC-Pins unten dran). Heißt eigentlich "CCS/Combo 1".

In Europa bedeutet CCS aber immer "CCS/Combo 2", also Typ-2-Dose mit DC-Ladepins.

Um zu verstehen, warum es so viele langsame AC-Ladestationen mit 11 oder 22 kW gibt, aber nur relativ wenige DC-Schnelllader, muss man sich die Kosten anschauen. Eine öffentliche AC-Ladesäule mit zwei Ladepunkten gibt es für Größenordnung 5.000 Euro, ein DC-Schnelllader kostet eher 30.000 bis 50.000 Euro. Und vielfach ist ein Schnelllader auch nicht sinnvoll, da man sowieso relativ lange steht.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag