go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Benutzeravatar
    le_Kona
    Beiträge: 18
    Registriert: Mi 20. Feb 2019, 21:32
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 04:13
Hallo,

habe besagten Lader , https://shop.go-e.co/charger-mobile , und bin etwas enttäuscht von der Ladegeschwindigkeit.

Wie kann ich hier die schnellst mögliche Leistung erzielen ?

Aktuell ist der Lader an einer 16A Dose per Adapter angeschlossen. Geladen wird der Kona per originalem Ladekabel.

Ich werde am Wochenende nochmal die Leistung notieren, wie aktuell geladen wird.

Freu mich auf Infos.
Aloha le_Kona
Anzeige

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
eSmart
    Beiträge: 733
    Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
    Wohnort: 30938 Burgwedel
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 04:19
Du hast den 22kW Lader nur mit 16A angeschlossen ?
Da der Kona nur auf einer Phase laden kann, sind 16A x 230V = 3,68kW. Mehr geht nicht.
Bei 32A kannst Du mit 7.2kW laden, dazu mußt Du auf eine 32A CEE umbauen. Mehr kann das Auto nicht.
Also alles ist normal (bei einer 1P Ladung), warum bist Du enttäuscht ?
>140.000km elektrisch unterwegs

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Elektro-Else
    Beiträge: 22
    Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:46
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 07:48
Ergänzend zur vorigen Antwort ist noch anzumerken, dass du (wenn du auf 32A umrüstest) auch das originale Kabel durch ein 32A-Kabel ersetzen musst, denn das Originalkabel kann nur 20A (wären dann nämlich max. nur 4,6kW).
Premium 64kWh - 12,8kWh Verbrauch

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Maetu
    Beiträge: 26
    Registriert: Di 19. Feb 2019, 15:32
    Wohnort: Kt. Luzern, Schweiz
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 10:13
Die einzige Möglichkeit, die Versäumnisse der e-Auto Hersteller beim AC Laden zu kompensieren (wenn man denn einen 3phasigen Kraftstromanschluss zu Hause hat), ist der JuicePhaser, um wenigstens mit 5.8 kW (25A durch den Trafo) laden zu können (aus meiner Sicht eine teure Lösung). Alternativ 1phasig mit 32A, wenn das der Stromversorger zulässt.

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Sep 2019, 07:22
Dass da nicht mehr als ~3,6 kW durchlaufen ist eine Tatsache, die nicht dem Charger anzulasten ist.

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Benutzeravatar
    le_Kona
    Beiträge: 18
    Registriert: Mi 20. Feb 2019, 21:32
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Sa 14. Sep 2019, 06:24
Elektro-Else hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 07:48
Ergänzend zur vorigen Antwort ist noch anzumerken, dass du (wenn du auf 32A umrüstest) auch das originale Kabel durch ein 32A-Kabel ersetzen musst, denn das Originalkabel kann nur 20A (wären dann nämlich max. nur 4,6kW).
Danke schon mal für die Erklärung. Hab mich vorher damit nicht weiter auseinander gesetzt. War günstig zu haben der Lader.

Kannst du ein Kabel empfehlen ?
Aloha le_Kona

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Elektro-Else
    Beiträge: 22
    Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:46
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Sa 14. Sep 2019, 08:34
le_Kona hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 06:24
Elektro-Else hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 07:48
Ergänzend zur vorigen Antwort ist noch anzumerken, dass du (wenn du auf 32A umrüstest) auch das originale Kabel durch ein 32A-Kabel ersetzen musst, denn das Originalkabel kann nur 20A (wären dann nämlich max. nur 4,6kW).
Danke schon mal für die Erklärung. Hab mich vorher damit nicht weiter auseinander gesetzt. War günstig zu haben der Lader.

Kannst du ein Kabel empfehlen ?
https://www.amazon.de/gp/product/B01N9C ... UTF8&psc=1

Das habe ich.
P.S. um Missverständnisse zu vermeiden, ich meinte mit original Kabel natürlich das orangefarbene von Hyundai ;-)
Premium 64kWh - 12,8kWh Verbrauch

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Hell
    Beiträge: 275
    Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Sa 14. Sep 2019, 09:18
Ich würde lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, dann ist man auch für die Zukunft gerüstet:

https://www.energieloesung.de/mennekes- ... 7,5m-glatt

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
MKL
    Beiträge: 306
    Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:02
    Wohnort: NRW
    Hat sich bedankt: 40 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Sa 14. Sep 2019, 10:04
Hell hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 09:18
Ich würde lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, dann ist man auch für die Zukunft gerüstet:

https://www.energieloesung.de/mennekes- ... 7,5m-glatt
... das reicht mit 7,5 m auch mal an einem "Falschparker" vorbei ... und passt in die original Hyundai Tasche

Re: go-eCharger HOME+ 22kW auf die Sprünge helfen

menu
Der_Maulwuff
    Beiträge: 55
    Registriert: So 5. Mai 2019, 16:26
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Sa 14. Sep 2019, 12:03
ich hab damals bei go-e ein gutes Angebot für 7,5m 3p bekommen. Preis dort auch mal checken...
Seit Juni 2019: Kia e-Niro 64kWh in plutobraunmetallic
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag